Wrong – ein erster Eindruck

Die Kollegen von depechemode.ch hatten Gelegenheit, bei der EMI Schweiz in die neue Single „Wrong“ reinzuhören (Weltpremiere am 21. Februar beim ECHO). Ihr erster Eindruck von „Wrong “ ist positiv: „Der Song hat vor allem gesanglich Ecken und Kanten, oder anders formuliert ist er mit Sicherheit kein typisch kommerzieller Popsong den die Band als Vorgeschmack zum neuen Album abliefert. Die im Mittelteil einsetzende Synthiemelodie überrascht von der Klangfarbe her ein wenig durch ihre Einfachheit, versetzt einem gar zurück in das Jahr 1981 ohne aber auch nur einen Moment lang zu nerven oder altbacken zu wirken.“

Letzte Aktualisierung: 5.2.2009 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

89
Kommentare

  1. 5.2.2009 - 19:54 Uhr
    20

    Seit SoFaD mit I Feel You bis zum schrillen Anfängen von I´pain that i`m used to,überraschen „SIE“ uns doch immer wieder mit einem „außergewöhnlichen“ Opener. Warum sollte es jetzt anders sein,oder nicht !?! Depeche-Grüße nach München ,Frieda wenn Du das ließt !!! DAVE LEBT !!!

  2. lockhart
    5.2.2009 - 19:49 Uhr
    19

    Zu Kommentar 14 kann man eigentlich nicht viel sagen. Schön aber deinen Kommentar gelesen zu haben – und ab in die Ablage!

  3. Eusebius
    5.2.2009 - 19:44 Uhr
    18

    @Tyler Durden:
    „durchwegs positiv“ ist wohl ein Helvetismus. Im Hochdeutschen nicht sehr gebräuchlich.

  4. Eusebius
    5.2.2009 - 19:41 Uhr
    17

    @Sven:
    Der Ausdruck „durchwegs positiv“ ist etwas emphatischer. Aber ist ja eigentlich egal. Ich bin nur über den Unterschied gestolpert, weil für mich die Beschreibung des Songs nicht besonders begeistert klang, eher zurückhaltend.

  5. mat
    5.2.2009 - 19:15 Uhr
    16

    wenn jemand neues material von einer der groessten bands der welt gehoert hat und dann so sperrliche angaben macht, finde ich das schon aergerlich.
    man muss ja nicht jede sekunde analysieren,aber ein paar genauere angaben (zb. struktur,ref,backvoc,musik,laenge) waeren schon angebracht.

    naja. bald werden wir den song ja alle hoeren (wenn auch nur im single-edit).

  6. Tyler Durden
    5.2.2009 - 19:14 Uhr
    15

    Gibt es „durchwegs positiv“ überhaupt?

  7. 5.2.2009 - 18:45 Uhr
    14

    Wow, ich bin immer mehr gespannt auf die neue Scheibe. Warum nicht mal wieder zurück in das Jahr 1981? Die 80er waren doch eh eine geile Zeit. Kann es wirklich kaum noch erwarten…

  8. testcase
    5.2.2009 - 18:44 Uhr
    13

    Oh! Fechtreibschehler! Mal wieder die Previewfunktion zu unbeachtet gelassen – sorry.
    Best, Tc

  9. testcase
    5.2.2009 - 18:40 Uhr
    12

    Alle sind gespannt!
    Wäre doch schön wenn DM mal wieder eine richtige Provokation abliefern würden – eine zeitlang habe ich jede neue DM single zuerst gehasst und dann erst ca. 1 Woche später angefangen mich total zu verknallen.
    Am extremsten war es glaube ich bei „Never Let Me Down Again“ mit seinem schnöden Gitarrenriff und der nicht existenten 2-ton Melodie.
    Ist trotzdem einer der größten Knaller geworden.

    Ecken und Kannten sind gut!
    Die letzten zwei Alben hatten für meinen Geschmack ehrlichgesagt zu wenig davon (immer das gleiche 8-Takt Schema a’la Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/Bridge/Refrain)
    Bin jedenfalls tierisch gespannt.
    Finde dieses Wartenmüssen wärend andere es schon zu hören bekommen allerdings ein bißchen gemein.
    :)

  10. gerne
    5.2.2009 - 18:40 Uhr
    11

    Soso, die konnten reinhören…
    Und wir? Der Song ist doch eh längst im Kasten, also her damit!!! ;-)