Greenhaus – "You're Not Alone"

Greenhaus - You're Not Alone Am 21.11.2005 erscheint mit „You’re Not Alone“ das Deutschland Debüt der 3 Londoner. „Greenhaus“ veröffentlichen mit „You’re Not Alone“ bereits ihr 3. Studioalbum. Während man auf den ersten Alben vorwiegend Instrumentals zu hören bekam, hat man bei der neuen LP ein besonderes Augenmerk auf die von Phoenix J gesungenen Lyrics gelegt und diese gekonnt in die atmosphärischen Soundteppiche eingebunden. Erstmals gab es „Greenhaus“ 2002 auf der damaligen MESH Tour zu sehen. Im letzten Jahr präsentierten sie sich mit einem überarbeiteten Line-Up und einer vollends überzeugenden Sängerin als Support von De/Vision. Zum Ende des Jahres erscheint nun das neue Album der drei Briten. Was euch erwartet, lest selber.

Schon bei dem gleichnamigen Album-Opener You’re not alone erklingen nach Drücken des Playknopfes ausgesprochen sphärische und melancholische Soundteppiche, die durch die einzigartige Stimme von Phoenix J mit Hoffnung und gleichzeitig auch von Sehnsucht erfüllt werden. „You’re Not Alone“ ist ein wunderschöner Song, der zum Schwelgen und Träumen einläd und gerade in der kalten Jahreszeit ein wenig „Wärme“ gibt.
Home wird ebenfalls durch seichte, bisweilen verträumte Sounds dominiert, die wiederum durch den gefühlvollen Gesang von Phoenix J bereichert werden.
Mit The Greatest Place On Earth gibt es eines jener gekonnten Instrumentals, die Greenhaus bereits schon auf den Vorgängeralben präsentiert haben. Neben modernen Sounds gibt es tolle Melodien.
Bird Of Passage glänzt durch den wunderschönen Chorus und einer verspielten Instrumentierung.
Take The Time ist ein sich langsam aufbauender Song, der durch tolle Gitarren-Parts, Drums und den hymnenartigen Gesang dominiert wird und das Album beschließt.

„You’re Not Alone“ ist kein Album, das auf schnellen Songs basiert und versucht durch tanzbare Sounds einen Zugang zu finden. Vielmehr präsentieren Greenhaus hier eine LP, die dem Hörer mit Ruhe und Besinnlichkeit entgegen schallt. Musikalische Parallelen zu Massive Attack sind dennoch nicht zu verkennen.
Wer sich Zeit nimmt und den Geschichten von Phoenix J lauscht, wird automatisch die Schönheit dieses Albums ergründen. Neben ausgefeilten Arrangements und verträumten Sounds ist es eben die Stimme von Phoenix J, die diese LP so ungemein bereichert und interessant macht.
Wer den Album Opener einmal gehört hat, wird nicht so schnell davon loskommen und weiter in die Soundtiefen von „You’re Not Alone“ steigen.

Im Rahmen der Veröffentlichung gibt es exklusiv auf dm.de einen Studioreport mit „Greenhaus“. Neben interessanten Bildern erfahrt ihr auch ein wenig über die Arbeitsweise und die verwendete Technik bei der Produktion zum neuen Album!

You’re not Alone – Hörproben und bestellen.
Kalinkaland besuchen.
Greenhaus online.

Letzte Aktualisierung: 13.11.2005 (c)

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.