Berlin - Waldbühne

Tour: Global Spirit Tour 2017/18

Datum: 23.07.2018

Plätze: 22.290

Vorgruppe: DAF

— Anzeige —
Erasure - World Beyond

Erasure - World Beyond

Die Neueinspielung des letztjährigen Albums "World Be Gone" im post-klassischen Gewand

Setlist

01. Going Backwards
02. So Much Love
03. Barrel Of A Gun
04. A Pain That I'm Used To
05. Corrupt
06. World In My Eyes
07. Cover Me
08. Somebody (Martin)
09. Home (Martin)
10. In Your Room
11. Where's The Revolution
12. Wrong
13. I Feel You
14. Everything Counts
15. Enjoy The Silence
16. Never Let Me Down Again

Encore
17. Strangelove
18. Walking In My Shoes
19. A Question Of Time
20. Personal Jesus

Zum Konzert

Es ist soweit: Die letzten beiden Konzerte der Global Spirit Tour stehen an. Dafür haben sich Depeche Mode etwas Besonderes einfallen lassen: Dave, Martin und Fletch beenden ihre Tour in der legendären Waldbühne von Berlin.

Die  Erwartungen der Fans waren hoch. Was hat sich die Band für die zwei Schlussakkorde einer erfolgreichen Welttournee einfallen lassen? Werden die Shows mitgeschnitten für eine spätere Veröffentlichung als Konzertmitschnitt? Beide Konzerte werden für eine spätere Veröffentlichung mitgeschnitten. Den Zuschauer wurden entsprechende Handzettel ausgeteilt mit dem Hinweis, das Konzertgelände zu verlassen, wenn sie nicht aufgenommen werden wollen. Anton Cobijn ist ebenfalls vor Ort.

Das Konzert am Montag fiel auf den Geburtstag von Martin Gore.

233
Kommentare
Anzeige
  1. Nadja
    5.8.2018 - 17:44 Uhr
    106

    HIER IST JETZT SCHLUSS

    So nun beruhigt euch mal wieder.

    Jetzt ist hier erstmal für 3-4 Jahre Ruhe.

    Ihr dürft jetzt wieder malochen gehen, 14 Tage eine Urlaubspauschalreise machen euch mit Kindern und Partnern rumärgern usw..

    Das ist auch gut so weil dann hier wieder endlich Ruhe ist.

    😂

  2. Ma am
    3.8.2018 - 8:24 Uhr
    105

    The Final...Überwältigend!!!

