Home > News > Where’s the Revolution: Erste Coverversionen und Remixes
- Anzeige -
Warten auf das Video

Where’s the Revolution: Erste Coverversionen und Remixes

Seit Freitag könnt ihr „Where’s The Revolution“ hören, vorerst leider nur als Download. Die Vorabsingle aus dem neuen Album „Spirit“ (Amazon) hat, wie es sich für einen Depeche-Mode-Song gehört, für mächtig Diskussionen gesorgt. Die Bandbreite reicht von „enttäuscht“ bis „begeistert“, von „Das war’s mit Depeche Mode“ bis „Ich freue mich auf die Konzerte“.

Wir wollen das an dieser Stelle nicht weiter vertiefen. Wenn ihr euch für die vielen Reaktionen der Fans interessiert, blättert einfach durch die Kommentarspalte unseres Beitrags „‚Where’s The Revolution‘ ist da„.

Übrigens: Natürlich haben wir zu „Where’s The Revolution“ auch wieder den Songtext und eine Übersetzung für euch.

Erste Coverversionen

Jetzt aber zu den News: Obwohl der neue Depeche-Mode-Song erst in der Nacht zu Freitag veröffentlicht wurde, gibt es bereits die ersten Coverversionen. Als erster stellte Claus Larsen aka Leæther Strip seine Version von „Where’s The Revolution“ auf seiner Bandcamp-Seite online.

Eine weitere Version kommt vom „Lies of Love Project„, das dazu auch gleich ein Video produziert hat:

Remix von Dominatrix

Mittlerweile sprießen bei YouTube die ersten inoffizielle Remixes von „Where’s The Revolution“ auf (z.B. hier und hier) aus dem Boden. Der künstlerische Wert ist bislang aber sehr überschaubar ist.

Die deutschen Fans wird es freuen, dass auch Andy einen DMNTRX-Remix von „Where’s The Revolution“ angefertigt hat. Auf dieser Seite könnt ihr euch den Track anhören.

Wann es offizielle Remixes auf einer MCD und/oder Maxi geben wird, wissen wir derzeit leider nicht. Wir hoffen auf News zu diesem Thema in der kommenden Woche.

Wo bleibt das Video?

Auch auf eine andere Frage haben wir keine Antwort: Wann wird das offizielle Video zu „Where’s The Revolution“ gezeigt? Urpspünglich sollte der Clip schon am Freitag erscheinen, die Pläne wurden aber offensichtlich in letzter Minute geändert.

of course. Not sure why he video isn't up yet. It's a great re-enactment of a historical revolution scene

— Philip Gahan ???????? gay man ????? ally (@Phil_Gahan) February 3, 2017

Where’s the Revolution (Download) bei Amazon
SPIRIT (Standard-CD) bei Amazon
SPIRIT (Deluxe-Edition) bei Amazon
SPIRIT (2-LP, 180 Gramm) bei Amazon

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

153 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Video ab 09.02.2017

    Auf youtube findet sich ein teaser für das offizielle Video für Where’s the Revolution, das ab 09.02.17 wohl on air sein soll. Bin mal gespannt.

  2. Mega Song

    Also die ganzen Remixe find ich schlecht und interessieren mich null-
    Die Coverversionen erst recht nicht. Ich konnte die festgefahrenen alteingesessenen Fans und ihre Ansichten und ihren klamotrenstyle auch nie leiden. Das war schon 1993 so. Wir wurden damals als 15 jährige ausgelacht, weil wir mit Turnschuhen auf ne dm Party gingen- die selben Typen nur heute als alte Säcke sind genauso engstirnig. Ich liebe Depeche Mode seid dem ich 11 bin. Aber die sogenannten Fans fand ich immer kacke… heult doch und beruft euch auf den Sound der frühen 80er… ganz ehrlich! Where’s the Revolution ist der Megasong schlecht hin und gewinnt mit jedem hören… der Sound ist geil und wer will heute noch 80 er Sound hören? Und heruntergefallenes Geschirr? Oder nen porschemotor? Dieser Song spricht neue und frische Musikhörer an, die nicht so festgefahren und festgebissen sind. An alle Nörgler! Ihr kotzt mich an und ich hoffe es kommen neue Leute auf die Konzerte und nicht so jammernde halbrentner wie ihr es seid! Ich freue mich mega aufs Album und finde der neue Song ist der beste seid Jahrzehnten

