RonanSeit gut zwei Wochen sind Ronan und Mark bereits auf Tournee durch Deutschland. Neben zwei ausverkauften Shows in Frankfurt und Duisburg musste auch das Leipziger Konzert kurzfristig auf Grund der großen Nachfrage in eine größere Location verlegt werden. Auch in Magdeburg wurde die Luft wieder dünn. In der nahezu ausverkauften Factory präsentierte das englisch-irische Duo neben alten Hits auch eine Vielzahl neuer Songs vom kommenden Album Judgement, das am 05.04.07 erscheinen wird.

Über VNV Nation braucht man mittlerweile nicht mehr viele Worte verlieren, haben sie doch ihren Status in der elektronischen Musikszene bereits seit Bestehen der Band stetig ausgebaut. Mit einer Mischung aus Trance, Pop, Old-School EBM und Elektro haben Ronan und Mark dem vielfach umstrittenen Begriff „Futurepop“ Ende der 90er Jahre ihren ganz eigenen Stempel verpasst.
Mit Matter+Form präsentierte die Band im Jahr 2005 ihren letzten Longplayer, der ebenfalls begeistert von den Fans aufgenommen wurde. Gleichzeitig haben VNV Nation mit diesem Album letzte Mauern zu anderen elektronischen Musikszenen eingerissen und konnten so zu neuen Ufer aufbrechen.

Wie bereits auf den vorangegangenen acht Konzerten der aktuellen Judgement Tour (Part 1) wurde auch dieser Konzertabend durch das instrumentale Zwei-Mann-Projekt MODULATE eröffnet. Hinter Modulate verbirgt sich in erster Linie der aus Manchester stammende Industrial DJ „Echo“, der erst vor kurzer Zeit via Infacted Records sein aktuelles Album „Skullfuck“ veröffentlichte. Stilistisch bewegt sich Modulate in den harten, von Noise, EBM und Techno beeinflussten elektronischen Gefilden, was sicherlich nicht jedem Besucher gefallen haben dürfte.

Als zweiter Support fungierte die vom Amerikaner Ted Phelps gegründete Band IMPERATIVE REACTION, die einen Mix aus Future- und Elektropop darbot. Insgesamt ein netter Auftritt, der aber nicht wirklich viel Neues mit sich brachte, wie auch die eher spärlich gesäten Beifallsbekundungen bestätigten. Nach gut 45 Minuten verließ die Band wieder die Bühne und letzte Vorbereitungen für den anstehenden Hauptact wurden getroffen.

Band Pünktlich um 22:15 Uhr betraten dann Ronan, Mark und die beiden zusätzlichen Live-Musiker Marco Visconti von XP8 sowie André Winter die im Vergleich zu älteren Touren etwas minimalistischer gestaltete Bühne. Nach einem kurzen Intro gab es mit The Farthest Star einen kraftvollen und gleichzeitig neuen Song auf die Ohren, der die Fans sofort begeistern konnte. Mit Darkangel spannte die Band einen ersten und frenetisch gefeierten Bogen zu früheren Jahren. Ronan2
Testament, ebenfalls ein neuer Song, trieb die Fans erneut zu Höchstleistungen – die straighte Bassline und treibenden Beats konnten sofort überzeugen, bevor der Track letztendlich seinen Höhepunkt in einem mitreißenden Refrain fand.
Beklemmend, böse und extrem powerful kam das von gesprochenen Vocals dargebotene Descent. Es folgte mit Chrome einer der großen Höhepunkte dieser Show. Schon mit den ersten Klängen rastete das Publikum geradezu aus. Mit Fearless und Nemesis folgten zwei weitere neue Tracks. Nemesis klang hierbei sehr nach Oldschool und erzielte dadurch auch eine entsprechend positive Wirkung bei den Zuschauern. Legion (Live) und Honour 2003 sorgten ebenfalls für erstklassige Partystimmung bei den Fans. Mit Illusion gab es einen vorletzten neuen und recht ruhigen Song. keyboards Zum Ende des Hauptsets ließen VNV Nation mit Standing und dem unglaublichen Perpetual noch zwei ganze große Songs auf das Publikum los, das nun stimmungsmäßig geradezu den Siedepunkt des Konzertes erreichte.

Nach einer ca. 3 minütigen Pause kam die gesamte Band zurück auf die Bühne und spielte im ersten Zugabenblock Homeward und den letzten neuen Track Carry You. Im zweiten Zugabenblock präsentierte Ronan noch das hervorragende Further und einen ihrer größten Hits überhaupt – Beloved.

ronan2Entgegen ersten Erwartungen beim Publikum war es aber mit den beiden letzten Songs nicht getan. Nach kurzer Zeit erschienen Ronan und Mark nochmals auf der Bühne und Ronan erklärte, dass sie heute einen weiteren Song bringen würden, den sie bisher noch nie in Europa live gespielt hätten. Weiter sagte er, dass dieser Abend durch diesen Song zu etwas ganz Besonderem werden solle, da dies auch ein Geburtstagsgeschenk an einen Fan von der VIP-Nation der deutschen Fanseite sei.
Nachdem das Licht verdunkelt wurde, erklangen dann auch die ersten Klänge von Airships, dem letzten Song des Abends.