    Ja, ich war da. Ich alte Frau bin zusammen mit 2 meiner Kinder nach Berlin geflogen, hab das tatsächlich durchgezogen, ohne Karten in der Hand, mit einem mulmigen Gefühl im Bauch, die Karten gibts erst kurz vor Beginn der Show, direkt vor Ort, mit Ausweis und Kundennummer. Ich gebe zu, ich hab lieber was Reales in der Hand, aber diesmal ging es eben nicht anders.
    Aber was soll ich sagen? Ab 14:00 gabs die Karten am EE Schalter und natürlich stand schon eine Schlange davor – in der prallen, heißen Berlinersonne… Zum Glück haben wir die Vorberichte von der Montagsshow gelesen und uns daraufhin mit Knirpsen von Rossmann bewaffnet, ja von Rossmann, sowas gibts auch auf dem Kurfürstendamm, wo sich unser Hotel befand, wenn schon, denn schon, ne? Jedenfalls konnten wir uns so halbwegs vor der Sonne schützen, denn es hieß ja erstmal warten, warten, warten, schwitzen, schwitzen, schwitzen. Andererseits, man, wir waren ja alle unter uns! Devotees aus aller Welt, allen Teilen Deutschlands, alle nett, alle total offen. Meine T Shirts, extra für Berlin handgemacht von mir persönlich, fanden Riesenanklang, jeder sprach uns an, auch auch unsere Chucks, oder meinen Mohawk, den mir Alyce Benevides, Martins Hadmatter von Knithead extra in einer ‘ Summerdedition’ aus Baumwolle mit, auf meinen Wunsch, Silberfäden gestrickt hat.Trotzdem war das Teil unerträglich heiß aufm Kopf, aber ich hab Alyce versprochen, in ganz Berlin Fotos zu machen und NATÜRLICH auch vom Konzert, an dem sie selber leider nicht teilnehmen konnte. So kam mein Knithead also die steilen Waldbühnentreppen, langsam, Stufe für Stufe mit nach unten, in den in der Sonne glühenden Innenraum, gleich links vorm Steg, nah der Bühne. Und wieder warten, schwitzen, durstig sein, eine kleine Wasserflasche war ein Witz, aber mehr durfte man nicht mit reinnehmen. Dafür haben unsere Mitdevotees auch mit für uns gesorgt, mit Fächern, Erfischungstüchern, später nochmal mit Wasser und Eisconfect. Es war einfach superfamiliär. Nach 2 Stunden verschwand ENDLICH die Sonne hinter der Waldbühne und es ging halbwegs. Vor uns mußte bereits eine Dänin aufgeben, ihr war schlecht und sie mußte zu den Sanis. Später war sie aber wieder unter uns, das hat uns sehr gefreut. Dann endlich die ersten Klänge von DAF. Oh oh, die hatten es echt schwer. Und die sind auch echt Geschmacksache…. Endlich weg da wurde es so richtig unruhig, das Puplikum scharrte, klatschte, sang, La Olas immer wieder, die Stimmung war sensatonell. Wie soll man das beschreiben? Ich war da. Und dann… endlich die ersten Klänge der Beatles. wir alle waren nicht mehr zu halten. Dave schaute um die Ecke und hat gewunken. es wurde immer lauter! Depeche Mode. Waldbühne. DAS Konzert. Die Jungs waren locker, Dave HAT GESPROCHEN !!! Und zwar relativ oft und viel! Der absolute Höhepunkt für mich, als die schwarze Flagge von Heroes erschien. JAAAAA, die Spekulatinen im Vorfeld hatten sich bestätigt, Anton und seine 13 Kameras waren ja vor Ort und Montags bereits ebenfalls. Ob ich ( sehr ) kleine Frau wohl auf der Life DVD zu sehen sein werde;-) Wir haben gesungen, gefeiert, geschwitzt, gelacht, geweint. Es wor ohne Worte. Das beste Konzert, was ich je erlebt habe. Die tollste Location die ich je erlebt habe. Dann der letzte, wirklich allerletze Song… I can’t get enough… Tausende weiße Zettel mit CU next time ragen in die Höhe. WAS für ein Bild!!! Ich bin noch immer traumatisiert und komme garnicht so richtig in die Realität zurück. Dave verabschiedet sich mit den Worten : see you to another time… darauf hatten alle gewartet, aber WIE soll man diese Worte deuten? Die Devotees singen noch, als die Band, nachdem sich wirklich ALLE in den Armen lagen ( auch Dave und Fletch mit viel Aplaus) immer und immer weiter. Sogar in der U Bahn, hört man Ohhh oh oh oh. oh oh oh ohhhh…. Depeche Mode, The Final Show. Ich hoffe es geht weiter in 4 Jahren, aber sicher bin ich mir nicht. Dieses Konzert war ein ganz besonderes und alle die da waren, haben den selben Spirit gespürt. Ich bin dankbar, das ich das erleben durfte und es für ewig in meinem Herzen behalten. CU NEXT TIME!!!

    • dm.devotional
      3.8.2018 - 13:55 Uhr
      105.1

      Ich danke Dir für Deinen Kommentar!

      Du hast Dein Erlebtes/Eindrücke sehr schön mit uns
      geteilt und beim Lesen fühlte ich mich so, als ob ich auch dabei gewesen wäre!!!

      Ich bewundere Deinen Mut, mit Kindern aber ohne Karten, dieses Abenteuer
      gewagt zu haben!!!
      Schön, dass sich alles realisiert hat und Du jetzt glücklich bist. :)

      • Ma am
        15.8.2018 - 13:26 Uhr

        Karten am EE Schalter...

        Um das mal klar zustellen, ich HATTE natürlich Karten, sie lagen am Early Entry Schalter, man bekam sie dann mit der Bestellnummer und Perso ausgehändigt. Vorher per Emailverkehr die genauen Anweisungen wie und wann man sie holen kann. Ja, das hat mich in er Tat nervös gemacht, weil ich bisher niemals so teure Tickets hatte und NIEMALS SO nah dran war, eigentlich nur ein paar Meter links vom Steg und Dave wirklich direkt vor der Nase. Dafür hat sich wirklich ALLES gelohnt. Das Gefühl zu beschreiben, kann nur wirklich verstehen, wer selber da war. Und- meine Kinder, die mich begleitet haben, sind natürlich erwachsen und vor Jahren infiziert worden, von meinem Depeche Mode Virus…
        Ansonsten, lieben Dank für Dein Feedback. Bei Facebook in der Depeche Mode Devoteegruppe nimmt dieses letze Konzert auch kein Ende. Und das ist auch gut so!

