1988 erschien Kim Wildes Album „Close“ mit dem europaweiten Top 3-Hit „You Came“ und den Hitsingles „Hey Mister Heartache“ feat. Junior Giscombe, „Four Letter Word„, „Never Trust A Stranger“ und „Love In The Natural Way„. Zum 25. Jubiläum des Albums erscheint am 30.08.2013 eine 2CD-Sonderedition, die neben Fan Memorabilia auch Liner Notes des bekannten Musikjournalisten Simon Price sowie ein Vorwort von Kim beinhaltet.

1988 war das Schlüsseljahr für Kim Wilde. Sie trat während einer fünfmonatigen Europatour mit Michael Jackson vor zwei Millionen Menschen auf. Anschließend unterstützte sie David Bowie als Support Act auf dessen Greatest Hits Tour durch Europa.

Die Popikone gibt anlässlich der Neuauflage von „Close“ erstmals seit 1986 wieder Soloauftritte in Großbritannien und wird dabei viele Klassiker aus dem Album präsentieren. Außerdem gab Kim Wilde die Veröffentlichung ihres ersten Weihnachtsalbums im Dezember 2013 bekannt. Sie wird das Album im Rahmen von drei „Christmas Partys“ mit Special Guest Nik Kershaw vorstellen, unter anderem im ‚O2 Shepherds Bush Empire‚ in London.

Kim Wilde - Close
bestellen bei Amazon

Kim Wilde wurde im West-Londoner Stadtteil Chiswick geboren. Ihre Eltern sind der legendäre britische Rock’n’Roll-Sänger Marty Wilde und seine Frau Joyce, eine Sängerin der Vernon Girls. Bereits mit ihrer ersten Single „Kids in America“ landete Kim im Jahr 1981 einen Welthit. Er ebnete ihr den Weg für eine Karriere, in deren Verlauf sie zehn Alben und ganze 30 Singles veröffentlichte, Erfolge auf jedem wichtigen Tonträgermarkt feierte und bis heute 20 Millionen Tonträger verkaufte.

1983 wurde Kim Wilde bei den BPI Awards zur besten britischen Sängerin gewählt. Zu ihren erfolgreichsten Singles gehören der weltweite Nr.1-Hit „You Keep Me Hangin‘ On“, „Chequered Love“, „Water On Glass“, „Cambodia“, „View From A Bridge“, „You Came“, „Never Trust A Stranger“, „Four Letter Word“ und das Duett „Another Step (Closer To You)“ mit Junior Giscombe.

Beflügelt vom Erfolg ihres Duetts „Anyplace Anywhere Anytime“ mit Nena beschloss Kim 2003, ein neues Soloalbum aufzunehmen. „Never Say Never“ erschien 2005 nach ihrer Vertragsunterzeichnung bei EMI Deutschland. Das Album und die Single „You Came 2006“ landeten in den Top 20. Mit diesem Projekt ging Kim 2007 auf Tour. Sie gab 50 Live-Konzerte einschließlich zweier Solo-Touren mit Stationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien, Holland, Dänemark und Auftritten bei einer Reihe europäischer Festivals.

Im Dezember 2008 trat Kim Wilde gemeinsam mit Robin Gibb, Tears for Fears, 10cc und einem 40-köpfigen Orchester sowie dem Angels of Harmel Gospel Choir bei der jährlichen „Night of the Proms“-Tour Deutschland in 20 Konzertarenen auf. Im April 2009 beendete sie eine weitere Solo-Tour durch Europa.

Hier die Trackliste der Neuveröffentlichung

CD 1 – Original LP und Singles:
01. Hey Mister Heartache
02. You Came
03. Four Letter Word
04. Love In The Natural Way
05. Love’s A No
06. Never Trust A Stranger
07. You’ll Be The One Who’ll Lose
08. European Soul
09. Stone
10. Lucky Guy
11. Tell Me Where You Are (B-Seite von “Hey Mister Heartache”)
12. Wotcha Gonna Do (B-Seite von “Never Trust a Stranger)
13. She Hasn’t Got Time For You (B-Seite von “Four Letter Word”)
14. Hey Mister Heartache (Single Version)
15. You Came (Single Version)
16. Love In The Natural Way (Video Edit)
17. You Came (Shep Pettibone 7″ Remix)

CD 2 – Remixes:
01. Hey Mister Heartache (12″ Version)
02. Hey Mister Heartache (Kilo Watt Remix)
03. Hey Mister Heartache (Bonus Beats)
04. Hey Mister Heartache (A Capella with Percussion)
05. You Came ( Extended Version)
06. You Came ( Shep Pettibone 12″ Remix)
07. You Came ( Dub Version #1)
08. You Came ( Dub Version #2)
09. Never Trust A Stranger (Extended Version)
10. Never Trust A Stranger (The Sanjazz Mix)
11. Four Letter Word (Extended Version)
12. Four Letter Word (Late Night Mix)
13. Four Letter Word
14. Love In The Natural Way

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. Lockenkopf
    2
    6.8.2013 - 18:25 Uhr

    Endlich, hatte mich die ganze Zeit gefragt, warum ausgerechnet dieses Album noch nicht als Neuauflage veröffentlich wurde. Nun kann ich die Sammlung endlich komlettieren. :)

  2. sträwkcür
    1
    6.8.2013 - 11:51 Uhr

    schade,

    etwas zu kurz geraten Euer Abriss – richtig interessant wurde KW erst 2012 mit „Come out and play“ – was für eine Lady: keine Skandale, immer Live am Start und in progress !!!