VNV Nation haben auch diesmal wieder ein grandioses Konzert geboten, das durch diverse Späßchen von Ronan aufgelockert und so zu einem wahren Entertainmentereignis wurde.

VNV Nation werden in nächster Zeit weitere Konzerte geben, darunter auch in Deutschland. Hier die aktuellen Tourdaten:

»05.05.2007 – Barcelona / Sala Bikini (E)
»06.05.2007 – Madrid / Sala Copernico (E)
»08.05.2007 – Losheim / Saar Eisenbahnhalle (D)
»09.05.2007 – Paris / La Locomotive (F)
»11.05.2007 – Stuttgart / LKA Longhorn (D)
»12.05.2007 – Pratteln / Z 7 (CH)
»13.05.2007 – München / Alabamahalle (D)
»17.05.2007 – Hannover / Capitol (D)
»18.05.2007 – Krefeld / Kulturfabrik (D)
»19.05.2007 – Eindhoven / Effenaar (NL)
»26.08.2007 – Bradford / Bradford University Student Union (UK)

In den nächsten Tagen werden wir neben einer CD Besprechung von „Judgement“ auch ein etw. umfangreicheres Interview mit Ronan veröffentlichen. Es lohnt sich! :)

Fotos by Daniela Vorndran @ www.black-cat-net.de

www.vnvnation.com
www.neuwerk-music.de

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. Frank
    3
    3.4.2007 - 19:36 Uhr

    @ Meshmatti
    Hallo??
    Es ist doch Ansichstsache! Leider gehöre ich zu den Leuten der in Hamburg lebt und in die Diskotheken geht wo Ronan auch hingeht, da er auch in Hamburg lebt!Und als Künstler dessen CD´s,Mechandising,Konzikarten ich kaufe, erwarte ich ernsthaft das ich beachtet werde und das zwar Freundlich und mit Respekt!Dies ist nicht der Fall!Klar ist das nicht auf die Band zu beziehen im Ganzen(also Marc)aber das was Ronan sich bei mir und einigen anderen geleistet hat ist nicht tragbar! Ich will auch hier keinen persönlichen Rachefeldzug führen, aber soviel Egoismus hat ein Fan der ich begeistert bin, nicht verdient!2.bin ich der Meinung habe ich der Szene genug Geld in den Rachen gesteckt, das ich mir gewisse Sachen runterladen tue.Wo,ist egal und da kann niemand was gegen machen!Auch auf diesem Bezug sei gesagt weiß ich aus sicherer Quelle das bei den DAC Charts eh gelogen und geschoben und betrogen wird!Da läufts genauso wie in den normalen Charts!Da ´steht schon fest, wer oben ist und wer nicht, das hat für mich nix mehr mit Independet oder Underground zu tun!MTV & VIVA ist für Hip Hop,Madonna,Linkin Park und die AC/DC da,eben für diese ganze Kack-Mucke der Menschen die Reich sind! Da hat VNV Nation,Oomph,APB,Mesh u.a.a.nix drin zu suchen!Das ist dann kein Indie mehr!Klar freut man sich über die Berühmtheit dann,aber ich gehe nach dem Motto,sehe ich einer dieser Bands bei diesen Werbe-Klingelton-Kommerz Sendern, haben die erstmal ausgespielt!Ein Skinhead hört sich Endstufe an, aber er würde niemals Toten Hosen/Ärzte hören!Und noch was:Lasst da bitte Depeche Mode aus dem Spiel!
    Was ich mir da runtergeladen habe?Das Album von VNV Nation natürlich!Schönen Abend noch!Frank

  2. Meshmatti
    2
    3.4.2007 - 16:10 Uhr

    Hallo?

    @Frank

    Die Kohle fürs Konzert war super angelegt!!!
    Ich war in Berlin und die Stimmung war wie beim letzten mal super!

    Und auf die neue CD freue ich mich auch schon sehr, denn die Ausschnitte sind Klasse und stecken voller Sounds und Energie.

    Wer weiß, was du dir da runtergeladen hast.
    Außerdem lädt man da nicht runter, wenn man wirklich ein Fan ist und mal daran denkt, wie es um die Szene in Bezug auf den Marktanteil steht.

  3. 3.4.2007 - 11:48 Uhr

    Das neue Album von VNV Nation ist absolut schlecht!
    Nicht nur das man es bereits bei Emule 3 Tage vor VÖ runterladen kann,nein, der Preis für das Album ist es nicht wert! 10 Songs! Ronan & Mark,was ist aus euch geworden?Auf ne CD passt echt mehr rauf!Mehr habt ihr nicht zu bieten?Traurig!Wie gut das ich das Geld fürs Konzi gespart habe…