Home > Magazin > Releases > U2 – Songs Of Surrender
- Anzeige -
Albumcover von "U2: Songs Of Surrender"

Foto: Universal Music/Anton Corbijn

U2 – Songs Of Surrender

Amazon* jpc*

Erscheinungsdatum: 17.03.2023

40 U2-Songs neu interpretiert

U2 veröffentlichen im März ihr neues Album „Songs Of Surrender“. Darauf findet sich eine persönliche Zusammenstellung von 40 Songs aus der Bandgeschichte, die U2 in den vergangenen zwei Jahre neu aufgenommen und interpretiert hat.

Die irischen Rocker blicken können eine fast 50-jährige Historie und einen beeindruckenden Back Catalog zurückblicken. Viele ihrer Songs entstanden in Zeiten, als Bono Vox, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen deutlich jünger waren. Auch die persönlichen und historischen Umstände waren bei der Entstehung der Songs andere. Diesen Aspekt fand Gitarrist „The Edge“ so spannend, dass er damit begann, einige Stücke neu aufzunehmen.

Schnell entstand daraus ein ambitioniertes Projekt, bei dem jedes Bandmitglieder seine neue, aktualisierte Interpretation ausgesuchter U2-Songs einbrachte. Auf diese Weise kamen neue Tempi, neue Tonarten und manchmal sogar neue Akkorde und Texte hinzu. Das Ergebnis dieses Experiments könnt ihr auf 4 CDs nachhören.

Produziert wurde „Songs Of Surrender“ von The Edge. Das Albumcover gestaltete Anton Corbijn.

U2 - Pride (In The Name Of Love) (Songs Of Surrender / Lyric Video)
U2 – Pride (In The Name Of Love) – 2023

Alle Formate von U2 – Songs Of Surrender

„Songs Of Surrender“ erscheint ein zahlreichen Formaten. Die Standard-CD bzw. Doppel-LP unterscheidet sich von der Deluxe Edition in vier Songs, darunter allerdings die Songs „With Or Without You“ und „Beautiful Day“, die ihr auf der Standard-CD nicht findet.

Wer Konzept der Veröffentlichung vollumfänglich genießen will, greift zur limitierten „Deluxe Collectors Edition“ (auf CD oder LP) mit insgesamt 40 neu verarbeiteten Songs.

Standard CD
CD Deluxe Edition
4 CD Ltd. Deluxe Collector Edition
2 LP (180 gr, schwarz)
2 LP (180 gr, orange Vinyl)
4 LP Ltd. Deluxe Collector Edition

CD Deluxe Edition

  • One
  • Where The Streets Have No Name
  • Stories For Boys
  • Beautiful Day
  • Walk On (Ukraine)
  • Pride (In The Name Of Love)
  • City Of Blinding Lights
  • Red Hill Mining Town
  • Ordinary Love
  • Invisible
  • Vertigo
  • I Still Haven’t Found What I’m Looking For
  • The Fly
  • If God Will Send His Angels
  • Until The End Of The World
  • With Or Without You
  • Stay (Faraway, So Close!)
  • Sunday Bloody Sunday
  • I Will Follow
  • ‘’40’’

Standard CD/ 2 LP

LP 1

  • One
  • Where The Streets Have No Name
  • Stories For Boys
  • Walk On (Ukraine)
  • Pride (In The Name Of Love)
  • City Of Blinding Lights
  • Ordinary Love
  • Invisible

LP 2

  • Vertigo
  • I Still Haven’t Found What I’m Looking For
  • The Fly
  • If God Will Send His Angels
  • Stay (Faraway, So Close!)
  • Sunday Bloody Sunday
  • I Will Follow
  • ‘’40’’

CD 1/ LP 1: The Edge

  • One
  • Where The Streets Have No Name
  • Stories For Boys
  • 11 O’clock Tick Tock
  • Out Of Control
  • Beautiful Day
  • Bad
  • Every Breaking Wave
  • Walk On (Ukraine)
  • Pride (In The Name Of Love)

CD 2 / LP 2: Larry

  • Who’s Gonna Ride Your Wild Horses
  • Get Out Of Your Own Way
  • Stuck In A Moment You Can’t Get Out Of
  • Red Hill Mining Town
  • Ordinary Love
  • Sometimes You Can’t Make It On Your Own
  • Invisible
  • Dirty Day
  • The Miracle (Of Joey Ramone)
  • City Of Blinding Lights

