Home  →  News  →  Video: Depeche Mode zu Gast in der Jonathan Ross-Show

Interview und Live-Performance

Video: Depeche Mode zu Gast in der Jonathan Ross-Show

Depeche Mode waren am Samstagabend in der populären Jonathan Ross-Show des britischen Sender ITV zu Gast. Musikalisch legten die Jungs dabei eine sehr schöne Live-Version ihrer aktuellen Single Heaven aufs Parkett. Auf der Couch war es nicht minder interessant. Moderator Jonathan Ross befragte Dave, Martin und Andy zehn Minuten lang zur bevorstehdende Tour und ihr Leben und kam dabei auch auf das Thema Intim-Piercings zu sprechen. Das vollständige Interview könnt ihr Euch hier ansehen:

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

44 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ha, ha, ein wirklich witziges Interview. Und man sieht, dass die Drei sehr entspannt sind und sich gut ergänzen. Die Geschichte mit dem Piercing zwischen …. und … von Dave ist ja auch Klasse. Irgendwo habe ich (in seiner Biographie von Trevor Baker?) davon schon von gelesen und dass das Dave ursprünglich ganz toll und im Nachhinein ziemlich bescheuert gefunden hat. Kein Wunder, dass ihm das vor seinem Stiefsohn auch unangenehm war und er es schließlich entfernen ließ… aua…

  2. @ Modefan

    Weil die fettgefressenen Öffentlich Rechtlichen Sender in Deutschland, mit ihren 9 Milliarden ergaunerten Rundfunkgebühren, den Aufwand scheuen eine Band Live spielen zu lassen.

  3. Interview ist toll aber mal ehrlich: Dave trifft live die Töne nur sehr unsauber. Immer so ein bisschen neben dem eigentlichen Ton. Seine Live-Stimme wird leider immer schlechter. Hoffe bei der Tour ist er besser drauf.

  4. Mann, hab ich gelacht.

    Nee, echt lustig, das mit dem Piercing. Also, Leute, auf den Konzerten wird es Platzmangel geben, weil relativ viele Fans breitbeinig laufen. Kommen alle mit neu gestochenem earring in the butt. Hahahaaaa.

  5. So locker wie die drei sind da könnte jetzt fast Vince wieder mitmachen :)

  6. @sandra
    inhaltlich gibt das interview nicht viel her, ist ehr sehr charmanter und witziger smalltalk.
    zu beginn schmeichelt er den jungs erstmal damit das sie über 100 millionen verkaufte cd’s haben und fragt gleich die drei wo sie wohnen – dave new york, martin los angeles (glaub ich…schon wieder vergessen…lol) und andrew in london.
    danach fragt er ob die drei zusammen was unternehmen, dave meint mit einem lachen „niemals“, andrew sagt dann gleich das sie ja als band schon so viel zeit verbringen.
    dann wird ein wenig übers songschreiben geplaudert und er fragt was sie eigentlich mit den fröhlichen songs machen die sie schreiben, ob sie die z.b. an kylie menouge verkaufen.
    ach hab ich noch vergessen, zu daves drogenzeit und 2 minuten klinischtod erlebnissen gabs auch nen kleinen plausch und das dave schon 15 jahre trocken ist.
    am witzigsten war dann dave’s story über piercings. als er mal aus der dusche kam wurde er von seinem stiefsohn gefragt warum er einen ohrring am hintern trägt…lol
    bin mir aber nicht so sicher ob das ernst gemeint war. ;)
    …so hab bestimmt was vergessen…falls es was interessantes war findet sich vielleicht jemand der es nachträgt.

  7. Ich kann mich nur anschliesen. als DM fan freue ich mich riesig ueber das schoenste Ostergeschenk seit langem. So spritzig und frisch hab ich sie schon lange nicht mehr erlebt. Ich hoffe sie bleiben so. Das neue Album ist wieder eine positive Ueberaschung. Danke dass es sie giebt.

  8. bei den sendungen von raab wird glaub ich immer live gesungen. hab da mal kesha gesehen, man war der gesang gruselig…..
    vielleicht kommen sie ja mal zu schlag den raab oder so? ;)

  9. @modefan
    das lag wohl an den sendern, nicht an dm, beim echo waren wohl alle anderen musicacts auch playback und wetten dass??? hat anscheinend auch generell keine live acts (?).
    sind wohl logistische überlegungen um kosten zu minimieren.

Kommentare sind geschlossen.