    • Ich bin so ein alter Sack… Du hast absolut recht. Der Song ist hammer. Punkt

    • Allen Freunden denen ich das Lied vorgestellt habe fanden es geil… Allerdings nur die, die nicht so mode Fans sind… Schade

    • Zuerst möchte ich Dir sagen, dass Kritik angebracht ist, aber Beleidigungen? Hast Dich etwas im Ton vergriffen.
      Ich bin auch ein alter Sack, mir gefällt das Lied und ich freue mich auch, dass DM sich von der Band 1981 zu der Band entwickelt haben, die sie sind – nämlich großartig.
      Und …wer will heute noch 80 er Sound hören? Warst Du schon mal auf einer 80er Jahre Party?
      Da wimmelt es von „alten Säcken und Säckinnen“ sowie dem Jungvolk um die 20, also ist der Sound wohl noch angesagt, oder?

    • Pauschalisieren ist ein Problem unter Fans und Nicht-Fans.
      Bin ebenfalls „alt“ und mit Speak & Spell, Broken Fame groß geworden.
      Einiges hat mir innerhalb der letzten 35 (!!!) Jahre nicht gefallen, Vieles hat mir aber gefallen, trotz dieser 35 (!!!) Jahre. Und deshalb kann ich mich als Fan betiteln.
      Der neue Song gefällt mir außerordentlich gut. Wenn die Meinung anderer Leute sich nicht mit meiner deckt, dann darf das so sein. Aber wenn mir jemand vorschreibt, wie meine Meinung zu sein hat oder dass ich einem bestimmten Alter bestimmte Musik nach einem definierten Raster einzuordnen habe… dann würde ich das engstirnig nennen… Turnschuh hin oder her! ;)

    • Bin immer skeptisch wenn Leute sagen sie seien mit „Speak&Spell“ und „A Broken Frame“ gross geworden – der richtige Durchbruch in Deutschland kam ja eigentlich erst mit „Everything Counts“.
      Ich erinnere mich aber Schallplattenkritiken von Speak&Spell damals in Musikmagazinen gesehen zu haben, insofern kann es ja theoretisch schon sein.
      Bei mir war es ganz klar so dass zuerst „Everything Counts“ eingeschlagen hat und ich die Sachen davor erst im nachhinein entdeckt habe.

    • ein klasse Song

      mir gefällt das Ding auch! Bin ein Fan um die 50!
      New Life oder Master and Servant möchte ich nicht mehr als aktuelle Single hören,
      nur noch auf Konzerten.

    • Where's the Revolution

      Ok Leute- bin vielleicht etwas über die Stränge geschlagen Und ihr macht mir Hoffnung… ich kann nur dieses Gejammer nicht mehr lesen… und ich war mal wieder derart geflasht vom Song, dass ich einen Rundumschlag auf all die Engstirnigkeit raushauen wollte die ich mitunter seid über 27 Jahren miterleben muss… ich war nie jemand der diesen New Wave Kram gehört hat, sondern eher in den Clubs von Berlin seine Jugend verbracht hat… dm haben uns also an House und Elektro herangeführt und erst durch i Feed you an rockigere Sachen… und ich hatte damals geheult weil ich die ersten 10 mal hören nicht darauf klar kam…ich liebe auch die gesamte exciter und verstehe nicht warum das Album so runtergemacht wird. letztlich hab ich nur wegen Depeche Mode selber angefangen Musik zu machen und bin super gespannt auf das Album… ich fand auch Delta machine ganz cool, wenn auch sehr sperrig- zumindest war es soundmässig wieder zeitgemäß. Where’s the Revolution ist ein Mega Ohrwurm und auch geil das sie nicht 3 Strophen haben, sondern Martins Part sich so genial absetzt von Strophe 1 und 2 und während nach denen der Refrain eher mit der Brechstange kommt und geil überrascht, so leitet dieser bridgepart so wahnsinnig geil den Refrain ein das ich endlos Gänsehaut hab… der Refrain war eh der Hammer und hat meiner Freundin die eher mit hiphop groß wurde und u 30 ist dazu bewegt anders über Depeche Mode zu denken… die kann nämlich mit den 80ern und 90ern garnichts anfangen… ich freu mich riesig auf die cd und die Konzerte und bin begeistert das die Jungs so ein Brett raushauen und mal wieder ihren Schmerz liebe u.s.w. Universum verlassen und so ein politisches Thema aufgreifen…. Hut ab …