  3. Sneje
    30.7.2018 - 23:36 Uhr
    104

    Ein Autritt, den ich nie vergessen werde :)

    Der Montagsauftritt unserer Jungs war umwerfend, der Geburtstag von Martin wurde gebührend gefeiert, die Stimmung phantastisch :)
    DAF gaben alles, die Texte sind halt ausklingende NDW-Texte. Leider gingen sie ohne jegliche Effekte auf der Depeche-Bühne wirklich unter.
    Was mich am meisten am Auftritt unserer Jungs begeisterte war, dass fast jeder Song im Original-Sound performed wurde.
    In your room war umwerfend und was die Jungs auf die Universe-Tour nicht schaften, gelang ihnen auf der Waldbühne: Wrong endlich mit der richtigen Power zu singen. Meine Leute und ich sahen uns an und sagten fast zeitgleich: Geht doch !
    Vielen Dank an Dave, Mart und Fletch für einen unvergesslichen Abend :)

    und btw.

    “harry
    25.7.2018 – 21:18 Uhr miranda sex garden waren aber auch extremst übelst damals ”
    Miranda Sex Garden waren klasse, nur wollten alle halt nur DM hören. Und ich habe bei diversen Konzerten noch nie so eine Antipathie erlebt, wie bei dieser Band. In Hannover wurden Sie fast vom ersten Ton an ausgepfiffen, geschmacklos. Ich höre auch dieses Album immer noch gerne :)

  4. Violater´s
    28.7.2018 - 7:18 Uhr
    103

    1988 Stand ich nur vor der Halle

    Das 2. mal nach 2006 das ich DM in der Waldbühne erleben durfte, war echt “duffte” um es mal angemessen auszudrücken.
    Von ca. 20 DM Konzerten (hab irgendwann aufgehört zu zählen) sind die in der Waldbühne die, die am meisten gefetzt haben. 2006 war genau so ein geiles Wetter wie am 25.07.2018. … Nur diese Preise … bo ähh, haben sich etwas verändert. Da kam einer mit 2 x 4 Cola´s im Pappträger die Treppe runter. Macht 8 x 8,50€ = ca. 70€, also 140 Mark für ein par Cola, unglaublich. Muß ne alte Oma lange für stricken. Alles in allem haben die 3 Tage Berlin fast 1000 Scheine gekostet, inkl. Strafzettel. Hab bestimmt schon alleine in die Berliner Parkgeldautomaten ca. 30€ gesteckt und trotzdem noch nen Ticket kassiert … Unglaublich was da so abgeht. Egal … immer weg mit der Kohle, … DM i ss es alle male wert. Wer weis, vielleicht war das ja das letzte DM-Konzert aller Zeiten & igge bin dabeijewesen, wah …

  5. Frank M
    26.7.2018 - 21:52 Uhr
    102

    Wahnsinnig tolles Konzert!

    Damals bei der Exciter Tour konnte man wirklich meckern. Das Konzert am Montag war für mich eines der besten Konzerte von DM, an denen ich teilgenommen habe, zusammen mit der “Singles Tour”. Selbst die neuen Stück haben mich begeistert, was einem alten DM Fan manchmal schwer fällt. Über 46.000 Leute tanzten, sangen und jubelten. Die Band hat sich weiterentwickelt und ist anders und immer noch geworden. Ich liebe die Musik seit speak & spell und Some great reward Tour war mein 1. DM Konzert in Oldenburg. Für einige Stücke habe ich Jahre gebraucht sie wirklich gut zu finden.

    Die hier meckern: Seit ihr eigentlich dabei gewesen??? Habt ihr nicht mitgetanzt, gesungen und gefeiert?? Welche Künstler schaffen es die letzten Ränge zum Hüpfen zu bringen?

    Ein super Konzert………..

  6. Elvira
    26.7.2018 - 17:20 Uhr
    101

    Thank you so much to DM

    Grandioses Konzert von Depeche Mode und Dave kein bisschen müde, wie es schien! Die Musik von DAF ist nicht schlecht, aber die Texte sind unterirdisch, das geht garnicht! Weiß nicht, was daran originell sein soll! Ansonsten hoffe ich, dass es ein Wiedersehen mit DM gibt!

1 9 10 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.