Weihnachtsgrüße von Depeche Mode

Weihnachtsgrüße von Depeche Mode

DJ Richard Blade ist ein Radio-DJ, der aus seiner Zeit bei der kalifornischen Indie-Radiostation KROQ bekannt ist, bevor er vor Kurzem zu Sirius wechselte. KROQ war ein wichtiger Sender für den Durchbruch von Depeche Mode in den USA und Richard Blade ist einer der größten Fans der Band. Kein Wunder also, dass Richard zum Freundeskreis von Depeche Mode gehört und Weihnachtsgrüße („seasons greetings“) erhält. Richard Blade war so nett und hat die diesjährige Grüße auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht – wir zeigen Euch die Karte.

Für eine größere Ansicht klickt bitte auf das Bild.

Weihnachtsgrüße von Depeche Mode

Letzte Aktualisierung: 18.12.2011 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

30
Kommentare

  1. SteWo
    20.12.2011 - 13:57 Uhr
    30

    Oder haben die beim Fontdesign einfach vergessen, ein kleines „e“ in den Schriftsatz mit aufzunehmen?

  2. SteWo
    20.12.2011 - 13:56 Uhr
    29

    Soll das ein erster verzweifelter Versuch englischsprachiger Personen sein, Groß- und Kleinschreibung doch noch einzuführen? :)

  3. Marco
    20.12.2011 - 3:03 Uhr
    28

    @22:
    Dave ist halt ‚wild kreativ‘ + zielsetzungmäßig ausladend (groß) von seinem Wesen u.A., so ist diese ohne eindeutigen sondern wechselnden kreativen Faden Unterschrift zu verstehen. ;)

  4. dirk
    19.12.2011 - 21:28 Uhr
    27

    @22
    hab ich auch mal gehört , wer groß und breit krakelt hat dicke eier , oder so . frag mich aber auch ob das rechts oberhalb von andy flechter (wer sehr deutlich und ordentlich schreibt , so daß man es auf jeden fall lesen kann soll eher geltungsbedürftig sein) tatsächlich buchstaben und worte sind , oder kleines kind gekrackel .
    andererseits , wem interessiert`s ?

  5. Ga(ha)ndalf
    19.12.2011 - 19:51 Uhr
    26

    OT. Avatartest . Die Website ist aber echt gestört z.Zt.; einer meiner Browser unterstützt hier garnix mehr :-(

  6. Ga(ha)ndalf
    19.12.2011 - 19:47 Uhr
    25

    Schicke Karte, doch. Ich hab sie gestern abend ausgedruckt und anschließend auf Zehenspitzen in Richtung Briefkasten verbracht. Da hab´ ich aber eben ganz schön Augen gemacht, als ich von der Arbeit kam ;-). Was hat Richard Blade, was ich nicht habe? Pfff …

  7. Oh Well
    19.12.2011 - 18:03 Uhr
    24

    Die Unterschrift links unten sieht wie „J. D.“ aus – nichts aus Scrubs! -, aber es gibt doch einen J. D. Fanger, der mit Depeche in Verbindung steht; er ist immer bei diesem „Special thanks to ….“-Zeug erwähnt, das zu den Alben beigelegt ist. Wenn meine Theorie wirklich blöd ist, dann lasst es mich bitte wissen!^^

  8. Gambit
    19.12.2011 - 16:49 Uhr
    23

    Die Unterschriften stammen alle von einer Person.
    Oder gab es ein Treffen der 3 (5) ?

  9. rossasocke
    19.12.2011 - 11:22 Uhr
    22

    Ich frag mich gerade, ob Dave und Martin diese Krakel auf ihrer Kreditkartenabrechnung auch so hinkriegen. Da gehört ja richtig Übung dazu!

    Man sagt ja immer, dass anhand der Unterschrift das Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen ablesbar ist. Sind diese „Dinger“ jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen? Für mich sieht´s eher nach „Ich sitz unter dem Keller und trau mich nicht raus.“ aus. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

    Schönen Montag an den Rest der Gemeinde.

  10. gast
    19.12.2011 - 9:02 Uhr
    21

    ich würd sagen bzw. lese jd fanger und jonathan kessler…