    • Sten

      Wie sagt man im Englischen so treffend?
      „Get a Life!“

    • mega.

      ich war damals auch 15jahre alt :) Und trage keine schwarzen lederklamotten und habe keinen bürsten-Haarschnitt :) und den song find ich auch mega! :) ich muss hier aber mal sagen das die depeche fans überaus ordentlich die Konzerte rocken!! eigentlich sind es keine Konzerte, es sind Partys! und das fand ich früher immer super fett. es war ein vollkommen neues Lebensgefühl für mich. ich weiß nicht wie es jetzt in den Stadien ist aber früher: Hammer!!

    • Sten...Kommentar von 8.2.2017 - 13:20.

      Eigentlich wollte ich auf Deinen ersten Kommentar von 9:52 Uhr
      antworten und Dich mit vielen ( italienischen parolacce) überschütten.
      Aber Du hast dich mit Deinem zweiten Kommentar gerade noch gerettet!!!

      Bitte schreib das nächste Mal mit etwas mehr Respekt gegenüber
      älteren Fans.
      Irgendwann wirst auch Du alt werden!!!

    • Jung soll Respekt vor „älteren“ Fans haben….wo lebst du denn ?!! Lass den mal schön in Ruhe und bleib nostalgisch…..

    • Super Kommentar Sten

      Also ich hätte es nicht besser schreiben können.
      Ich bin voll und ganz deiner Meinung (beide Kommentare)

      Auch ich war 1993 15 Jahre jung und fühlte mich sehr ähnlich mit der Gewöhnung von „I feel You“ nach der „Violator“ und mich hat es auch nie wieder losgelassen.
      Klar gab es schwächere und stärkere Songs zwischendurch aber ich finde auch „Delta Machine“ war schon wieder deutlich kräftiger und wurde hier im Forum so sehr niedergeschrieben.
      Ich habe für „Spirit“ irgendwie ein echt gutes Gefühl, zumal mit „Where’s the Revolution“ dieses Mal so ein grandioser Startsong ausgekoppelt wurde das lässt auf das stärkste Album seit …langen hoffen.

      Und mal ehrlich, wer ist denn nicht froh wenn Depeche Mode im Radio läuft und das noch mit nem aktuellen Hit.
      Ich finde es einfach seeeeehr geil.

      Ich bin und (denke auch) ich bleibe für immer Depeche Mode Fan und bin seeeehr stolz darauf. Und schon soooo lange Zeit von ein und derselben Band „bedient“ zu werden ist wohl nicht selbstverständlich sondern echt Glück und ein bisschen Zufall.

      PS: Nur meine Meinung

  3. Das was in den Bericht steht hab ich vermutet.
    DM haben hier ein schnell schuss hingelegt den man nicht nachvollziehen kann, weder das Video war raus ( kommt ja immer ein paar tage vor der CD ) und keine CD“s wurden hergestellt.
    Man sollte sich auch fragen wer das bei Amazone und youtube freigegeben hat??????.

  4. z. Thema- Remix-

    Hab mich so gefreut auf was neues von DM. Wurde wieder mal nicht entäuscht. Geiler Song! ( ohne Rosarote Brille). Aber Remixe brauch ich wirklich nicht!
    Dann gebe ich mein Geld lieber für sowas aus!
    https://www.youtube.com/watch?v=kU8kkhErl8I
    Und womit? Mit recht!
    P.S. nur meine Meinung.

  5. Ich finde auch das Gruppen wie Placebo, Coldplay und ja auch Kings Of Leon (letzten beiden Singles) Songs machen, die beim ersten mal hören…einfach hängen bleiben. Da ist ne Melodie, Schlagzeug und Gitarre!!! Und diese Bands mochte ich früher nie.

    • Ich kann mit Kings of Leon, Placebo und Coldplay z.B. überhaupt nichts anfangen (sher wohl aber mit vielen anderen Bands) – und diese Musik ist auch nichts, was an die DM-Atmosphäre anknüpfen kann.
      Gerade Kings of Leon und Coldplay stehen doch für eine völlig andere Stimmung. Genauso könnte man hier ankommen, Udo Jürgens oder Die Ärzte wären mehr catchy als DM.
      Und was wäre hier los, wenn DM wie Coldplay mit jemandem wie AVICII einen Song machen würden? Da würden die Abgesänge alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen ;)

    • Man verändert sich ja selbst auch mit der Zeit. Ich höre heute auch ein paar Sachen aus dem Metal-Bereich die mir gut gefallen. Daran war damals nicht zu denken. Früher hab ich ausschließlich Synthie-Bands gehört und 80er Kram womit ich aufgewachsen bin.

  6. Depeche Mode "WHERE`s THE REVOLUTION"

    Der Song ist sehr gut, aber das Tempo finde ich zu langsam und den Sound irgendwie zu abgefahren. Ich bin kein Musiker, aber Musikhörer. Ich finde das Dave Gahan und Martin Gore für solche Art von Musik eigentlich zu gut sind – Sie bräuchten als sinnvolle musikalische Unterstützung einen Musiker wie Alan Wilder.

    Sicher kann man diesen Stil auch toll finden, da ich aber Depeche Mode in den 80gern, in Ansätzen bis „Songs of Faith and Devotion“ echt cool fand, fehlt mir hier das sogenannte I-Tüpfelchen. Für diese Art „Revolution“ kann ich mich nicht begeistern, obwohl der Song eigentlich wirklich gut ist!

    Mike Mittelstädt

    • Als Depeche Mode Interessierter bist du Musikhörer? He he, aber mal ernsthaft, volle Zustimmung, sehe ich auch so!

    • Alan Wilder hat die letzten Jahre nicht gerade Tanzmusik gemacht oder schnelles Zeug komponiert. Sein letzter DM-Remix war auch nur Midtempo mit Schnarchalarm. Ein paar Soundflächen reichen da nicht. Ich finde es total ihn „heute“ total überbewertet. Was sie damals zuammen gemacht haben war toll und er hat sicher mit seiner Tüftelei viel zum Sound beigetragen. Aber wie gesagt. Das war früher einmal. Ich respektiere natürlich jedermanns Meinung logischerweise da ja wie schon oft zitiert Geschmäcker verschieden sind.

    • Edit: … Ich finde ihn heute total…..

      Noch 5 Wochen – Enjoy!!!

  7. Geizkragen

    Traurig die Jungs verdienen Millionen und
    Haben nicht mal ne Maxi CD für ihre Fans und
    Sammler über.
    Ist wohl zu teuer. Diese Geizkragen!!!!

  8. WrongPoeple

    Also
    Gerd Duddenhöfer würde hier sagen:
    Ich kann das Gejammere hier nicht mehr hören!
    Ich selber glaube und tue es auch nicht DM zu hören oder Ihre
    Konzerte besuchen weil DM draufsteht da musste ich aber auch
    Gaaanz viele andere Acts toll finden tue ich aber nicht und ich kann
    Es mir gerade bei DM Fans nicht vorstellen dass die so ticken!
    Ich fand Sie in den 80 toll, in den 90 teilweise, in 00 fand ich Sie wieder toll
    Und das ist bis Heute geblieben.
    Gerade SOFAD und Ultra sind mir sehr schwer gefallen und Exciter konnte ich
    Garnicht(außer Dream on) hören.
    Heute mag ich auch diese Alben, habe ich Sie mir schön gehört – NEIN!!!
    Es kommt auf meine Stimmung an und auf die Situation.
    Oder geht einer von Euch Musikexperten in den Club und möchte gerne
    I feel You oder Barrel of a gun hören und dazu goooil abtanzen???