CD 3 / LP 3: Adam

  • Vertigo
  • I Still Haven’t Found What I’m Looking For
  • Electrical Storm
  • The Fly
  • If God Will Send His Angels
  • Desire
  • Until The End Of The World
  • Song For Someone
  • All I Want Is You
  • Peace On Earth

CD 4 / LP 4: Bono

  • With Or Without You
  • Stay (Faraway, So Close!)
  • Sunday Bloody Sunday
  • Lights Of Home
  • Cedarwood Road
  • I Will Follow
  • Two Hearts Beat As One
  • Miracle Drug
  • The Little Things That Give You Away
  • „40“
Bestellhinweise*
U2 – Songs Of Surrender bei Amazon
U2 – Songs Of Surrender bei JPC

Geschrieben von Sven Plaggemeier
Zuletzt aktualisiert:

15 Kommentare

  1. Naja...

    Manche Songs sind wirklich miserabel geworden… das von mir geliebte ‚Get out of your own way‘ ist schlecht gesungen, klingt wie auf einer Bahnhofsmission aufgenommen und der neue Text, naja…. mir fehlen auch ‚Numb‘ und ‚New Years Day‘, aber vor allem finde ich tatsächlich, dass Bono sehr oft die falsche Tonlage gewählt hat…
    Gibt aber auch ganz gute Interpretationen, z.B. ‚Ordinary Love’…

    Alles in allem schon enttäuschend, da hatte ich mehr erwartet…

    Antworten
  2. Wow, ist das schlecht!

    Alte Songs neu interpretiert. Ok, kann man machen. Aber nicht so! Jetzt fällt mir erst auf, wie schlecht Bono singt. Bei einigen Songs eher ….jault…! (Desire) Kein Witz.
    Das ist eher ein Album für Leute, die nicht einschlafen können, denn DAS fällt einem beim Hören echt leicht….sorry.

    Da hat Dave inzwischen richtig zugelegt, was die Stimme betrifft, Hut ab.
    Hätte Bono vielleicht auch mal gut getan, von seinem vielen Geld mal ein paar Gesangsstunden zu nehmen…just my 2 cents

    Antworten
  3. Wow, ist das schlecht!

    Alte DSongs neu interpretiert. Ok, kann man machen. Aber nicht so! Jetzt fällt mir erst auf, wie schlecht Bono singt. Bei einigen Songs eher ….jault…! Kein Witz.
    Das ist eher ein Album für Leute, die nicht einschlafen können, denn DAS fällt einem beim Hören echt leicht….sorry.

    Antworten
  4. Eigentlich freue ich mich lediglich auf neue Musik und kommentiere eher selten…aber hier ist soviel Quark abgegeben worden.
    Hier geht es rein um die Musik, diese wurde nicht aufgewärmt. The Eigentlich ist einer der ersten Gitarristen und Musiker und hat aus heutiger Sicht einen gereiften Anspruch, auch an seine alten Lieder.
    Wer renoviert denn nicht seine Wohnung? Jedes BandMitglied sieht diese Lieder heute anders…ich persönlich freue mich auf die neuen Sichtweisen.
    Zum Thema „Gutmensch“…ja, Bonn kann einem damit gelegentlich auf den Wecker fallen…aber wir sollten auch nicht vergessen, dass er es war, der die verfeindeten Parteien in Irland 1996 an einen Tisch bekommen hat, wo die Politik jahrzehntelang versagte…mit Erfolg.
    Steuern…mal ehrlich, was sucht so etwas in einer Veröffentlichungsliste für neue Musik?
    Wer mit U2 nichts anfangen kann hält sich raus und gut…für mich war und ist U2 1976-1990.
    Auch ich habe danach ein gespaltenes Verhältnis zu ihrer Musik…dennoch freue ich mich auf diese Veröffentlichung.
    Ich habe die als 4LP Box bestellt…denn mal ehrlich, lieber altes und wirklich gutes „aufgewärmt“ auf meinen Plattenteller als manch neues Liedgut, was das Vinyl nicht wert ist.

    Antworten
    • Worterkennung...

      The Edge ist einer der besten…sollte es heißen…

  5. Nach einer so langen Pause habe ich mich eigentlich auf neue Songs gefreut, jetzt wärmen sie die alten Sachen noch mal auf, naja. Bin ein bisschen enttäuscht. Diese Veröffentlichung kommt so rüber, als hegten sie Zweifel an der Qualität der Original-Aufnahmen. Aber ganz ehrlich, wie will man manche Studio-Versionen, z. B. von „With Or Without You“, „The Fly“ oder „Electrical Storm“, noch toppen? Werd’s mir auf jeden Fall zulegen, vielleicht gibt’s ja die eine oder andere Überraschung.

