Gdansk - Ergo Arena

Tour: Global Spirit Tour 2017/18

Datum: 11.02.2018

Plätze: 15.000

Vorgruppe: Blackline

— Anzeige —
Erasure - World Beyond

Erasure - World Beyond

Die Neueinspielung des letztjährigen Albums "World Be Gone" im post-klassischen Gewand

Setlist

01. Going Backwards
02. It's No Good
03. Barrel Of A Gun
04. A Pain That I'm Used To
05. Useless
06. Precious
07. World In My Eyes
08. Cover Me
09. Insight
10. Home
11. In Your Room
12. Where's The Revolution
13. Everything Counts
14. Stripped
15. Enjoy The Silence
16. Never Let Me Down Again

Encore
17. I Want You Now
18. Walking In My Shoes
19. A Question Of Time
20. Personal Jesus

Zum Konzert

7
Kommentare
Anzeige
  1. Florian
    14.2.2018 - 11:11 Uhr
    3

    Polen war die Reise wert

    Zunächst vielleicht nur kurz was zu den Trolls und Bots hier auf der Plattform. Es scheint, als stellen sich 2,3 Personen den Wecker, um täglich großen Mist hier auf die Seite zu schreiben. Mit dem Ziel, uns Fans zu provozieren oder Unruhe zu stiften. Das spiegelt irgendwie unsere heutige Gesellschaft wider. Am besten wir lassen sie komplett außen vor, ignorieren diese sinnlosen Beiträge.

    Wir waren zu den Konzerten in Lodz und Danzig, in der Hoffnung, dass es dort richtig gute Stimmung gibt. Nachdem wir bei der letzten Tour in Russland waren (St. Petersburg und Moskau) und hier das Gerücht, dass es “im Osten mehr abgeht” nicht bestätigen konnten, lief es nun definitiv besser. Sowohl in Lodz, als auch in Danzig hatten wir Sitzplätze – zum Teil weit oben. Dennoch blieb hier keiner auf seinem Sitz hocken (in Lodz und Danzig der ganze Saal übrigens gepolstert – gibt es in Deutschland wohl nur für die VIPs). Vom ersten Ton an standen die Fans, ja und sie sangen ihr “Depeche Mode” – was sie gleich noch sympathischer machte. Die polnischen Fans pflegen denke ich eine sehr tiefe Liebe zur Band, ich dachte so für mich: Mit diesem Enthusiasmus waren wir Deutsche etwa vor 15 bis 20 Jahren noch dabei. Irgendwie ist vielen die Leidenschaft – das ist mein Eindruck bei Live-Konzerten – abhanden gekommen. Klar, es war in beiden Hallen sehr warm, aber es kommt doch viel besser, wenn man im T-Shirt rocken kann. Nach dem Konzert Pullover und dicke Winterjacke drüber, fertig. Garderobe war ja auch da. Einfach wieder mehr auf das Eigentliche konzentrieren, die Live-Musik unserer Lieblingsband. Dass mit Insight und I want you now noch 2 rare “Klassiker” gespielt wurden, freute uns um so mehr. Die Band gab mehr als 2 Stunden alles und machte uns sehr glücklich.
    Auch wenn Polen wirklich riesig ist, man verbringt Stunden auf der Autobahn bzw. den Straßen, und so eine Reise sicher auch mit Strapazen verbunden ist, es war einfach herrlich. Wir hatten auch Zeit uns beide Städte anzusehen. Danzig hatte da sicherlich augenscheinlich mehr zu bieten. Jedenfalls wurde der Horizont einmal mehr erweitert. Nun hoffen wir sehr, dass wir in vier Jahren vielleicht noch eine Tour live erleben dürfen.

    • 52er
      19.2.2018 - 9:57 Uhr
      3.1

      Polen ist immer eine Reise wert

      Moin Florian,

      Polen ist immer eine Reise wert auch ohne ein Konzert von DM zu besuchen. Aber die Kombination Polen + DM hat natürlich für mich als Fan etwas besonderes. Zum einen bin ich halt DM-Fan zum anderen bin ich oft und gern in Polen. Deine Beobachtungen kann ich zumindest für Gdansk vollauf bestätigen.

      Ich bin übrigens total entspannt am 10.02.18 per Zug an und am 13.02.18 per Zug abgereist und das alles ohne jede Strapaze und das ganze für 65 Öcken für den Hin- und Rückweg (inkl. aller Sitzplatzreservierungen). Mir spielt bei der Wahl des Verkehrsmittels vielleicht auch die Nähe meines Wohnortes zur Grenze (Berlin) etwas in die Hände. Dieses verlängerte WE war für mich Genuss pur.

      Grüße
      Jens

      • Florian
        19.2.2018 - 13:15 Uhr

        Reise

        Auf die Idee mit dem Zug sind wir ehrlich gesagt gar nicht gekommen. Sollte es ein nächstes Mal geben, mit Konzerten in erreichbarer Nähe, ist das natürlich eine Option. Auch weil die Autobahn-Maut in Polen nicht ohne war. Da kamen ca 50 bis 60 Euro zusammen.

      • 52er
        19.2.2018 - 14:19 Uhr

        Zugreise nach PL

        Hallo Florian,
        mal abgesehen davon, dass ich mich beim Rückreisedatum vertippt habe, war dann doch schon am 12.01.18 aufm Heimweg, war das für mich recht easy.

        Am 10.02.18 von Berlin Lichtenberg mit dem ersten Eurocity in Richtung Warschau bis Poznan gedüst, dann von dort nach einer selbstgewählten Aufenthaltszeit von gut 75 Minuten mit einem Schnellzug weiter nach Gdansk. Dort habe ich mir dann ein 72 Stundenticket für den ganzen Ballungsraum Trojmiasto (Dreistadt Gdansk, Sopot und Gdynia) für 46 Zloty geholt, so dass ich für die Zeit dort mit den Öffies komplett mobil war, da ich mit dem Ticket alles nutzen konnte, was da so rumfährt.

        Am 12.02.18 ging das ganze Spiel umgekehrt. Mit nem Intercity von Gdansk bis Poznan und nach 71 Minuten mit dem Eurocity nach Berlin Ostbahnhof.

        Vor allem (mal von der um 25 Minuten verspäteten Abfahrt in Gdansk abgesehen, die nach der Hälfte der Strecke bis Poznan pulverisiert war) alles entspannt und pünktlich. Und auf der Heimfahrt von Gdansk nach Berlin noch zwei DM Fans getroffen / kennengelernt.

        Wenn man das rechtzeitig bucht, kriegt man auch vernünftige Preise hin. Wir hier in Berlin haben da eine Fahrkartenagentur (in Schöneberg), die ist auf Europa spezailisiert. Da kriegste fast immer bessere Angebote hin, als an den Schaltern der DB AG.

        Grüße
        Jens

  2. Danzig
    12.2.2018 - 3:53 Uhr
    2

    Mega Sound in der Halle….geile Stimmung
    Die Band der Massen begeistert von Danziger Publikum….Andy Martin und Dave haben dieses mal richtig lange gebraucht um die Bühne zu verlassen nach dem letzten Song…so was habe ich nicht erlebt und sonst woanders gesehen

    • 52er
      13.2.2018 - 9:50 Uhr
      2.1

      Gdansk war mal richtig geil ...

      und hat die Messlatte für die Konzerte am 23.07.18 und 25.07.18 verdammt hoch gelegt.

      Einlass trotz personalisierter Tickets geschmeidig und entspannt. Klammottenabgabe an der Garderobe entspannt (für knapp unter 1,25 €). Getränkepreise fair (0,5 l Wasser für knapp unter 1,50 €) und eben der Sound in der Halle top, die Band sehr gut drauf und ein Publikum, was mal richtig Dampf gemacht hat und als Opener zum Zugabeblock “I want You now”.

      Was zum Geier will man mehr?

      Es hatte sich mehr als gelohnt.

      Grüße in die Runde
      Jens

  3. Adel
    11.7.2017 - 18:51 Uhr
    1

    Meine Stadt

    genau vor 34 hat da meine Story of Depeche Mode angefangen………
    ein Treffpunkt mit alten Freunden!!!! das letzte mal mit den Freunden auf Ultravox -U-VOX Tour 1987 gewesen und jetzt
    ein wiedersehen nach so vielen Jahren……hab jetzt schon feuchte Augen ;)
    Für solche Momente ist das leben wert.
    Gdansk !!!! ich liebe Dich !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.