    Revolution ist für meine Ohren super eingängig und cool elektronisch,
    Genau das was ich gehofft habe.

    Freu mich auf Berlin, leider kein Hamburg
    Und alles andere sind Blasphemous Rumours!!! ?

    • Geil,…wie du spielen kannst…mit Titeln… pastt … echt …. geiler Typ

  9. Promo Maxi

    Auf instagram d_m_world kursiert ein „selfie“ einer promo maxi mit 2 remixes von WITR inklusive Soundschnipsel

    • Scheint...

      …das Gleiche zu sein wie bei Kommentar 33, ebenfalls mit dem World In My Eyes Sample…

  10. Ergänzung

    …manchmal denke ich ja, meine Kinder sind „spießiger“als wir Eltern. Als Mitglied von EX-CALVA Y NADA habe ich den denWTR-file mal in einen alten Korg-Sampler gezogen und mit Distortion und reloop „abgeschmeckt & mit PA-Boxen abgehört: Plötzlich sagt selbst mein Sohn(13)“geil“- und so wird am Ende aufgrund Gores Genialität wieder eine Hymne daraus; wetten?
    LG
    DocSM/CyN/Bruder von Kaaja Hoyda(Stendal blast)

  11. Ich verstehe das Gemecker

    hier schreibt auch ein „devotee“ der ersten Stunde(seit „Get the balance right“, als ich in Mel Sondocks Hitparade am Kasi aufpassen musste, das der mir nicht in den Mitschnitt quatscht! Schon „Delta machine“ hätte „money machine“ heißen sollen. Martins Horizont ist für mich seit SOFAD überschritten. Wäre ein guter Schluß gewesen. Wilder fehlt DEFINITIV. Für uns ALTE(47) gibt es Alternativen, die innovativer sind: Placebo u.ä. better arrangements,more to tell. Aber erstmal den 17.03 abwarten…die WTR-Auskopplung klingt wie der verzweifelte Versuch , einen Song OLDSCHOOL „durchzukomponieren“–so richtige Liedstruktur,meine ich. This time , they did not get the balance right…Was auch“ bored“,ist , daß live ständig die gleiche Choreo abläuft; da waren Zeiten wie Rose bowl, Pasadena doch die schöneren. DM beginnen mich zu langweilen—-und bestimmen nicht mehr mein Leben wie früher. Aber abwarten, vielleicht irre ich auch/ aber eines steht fest: teure Instrumente ersetzen nicht die Kreativität früherer Tage…. mit Ü50 als Millionäre will man aber auch kein BRAVO-Starschnitt mehr werden?
    LG
    Euer
    DocSM

    • Danke für die Unterstützung

      …….Und was für ein Zufall, der uns hier verbindet, vor knapp 20 Jahren habe ich ein Shirt getragen, was ich bei ZILLO bestellt habe und da stand drauf “ DAS BÖSE MACHT EIN FREUNDLICHES GESICHT “ DANKE DAFÜR……..

    • Hi Marcel

      Tja, mein „zoth ommog“ Sweater ist für Wahr dahin! Ich sags ganz leise und nur Dir: Bin ja jetzt „gesettled“ und habe ein Studio in ehemaligem Pool eingerichtet: Es wird ein Calva Comeback geben. Wir arbeiten.

    • „Wäre ein guter Schluß gewesen.“
      Kriegen diese Ratschläge auch alle anderen Gruppen in ihre Foren geschrieben, die du nicht mehr so gut findest, oder kriegen das nur DM von dir zu hören?
      Vielleicht wäre mit Calva Y Nada besser schon Schluss gewesen, bevor Ihr auch nur den allerersten Ton gespielt hättet, weil viel fruchtbarere Konstellationen denkbar gewesen wären?