    Antworten
  6. Bin mit der Musik von U2 nie warm geworden, ist halt ne Rockband wie tausende andere auch mehr nicht…

    Antworten
  7. Nein danke!

    U2 geht ja mal garnicht, die Gutmenschen aus Irland sind für mich seit dem POP Album musikalisch gestorben.

    Antworten
    • Hat einer der Gutmenschen nicht Steuern im erheblichen Ausmaß hinterzogen;-) ?

  8. @Egal

    Bonos Hang zur Selbstdarstellung und seine heuchlerische Art zu ökologischen und ökonomischen Fragen stören mich seit den 90er Jahren. Allerdings machen sie kontinierlich mal gute, mal weniger gut und mal sehr gute Musik. Bei aller Kritik, wieso ist Bono ein Faschist? Du kennst die Definition des Begriffes? „Stählen“ wird ohne ä und mit e geschrieben. Nur mal so…

    Antworten
  9. Neues von U2 ?

    Hi,
    ich mochte U2, Anfang 80er war für mich ihre LP the unforgettable fire ein rundum gelungenes Werk.
    Brian Eno ( … uups, da isser wieder) und klingen wollten die Jungs wie
    the simple Minds, bzw. deren Masterpiece New Gold Dream
    ( hab’s irgendwann mal gelesen) nur halt mehr nach U2, was ihnen auch gelang. Mit Joshua Tree verlor ich U2 aus dem Auge, zu der Zeit ( und immer noch) faszinierte mich der Sound der Smiths ( DM mal außen vor) mehr, der war und bleibt was völlig anderes.
    Tja , die Historie der Smiths ist bekannt und in den 90er entdeckte ich U2 mit Achtung Baby und Zooropa , Pop neu, elektronischer und experimenteller wurden sie. Gefiel mir… und dann ging’s irgendwann los, Erfolgreichste StadienRockband, fast jedes 3.te Jahr ne neue LP, irgendwie
    „Nervend“ ,wie ich selbst fand. Klar, sehr erfolgreiche Tourneen, Respekt, aber so richtig
    fand ich selbst nicht mehr Bezug zur Band.
    Na ja… und jetzt Covern sie ihre eigene Songs. Hmm , also die neue Version von Pride gefällt mir nicht, ganz ehrlich. Hab immer Probleme damit, wenn Bands sich selbst covern, als sei die ursprüngliche LP / Single Version nicht genug.
    Anhören werde ich mir div Soundschnipsel, mal sehen ob’s zum Erwerb überzeugt, als Sammler Stück… vielleicht. Auch wenn ich selbst keine allzu große Euphorie der Band mehr entgegen bringen kann,
    in den Zeiten, nach 2.005 und 2.006 des Postpunk und NewWave Revival und neuer interessanter Indie Rockbands, die sich auch zunehmend eine wachsende treue Fangemeinde „erarbeiteten“. Oder ehemaliger „Zeitgenossen“ , wie the simple Minds, oder DD, oder TfF, die gute gelungene neue LPs auf den Markt (die letzten Monaten und Jahre) brachten, mit echt tollen Songs, die mich von neuen für diese Bands begeisterten.
    Bin mir sicher, dies gelingt DM mit ihrer kommenden LP MM genauso,
    dass das Feuer noch ein bisschen höher flackert ; )

    Antworten
  10. Ich vermisse allerdings “ New Years Day “

    Oder hab ich das überlesen ???

    Antworten
  11. U2

    Sehr gute Neuigkeiten, vielen Dank. Da U2 für mich – neben Depeche Mode – zu den besten Bands der Welt gehört, habe ich die Deluxe Collector Edition (4CD) bestellt.

    Musikalisch hat 2023 einiges zu bieten. ;-)

    Antworten
    • Blue Angel

      Vielleicht haben nur die Jungs von U2 keine kreative Phase und haben deshalb eine Auswahl an Hits gemacht. Macht nichts, denn die DMs stammen aus neuem Material, auch wenn die Band nur aus zwei Mitgliedern besteht. Wir warten auf ihr Album.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Noch mehr Release-Highlights

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner