Videopremiere: Caisaron – „Unconnectable“

Daniel Stephan, Frank Albrecht und Angela Blackfield kommen aus dem schönen Sachsen und haben sich vor einiger Zeit entschlossen, unter dem Bandnamen Caisaron ein Musikprojekt zu starten. Zuletzt veröffentlichten sie 2015 ihr Album „Reflection“, das da nach vier Jahren wieder Zeit für neues Material ist und fleißig gesammelt wurde, liegt auf der Hand. Gemeinsam mit Produzent Rob Dust haben die Dresdner an der Single „Unconnectable“ gearbeitet, die heute Premiere feiert und wie die Überschrift schon verheißt, gibt es natürlich auch eine Videopremiere zu verkünden.

Brian Santeri, ein guter Freund der Band, hat den Song für Caisaron geschrieben. Musikalisch knüpfen die Musiker mit „Unconnectable“ an die Singles „Dream“ (2014) und „Never End“ (2018) an und entführen den Hörer mithilfe des melancholischen Gesangs von Frank Albrecht und Angela Blackfield in die Welt des Synthpop. „Unconnectable“ handelt von Menschen, die einsam sind und sich für andere trotzdem aufopfern und immer erreichbar sind, dabei aber selbst von ihrem Umfeld bei auftretenden Problemen vergessen werden. Es ist ein Song, über die Suche nach einem gewissen Halt im Leben und der damit verbundenen Sehnsucht. Ergänzt wird die Single-Auskopplung durch diverse Remixe, unter anderem durch Pseudokrupp Project, Traumtanz und HA[A]RP.

Markus Krech,der auch als Live-Drummer für die Band tätig ist und André Hertig, der als Bandfotograf arbeitet, haben den Videoclip gedreht. Als Location diente ein umgebauter Bahnhof in Annahütte.

Caisaron – Unconnectable (Official Video)

Tracklist:
1. Unconnectable
2. Unconnectable (VCO to VCF-Remix by HA[A]RP)
3. Unconnectable ( Traum-Remix by Traumtanz)
4. Unconnectable (Tanz-Remix by Traumtanz)
5. Unconnectable (Straight-Edge-Remix by Mario Niemann)
6. Unconnectable (No Signal Remix by TOAL)
7. Unconnectable ( Down-Remix by Pseudokrupp Project)

Weblinks:
http://www.caisaron.de
https://www.facebook.com/caisaron

Letzte Aktualisierung: 25.10.2019 (c)

 Josie Leopold
Ich bin die kleine Schnatterschnute vom Dienst: bunt, glitzernd, voller verrückter Ideen. Wenn ich nicht gerade Interviews führe, Beiträge verfasse oder versuche Wordpress davon zu überzeugen doch bitte nett mit mir zu sein, versuche ich die Welt ein bisschen besser und bunter zu machen.

8
Kommentare

Anzeige
  1. Martin
    28.10.2019 - 0:42 Uhr
    6

    Hammer Song

    Also ich finde diesen Song echt Hammer, sehr eingängig und zu keiner Zeit langweilig. Absolut saubere Abmischung, schön klar und voll. Das Video ist auch sehr gut umgesetzt, passt einfach zum Song. Da bin ich jetzt auf euer Album gespannt,wenn das auch in diese Richtung geht vom Sound her, habt ihr einen neuen Fan.

  2. Biggi Scholz
    27.10.2019 - 22:58 Uhr
    5

    Wow Wow!! Einfach Wow!

    Ein unbeschwerter, eingehender Ohrwurm, stimmlich hervorragend.
    Der Song ist der Hammer und übertrifft meine Erwartungen.
    Die Covergestaltung ist sehr gut umgesetzt, sie korrespondiert musikalisch mit dem Song.

  3. Elysium 🎹
    26.10.2019 - 2:19 Uhr
    4

    Naja gibt sicher schlechtere Musik, vom Hocker gehauen hat mich der Song aber auch nicht, 0815 Plastiksynthpop und die Stimme des Sängers, der Sängerin ragen auch nicht über das Mittelmaß hinaus. Da bleibt nichts hängen.

    • alt und schnell
      27.10.2019 - 10:34 Uhr
      4.1

      Naja, mit dem Versuch selbst eine depechemode-esque Elektroband aufzumachen sympatisieren sicher viele, deswegen gibts schonmal Bonuspunkte – oder eben je nachdem Eifersuchts-Abzugspunkte :D

  4. sonia
    25.10.2019 - 17:29 Uhr
    3

    Geiler Song

    Der Song ist gleich ins Ohr gegangen, je öfter ich ihn anhöre, gefällt er mir immer besser.
    Daumen hoch.

  5. Peter
    25.10.2019 - 16:54 Uhr
    2

    Nur langweilig

    So was gibt’s doch tausendfach… einfach nur langweilig

    • mario niemann
      25.10.2019 - 17:29 Uhr
      2.1

      Ich finde es sehr gelungen:-)

  6. dioude
    25.10.2019 - 14:43 Uhr
    1

    Der Song gefällt mir!
    „We’re sorry the number you have reached as been disconnected“ classic :D

    Das Video ist jetzt nicht so ganz mein Ding aber warum nicht :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.