    • Dressed in red finde ich gut

      Toll, daß man sich hier austauschen kann! Ich schreibe hier, weil ich NATÜRLICH fast alles besitze, was DM je herausgegeben haben-und das wird auch immer so bleiben. Deinen Hieb gegen CyN finde ich nicht so nett, aber nenne mir doch bitte EINE fruchtbarere Zusammenarbeit zu der Zeit 90-98 ,die uns noch weiter nach vorne gebracht hätte! Klar sind 55.000 Verkäufe nicht die Welt, aber für low budget Produktionen auch nicht so schlecht. Auf Tour in ganz Europa vor bis zu 2000 Fans(war schon geil) und Brasilien. Richtig klasse finde ich, daß der Text endlich mal Politik enthält(gab es nie ausser bei new dress(Gleichgültigkeit der Presse)- bezeichnend, das die ersten Remixe Trump und die USA ins Video nehmen. DM können etwas bewegen, und sollten es auch durch Stellungnahmen tun. Das bringt Ihnen auch „junge“ Fans, denn ansonsten „vergreist“ das Publikum langsam(und ich schließe mich da ein. BC,Violater und SOFAD sind die Meilensteine meiner Meinung nach und dann kam Kohle scheffeln und jetzt bin ich gespannt. Bühnenshow überarbeiten, dann kann das noch was werden mit der Nachfolge der Rolling Stones. Hart getroffen hat die Buddys-wie viele Andere sicher auch- der Tod von David Bowie.
      LG
      DocSM

    • Rascheln fand ich damals echt geil, der kommentar ist aber trotzdem käse.

    • Käse

      Hi Lukas,
      was ich schreibe ist IMMER KÄSE! Aber über Käse lassen sich klasse Lieder schreiben. Prima, daß Du Rascheln gut fandest. Mein Liebling ever ist Schmerzenskrone.
      LG
      DocSM

    • Als Mode-Fan der ersten Stunde, dann erst ab Delta Kritik zu üben, ist schon merkwürdig. Depeche Mode sind spätestens seit Exciter nur noch abgelutscht. Bei Ultra hatte man mit Tim noch einen einigermaßen Alan-Ersatz in Sachen Sound und mit It’s No Good, Home hatte man noch Mod-typische Qualität drin, doch der Rest war ja auch gähnend langweilig. Aber Ultra war dennoch vermutlich ihr letztes kreatives Album. PTA hatte soundtechnisch nichts zu bieten, dennoch hatten JTR, Lilian, Suffer Well etc. noch ein gewisse Dynamik! SOTU ist ähnlich wie Exciter u. Delta Machine ein richtiger Rohrkrepierer gewesen. Und auch das neue Album verspricht sicherlich eine Kopie der letzten Alben seit Exciter zu werden. Für mich sind Depeche Mode sowieso in erster Linie: SOME GREAT REWARD, CONSTRUCTION TIME AGAIN, BLACK CELEBRATION, VIOLATOR, MUSIC FOR THE MASSES, SOFAD und mit Abstrichen auch Speak AND Spell sowie A Broken Frame. Selbst auf Alben wie Speak And Spell und ABF war mehr Dynamik, Aufbruch und Neues drin als alles was nach Exciter kam. Aber so ist das, DM sind nicht mehr jung, cool und haben ihre Kreativität schon lange verloren, wie eben jede große Band. Oder glaubt jemand noch, die Rolling Stones z. B. setzten noch Maßstäbe? Dies tun sie schon seit Mitte der 70er nicht mehr. Es geht eben nur noch um das EGO und um Kohle.

    • Dass bei Speak and Spell, dem Debut-Album, „Aufbruch“ drin war, ist ja auch kein Wunder…

      Ansonsten empfand ich Speak and Spell als ein typisches Synthie-Pop-Album und auch rückblickend eher als das erste Album von Erasure als von Depeche Mode.

      Wenn alles nach Ultra, also alles seit 20 Jahren (!) belanglos ist, dann verstehe ich allerdings auch nicht ganz, warum Du Dich hier noch herumtreibst.

