40 Jahre Depeche Mode

Vor 40 Jahren: Erstes Konzert mit Dave Gahan

Der 14. Juni 1980 markiert ein besonderes Datum in der Geschichte von Depeche Mode. Denn vor 40 Jahren betrat zum ersten mal ein Mann die kleine Bühne der Nicholas Comprehensive School im englischen Basildon, der später die Massen weltweit in Ekstase versetzen sollte: Dave Gahan.

Mit 18 Jahren konnte Gahan davon natürlich noch nichts ahnen. Genauso wenig wie seine Bandmitglieder, mit denen er an dem Samstagabend auftrat. Vince Clarke, Martin Gore und Andy Fletcher hatten kurz zuvor Composition of Sound gegründet.

Seinen Job als Sänger erhielt Gahan eher zufällig. Clarke hatte den jungen Wilden den Bowie-Klassiker Heroes singen gehört und fand, dass er gut zum Trio passen würde. So kam es, dass Composition of Sound kurze Zeit später zu Viert Musik machten. Am 14. Juni fand das erste gemeinsame Konzert im original Line-up statt, erst später nannten sich die Jungs in Depeche Mode um.

Gespielt wurde vor kleinem Publikum, darunter vor allem Freunde der Musiker. Leider existierten von dem Auftritt weder ein Mitschnitt noch eine zuverlässige Playlist. Composition of Sound sollen eigene Songs wie Photographic, Ice Machine und Television Set sowie einige Coverversionen gespielt haben.

Den härtesten Job des Abends hatte sicherlich Martin. Er trat auch im Vorprogramm des Konzerts zusammen mit French Look auf.

Setlist (unbestätigt)

Ice Machine
Virginia Plain (Roxy Music Cover)
Mirror Is Standing
Television Set
Photographic
Then I Kissed Her (Beach Boys Cover)
Big Muff
Sunday Morning


Letzte Aktualisierung: 14.6.2020 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

21
Kommentare

  1. Dinkelmond
    19.6.2020 - 20:55 Uhr
    10

    Spirits In The Forest

    Dinkelmond

    Spirits In The Forest, Unboxing auf You Tube.

    Move Dinkelmond

  2. 101
    18.6.2020 - 20:45 Uhr
    9

    101

    Heute ist 32-jähriges Jubiläum des Rosebowlkonzertes. Lasst es eure Nachbarn wissen!

    • Der Nadine ihr Nachbar
      18.6.2020 - 21:57 Uhr
      9.1

      Yes,

      that’s right!

    • Wanderröschen
      19.6.2020 - 20:00 Uhr
      9.2

      Wudstock war in 50ern

      Wudstock war viel früher

  3. SiWa
    17.6.2020 - 15:50 Uhr
    8

    Spirits in the Forest & Live Spirits Veröffentlichung

    Der 26.06. ist als neues Veröffentlichungsdatum der SITF Dokumentation und des Live Spirits Konzertfilmes bereits letzten Donnerstag offiziell von Depeche Mode auf ihren Social Media Kanälen bestätigt worden.

  4. 101Recoil
    17.6.2020 - 13:46 Uhr
    7

    Heißer Sommer 83

    Was für ein heißer Tag hier in HH
    und es läuft „Everything Counts“
    Diese Combi lässt mich immer an den Sommer 83 denken…
    Klassenreise in Berlin…
    Die Single wurde Juli 83 veröffentlicht…
    Und schon damals war es möglich ein paar Wochen vorher den Song zu hören.
    Und das ohne Internet…

    DM – Everything Counts

    https://youtu.be/1t-gK-9EIq4

    Viel Spaß noch…

  5. Frank B.
    16.6.2020 - 11:25 Uhr
    6

    Wie in guten so in schlechten Zeiten

    40 Jahre mit Höhen und Tiefen. Das hat jede erfolgreiche Band durch und das nicht jeder Song ein Welthit wird ist auch normal. Aber es sind die Idole meiner Jugend und ich werde nie das Konzert in Ost- Berlin 1988 in der Werner Seelenbinder Halle vergessen, mein erstes Konzert und dann gleich Depeche Mode. Musikalisch bleiben sie meine Idole auch wenn der Lebenswandel das ein oder andere Mal sehr fragwürdig war.

    • Berufs-Popper
      16.6.2020 - 22:52 Uhr
      6.1

      Na ja, ist doch völlig normal, dass sie heute nicht mehr das sind , was sie z. B. 1983, 1984, 1986 oder 1990 waren.

      Damals waren sie noch jung, kreativ und schwappten mit einer Welle (New Wave) von anderen Bands in die Charts und veränderten Mode und Sound.

      Ohne Bands wie DM, Visage, Soft Cell, Propaganda, Duran Duran, Spandau Ballet, ABC, Simple Minds, OMD, Human League, Heaven 17 u. Co. hätte man auch in den 80ern mit Vollbart, Haaren bis zum A., Birkenstockschuhen, Schlaghose usw. nervige Gitarren-Solis etc. veranstaltet.

      Heute sind halt andere Bands dran, obgleich Jugend-Musik u. Jugendkultur allgemein nicht mehr den Stellenwert haben, den sie noch in den 50ern bis 90ern hatte. Es ist aber egal, ob man die heutige Musik nun mag oder nicht … neue Musik, neue Generation.

  6. Ilona
    15.6.2020 - 20:02 Uhr
    5

    Hoffe die Jungs bleiben weiterhin „wild“ auf Musik!

    • Wannebe
      16.6.2020 - 21:06 Uhr
      5.1

      Wannebe

      Ja das waren noch Zeiten! Vor allem als dann später Alan dazu kam. Diese Zeit war absolut klasse. Music for the Masses war das Beste und Violator setzte dem die Krone auf.
      Hoffentlich kommt Alan noch mal in die Combo zurück.

  7. Michael S.
    15.6.2020 - 12:15 Uhr
    3

    Schicksal

    Es ist schon „verrückt“ welche Talente aus der „Keimzelle Comprehensive School“ zu jener Zeit mit anhaltenden Erfolg ensprungen sind.
    Depeche Mode, Erasue, Alison Moyet
    DM haben sich seit 1980 enorm entwickelt und hatten Glück das Sie Leuten wie
    Daniel Miller, Alan Wilder und Anton Corbijn begegneten.
    Glückwunsch und macht Weiter so Jungs!!!!!!!!!

  8. Falk Brandow
    15.6.2020 - 4:47 Uhr
    2

    40 JAHRE DAVON 20 JAHRE GUT

    Dave vor 40 Jahren noch ein Junggeselle und in gepflegter Synthiepopharmonie auf der Bühne.Vince Clarke hielt mit der Speak and Spell die Fahne hoch.Was wäre es goldwert wenn er bei Depeche Mode wieder einsteigen würde oder ein produziertes Studioalbum von Depeche Mode in Zusammenarbeit mit Erasure. See you Dreaming of me …das waren noch Hits die im Radio runterliefen.Einzige Ausnahme Just cant get enough…Dave hin dave her 1980 das ist schon krass aber ich bin fest davon überzeugt Vince Clarke könnte Depeche Mode zu alten Erfolgen führen.Vielleicht ein Duett Dave Gahan und Andy Bell.Das wäre toll.Vor allem hatte Dave früher coole Klamotten an.Es wäre gut wenn die Band ihren alten Stil wieder herstellen würde.Flathaarschnitt…Es wäre auch gut wegen Corona für die Modebranche.Ledrjacken weisse Jeans und mehr wären wieder gefragt.Zurück zu Dave! Zurück zur Mode

    • FCDM
      15.6.2020 - 13:51 Uhr
      2.1

      Sry, aber Vince Clark schafft es ja nicht einmal mit Erasure zu alten Erfolgen!!!
      Du kannst Dir gerne bei 30 Grad eine schwarze Lederjacke anziehen, die weiße enge Jeans zweifle ich gerne bei Dir an :-)

    • Bono Gloria Hair
      15.6.2020 - 23:46 Uhr
      2.2

      15 Jahre ganz ok- 25 Jahre Scheisse

      Krass dass diese Laschen über die Hälfte ihrer Karriere Schrott produziert haben. Ein Jubiläum sieht anders aus.

  9. Nadine
    14.6.2020 - 20:47 Uhr
    1

    40 Jahre unglaublich! Wie schnell die Zeit vergeht.

    • Nadine 2.0
      14.6.2020 - 21:38 Uhr
      1.1

      Zweiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.