Various Artists – "Advanced Electronics Vol.5"

CoverAm 01.12.06 wird die bereits im Jahr 2002 erfolgreich gestartete Samplerreihe „DAC empfehlen: Advanced Electronics“ um Volume 5 erweitert. Wie schon auf den Vorgänger-Compilations, sind auch auf dem kommenden Release alle Highlights aus den Genres Electro, Techno, Industrial, Electro-Pop und EBM versammelt. Die im Jahresrhythmus erscheinende Samplerreihe präsentiert nach wie vor die Essenzen des aktuellen Clublebens und hält neben den festen Größen auch interessante Newcomer Acts bereit. Ein Novum gibt es gegenüber den vier Vorgängern jedoch – erstmalig wird es neben zwei randvollen Doppel-CDs auch noch eine DVD geben, die 19 Videos umfasst.

Auch in diesem Jahr präsentiert uns das Team von Hardbeat Promotion wieder einen ausgesprochen interessanten Sampler, der ganze 34 Audiotracks bereithält, wovon 90% exklusiv oder erstmals auf CD erhältlich sind.
Als Einstieg in die Samplerreihe dienen Covenant mit ihrem clubträchtigen „Brave New World“. Es folgen Bands wie In Strict Confidence („Fading Light“), Straftanz („Straftanz [Nord]“), Faderhead („Dirtygrrrls Dirtybois“), Unter Null („Playing The Fool“) und Heimataerde („Eins Sein“).
Neben diesen bisher in sich stimmigen und gelungenen Mix gibt es natürlich noch die absoluten Highlights, die sich auf CD1 schnell herauskristallisieren können. Zum einen wäre da die super geniale „Manix Version“ von IAMX’s „Kiss + Swallow“, der durch eine Clubtauglichkeit besticht, wie sie bisher bei diesem Track noch nicht vorhanden war. Zum anderen gibt es mit „Dare To Live – 12Inch Version“ einen der stärksten Tracks von Rotersand in einer extra langen Version auf die Ohren.
Northern Lite ist ein weiterer hochkarätiger Act auf diesem Sampler. Mit „I Don’t Remember“ gibt es hier die aktuelle Single in einem flotten Remix von JAB (José Alvarez Brill). Damit nicht genug, gibt es erstmals einen Song von 32crash auf einem Sampler zu hören. Es handelt sich hierbei um ein Projekt von Jean-Luc De Meyer (Front242) + Len Lemeire (Implant) + Jan D’Hooghe. „Dust&Drought“ ist die erste Single von „32crash“ und dürfte für Freunde des 80er Jahre EBM/Electros recht interessant sein.
Abgerundet wird CD1 durch Mechanical Cabaret die mit „See Her Smile (Radiophonic Mix Edit)“ einen der markantesten Titel ihres aktuellen Albums beisteuern. Leider ist der Remix im Vergleich zum Original nicht ganz so gelungen, so dass man hier besser gleich auf das Album „Product For Your Insecurity“ zurückgreifen sollte!

Auch auf CD2 geht es mit weiteren Hochkarätern weiter, wobei das Augenmerk hier auf dem harten Electrosound liegt. Neben Die Krupps („5 Millionen“), And One („Tell Me Lies“), Red Cell („Naked“), Kloq („Kloq Music 1“), Suicide Commando („Torment Me“), The Retrosic („Bloodsport“) und Funker Vogt („Paralysed“) gesellen sich nur vereinzelt Bands wie Camouflage („We Are Lovers“) oder Frozen Plasma („A Generation Of The Lost“), die mit seichteren Tönen durch die Boxen dringen.

Die DVD beinhaltet nicht nur Videos von Bands die auch mit einzelnen Tracks auf der Doppel-CD vertreten sind, sondern bietet hier eine Selektion verschiedenster Musikvideos. So gibt es neben IAMX, Funker Vogt, Camouflage, Northern Lite, In Strict Confidence, The Retrosic auch Clips von mesh, Obscenity Trial, Skinny Puppy, Ultravox, Welle:Erdball, Conetik, Front 242 (live Video!), Psyche und X-Perience zu sehen. Es handelt sich dabei nicht nur durchweg um aktuelles Videomaterial, sondern vielmehr gibt es hier einen Querschnitt der existierenden Videoproduktionen der einzelnen Bands.
Die Zusammenstellung der Clips ist gut gelungen. Die Menüführung ist zweckmäßig und kommt ohne pompöse Animationen aus. Zudem ist das Menü im Stil der „Advanced Electronics Vol.5“ gehalten.
Die Sound- und Bildqualität der DVD ist in Ordnung. Abstriche gibt es nur bei dem Video von Camouflage („Motif Sky“), da hier der Ton sehr leise und von geringer Qualität ist. Dafür ist das Video an sich sehenswert.

Kleiner Hinweis am Rande: Das Video von „Crisk (Meine Stadt)“ ist entgegen der Trackliste auf dem Digipack nicht in der Mitte der DVD sondern kommt erst als letztes Video.

Mit „Advanced Electronics Vol.5“ gibt es eine gelungene Fortsetzung der bisher erschienen vier Teile. Neben aktuellen Clubkrachern gibt es auch Newcomer zu hören die frischen Wind mit sich bringen. Die Zusammenstellung der einzelnen CDs ist im überwiegenden Teil in sich stimmig und kann überzeugen. Für Clubgänger ist diese Compilation ein Must-Have und auch alle anderen Musikfreunde werden ihre Freude hieran haben! Kauftipp!

„Advanced Electronics Vol.5“ bestellen bei:

Letzte Aktualisierung: 28.11.2006 (c)

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.