    • „das neue Album verspricht sicherlich eine Kopie der letzten Alben seit Exciter zu werden“

      Exciter und PTA haben doch völlig unterschiedlichen Sound – der krasse Kontrast nach den beiden klanglich „cleanen“ Alben Ultra und Exciter wurde hier ja oft je nach Geschmack bemängelt oder bejubelt. Es gibt darüber nun mal keinen Konsens.

    • Ich geh von ein Fake aus da in min 1:11 ein klang element drin ist was auch in World in my eyes ( 1:09 minute Video ) ist, gerade aus Tschechen-Polen-Russland sollte man aufpassen mit den “ offiziellen Remixe „.

    • Klangelement

      Da ist ein Klangelement von WIME drin? Was habt ihr denn für Probleme? Da sind auch jede Menge Klangelemente von PAP drin, nämlich Daves Stimme.

      Wie sagte der gute alte Alan seiner Zeit zu SOFAD Zeiten : „Es gibt nicht unbegrenzt viele Möglichkeiten mit zwei Eisenstangen aufeinander zu hauen. „

    • Ich würd sagen: Au, einfach au!

      Der Refrain klingt, als würden da (mindestens) zwei Lieder unsynchron gleichzeitig nebeneinander laufen.

    • Hammer

      DM in Reinkultur. Wer jetzt noch den alten Zeiten hinterher trauert, dem ist nicht mehr zu helfen.

  12. >...

    Sometimes Iisten to some cover version of a new Depeche song that I like more or much more than the original even If those covers sounds ‚cheap‘ and I notice that Depeche are still doing very good music but their problem seems to be arragment of the songs, simples as that, and a bit of the right production , It seems that no one can replace Alan and how much albuns will take for than score the game again and to find the way without him . leather strip version give this sense again that the song could sound much better, I really think It will be a very good album, but I wounder if it will be a Violator or SOFAD again. Some examples:
    https://www.youtube.com/watch?v=3Ch4siHswvY
    https://www.youtube.com/watch?v=ind4xYXhdOA
    https://www.youtube.com/watch?v=EDPKB1-lzQw

    • Production kills creativity

      A pretty good description of how I conceive most DM albums since 1997, too. The songs – lyrics and compositions – are O.K., sometimes gems, but after SOFAD the band lost its edge, the experimental sound, and also the cockiness of earlier releases. It’s the arrangements and the production that confines what DM could (still) be – and that’s a sad finding.

      This decline certainly started after Alan Wilder left the band, but I would not want him back, hoping for an „old school“ sound. That era is gone, and from an artistic point of view there has IMHO to be some „progress“ or challenging element. SOFAD achieved that, but anything thereafter…? Something what created the band’s reputation and edge is dead, totally gone, replaced by self-citation and a more and more spiritless (nomen est omen) performance.

      I absolutely agree that some cover versions – also from old songs – are by far more creative than the official band releases, showing what’s possible with the musical basis and beyond the obviosuly self-imposed style restraints. The new producer does not seem to change much. Yes, some new ideas are to recognize, but the revolution either happens elsewhere, or 30 years ago.

      The new single and its sound creates worries in me, that the stagnancy continues. But why change something when the machine keeps rolling in routine mode? Why risk anything? I am still looking forward to the album, though, I still have hope. But it’s rather weak… :-/

    • Besser hätte ich es nicht sagen können

      Vielen Dank

    • Den starken Blues-Fokus durch Delta Machine hindurch gab es so noch auf keinem anderen Album. Also wenn man von WTR wirklich schon auf das ganze Album schließen kann – was pure Spekulation ist und was gemäß der letzten Vorabsingles nicht so wahrscheinlich ist -, dann wäre Spirit das erste stagnierende Album – als 14. Album. Eine ziemlich unerreichte Quote.

    • Arrangment by Alan production for any other . But I think they should give the songs to good masters to arrange it, give to lets say Five different ppl so they can chose the best ideas and than produce it. Its a much better investment than to new expensive analog synths

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner