Home  →  News  →  Was wünscht ihr euch für das neue Depeche-Mode-Album?

Umfrage

Was wünscht ihr euch für das neue Depeche-Mode-Album?

Im April werden Depeche Mode ins Studio gehen, um das 14. Studioalbum der Band aufzunehmen. Wie bei jedem neuen Album sind die Erwartungen der Fans hoch.

Martin Gore und Dave Gahan haben in den letzten Monaten bereits neue Songs geschrieben. Nach „Playing The Angel“ (2005) , „Sounds of The Universe“ (2009) und „Delta Maschine“ (2013) wird der Produzent diesmal nicht erneut Ben Hillier heißen, soviel steht bereits fest.

Damit wären wir auch schon bei der ersten Frage an euch: Wer soll das neue Album produzieren? Habt ihr einen Wunschkandidaten? In welche musikalische Richtung sollten sich Depeche Mode bewegen? Wünscht ihr euch Veränderungen beim Sound? Gastmusiker? Wer soll sich um das Artwork kümmern?

Schreibt es uns Eure Wünsche!

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

718 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Alan Wilder - bitte bitte mach das nächste Album !!!!!!

    Hätte es Alan Wilder nicht gegeben hätte meines Erachtens Depeche Mode spätestens nach dem 3. Album aufhören können!!! Ohne den Sound von Alan (hochemotionale einfache und sehr gefühlvolle Auswahl der elektronischen Percussions, Synthecizerklänge die sonst keine andere Band benutzte, Höhen und Tiefen in der Musik) hätte Depeche Mode keinen Erfolg gehabt.
    Seit Alan nicht mehr in der Band ist, sind die Alben für mich soundtechnisch sehr lieblos geworden – die Songs hingegen sind für mich in Ordnung. Ich finde der Sound passt zur Zeit nicht so ganz zu den Songs! Deswegen würde ich einen Freudensprung machen wenn Depeche Mode den Altmeister wieder ran lassen würde. Er machte auch schon mal den einen oder anderen geilen Remix. Das wäre echt eine Sensation!

  2. B(l)ack Celebration

    Ich wünsche mir Brian Eno oder Toni Visconti als Produzenten. Als Ergebis eine extravagante Zeitreise durch drei Jahrzehnte, die zum futuristischen Soundtrack unserer Gegenwart wird. Gerne mit einem coolen…minimalistischen touch…eine Mischungs aus Black Celebration und Music for the masses mit einer Portion Delta Machine.

  3. Rolle rückwärts

    Ich wünsche mir wieder mehr unkompliziertere Ohrwürmer und auch weniger Blues in der Stimme von Dave. Die letzten 3 Alben musste ich mir mehrmals anhören, bevor ich damit klar kam. Meine Lieblinge: higher Love, in your Rom, Walking in my shoes, precious, i feel you, Personal Jesus

  4. quincy jones

    dM sollten mit quincy jones ein Album machen :)

  5. Von den früheren Produzenten wäre Tim Simenon mein Fave…
    Mit dem hat Martin von ein paar Jahren noch nen Track auf dessen Bomb the Bass Scheibe gemacht, MILAKIA…
    auch wenn der Track eigentlich aus der Ultra Session Zeit stammt & nicht neu war… Hammerinstrumental!

    Sicher goldene Hände hätten dafür Leute wie
    Mathias Modica (Munk)
    James Murphy (Lcd Soundsystem)
    Soulwax/2ManyDjs

    Die letzte Gary Numan war schön düster prodiziert, die beteiligten Leute waren mir aber bisher unbekannt… gute Arbeit jedenfalls…

    Und natürlich wären Features von Alan Wilder oder Vince Clarke schick ;)

    Es kommt sicher ganz anders….
    Wir werden sehen…

    Freu mich drauf
    PJ

  6. ja der mr. klugscheißer. bist ja ein sehr toleranter mensch. kannst auch nur austeilen, u. nichts einstecken. bist jetzt mein neuer lehrer, weil nur du weißt wie alles funktioniert. redest von toleranz, freie meinungsäußerung, u. akzeptierst eh kein anderes denken. u. es gibt lernbehinderte menschen, zb. wg. der rechtschreibung. wie gesagt, ich bleib bei meiner aussage. dm in den 80ern, 90ern best time ever. dm ist synthpop für mich. ich hoffe du verstehst, u. kapierst es jetzt mr. tolerance. music ist geschmackssache. u. ich bin nunmal popper, electronicer, waver, ebmler.

  7. Produzent der weiss was er kann

    Es wäre der Hammer, wenn Depeche Mode einmal mit Trevor Horn zusammenarbeiten würde. Seit Alain Wilder nicht mehr dabei ist, fehlt der geniale electronische Synthiepop. Ich bin auf jeden fall gespannt und eins ist klar. Einmal Depeche Mode Fan, immer Depeche Mode Fan.

  8. auf alle fälle solls mal wieder aus meiner sicht elektronischer werden. dm ist für mich noch nie eine rock, blues, u. Soul scheiße gewesen. synthpop das ist dm, u. sind ihre stärken. kann ja auch so sein wie auf den violater Album auch mit Gitarre. und falls jetzt hier einer rum meckern muß, wie ich hier schon lesen mußte, das wir 80er Kinder stehen geblieben sind, der kennt dm nicht wirkl.. synhthpop, ebm, usw., kommt bei den leuten in der schwarzen Szene sau gut an. und die sind nicht stehen geblieben, du klugscheißer. ich hör mir deswg. auch oft zb. and one, de/Vision an, weil ich nunmal poper bin, u. das ist gut so. aber musik ist geschmackssache, u. Dave gahan würde aber auch von haus aus, nicht mehr gerne synthpop nr. singen, weil er sich schon lange nicht mehr mit sowas identifizieren kann, sprich soulsavers. ich erwarte also nicht zu viel, abwarten, u. tee trinken.

    • Ich denke auch, dass ihr irgendwie was verpasst habt.
      Ach ja: die 90er. Und die 2000er. Und die letzten 5 Jahre.
      Und Rechtschreibung. Und freie Meinungsäußerung.
      Dann trinkt mal euren Tee.

  9. Am besten gar kein neues Album mehr, schon die letzten zwei waren nicht der Burner. Und noch mehr Staubfänger brauche ich echt nicht im CD-Ständer!

    • Na dann haste wenigstens einen Ständer, wa?
      Zwar mit Staub dran, aber besser als gar keinen.

    • Ach @Tina, kannst ja gerne mal vorbei kommen um mir den Staub vom Ständer zu wischen. ; )

  10. sind schon im studio !?

    hab gelesen, dass die band bereits klammheimlich im studio ist-kann das einer von euch bestätigen-wäre ja malinteressant:-)

Kommentare sind geschlossen.