Frankfurt - Festhalle

Tour: Global Spirit Tour 2017/18

Datum: 24.11.2017

Plätze: 15.000

Vorgruppe: Re-Tros

— Anzeige —
Erasure - World Beyond

Erasure - World Beyond

Die Neueinspielung des letztjährigen Albums "World Be Gone" im post-klassischen Gewand

Setlist

01. Going Backwards
02. It's No Good
03. Barrel Of A Gun
04. A Pain That I'm Used To
05. Useless
06. Precious
07. World In My Eyes
08. Cover Me
09. Insight
10. Home
11. In Your Room
12. Where's The Revolution
13. Everything Counts
14. Stripped
15. Enjoy The Silence
16. Never Let Down Again

Encore
17. Strangelove
18. Walking In My Shoes
19. A Question Of Time
20. Personal Jesus

Zum Konzert

Was für ein Tag für die deutschen Fans: Depeche Mode spielten am Freitag in Frankfurt ihr erstes Deutschland-Konzert. Zeitgleich wurd bekannt, dass im Juli 2018 der Tourabschluss mit zwei Konzerten in Berlin gefeiert wird.

Fotos vom Konzert

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”208″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”1″ thumbnail_width=”150″ thumbnail_height=”100″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”16″ number_of_columns=”4″ ajax_pagination=”0″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” template=”/var/www/www.depechemode.de/htdocs/wp-content/themes/storiesofold-extended/nggallery/gallery-depechemode-standard.php” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Fan-Konzertberichte

Alle Berichte zum Konzert

87
Kommentare
Anzeige
  1. Cain
    26.11.2017 - 20:08 Uhr
    35

    Nein, Nein, Nein ….. ihr seid nur alle übersättigt!!! Mit ALLEM!!!

    Jedes Konzert gibt es vorab schon auf YouTube durch Handymitschnitte.

    Ihr wisst die Setlist schon Monate vorher.

    Ihr wisst schon vorher wie die Show abläuft.

    In der heutigen Medienzeit sind Konzerte keine “Wow-Ereignisse” mehr.

    Ihr habt schon zuviel gesehen. Ist so! Es gibt nicht mal kleine Dinge die euch erfreuen.

    Ihr seid eben satt!

    • 100×101
      27.11.2017 - 17:20 Uhr
      35.1

      Cains Meinung kann ich nur unterstützen! Ich schaue ab und an mal auf dieser Seite vorbei und freue mich ansonsten quasi im Stillen auf das Konzert in Berlin im Januar. Ich genieße das Abwarten. Ich will es nicht vorher schon (vor-)gesehen, (vor-)gehört, (vor-)gefühlt, (vor-)gekaut und (vor-)geschmeckt haben, sondern aus erster Hand erleben. Ich habe aber nichts gegen alles, was die Vorfreude ein wenig antriggert …
      Enjoy das Abwarten!

    • Online Guest
      28.11.2017 - 8:40 Uhr
      35.2

      @cain

      Moin Cain,
      was eine inhaltlich leerer zusammenhangsloser und unnötiger Post!
      Hauptsache mal konstruktive Kritik generell was entgegengesetzt, weil DEINE Jungs angegriffen wurden 😉
      Danke für nichts…

    • RobbseN
      8.12.2017 - 17:12 Uhr
      35.3

      genau meine rede

      dem kann ich mich nur anschliessen, was waren das für zeiten, als man ein album erst am tag der veröffentlichung im laden kaufen konnte, nach dem kauf ab nach hause und die platte, die mc, die cd zum ersten mal anhören, ohne alles schon zu kennen. in manchen fällen gab es regelrechte schlangen vor dem plattenladen, wo man sich anstellen musste (ähnlich wie beim bäcker morgens, wenns frische brötchen gab)…die multicam aufnahmen ganzer konzerte, bevor die dvd / bluray zur tour überhaupt auf dem markt ist, keine überraschungen, und somit freude mehr, nach dem 2ten konzert wird schon die setlist kritisiert….ich würde mir das echt mal wünschen, das bands vor dem auftritt darum bitten, das smartphone, cam etc auszulassen oder gar net erst mitzubringen, auch wenn das ein oder andere video im netz schon interressant ist, zb dave’s patzer mal bei personal jesus etc…aber trotzdem, die entwicklung des ganzen ist schon traurig

  2. Online Guest
    26.11.2017 - 17:16 Uhr
    34

    Schade...

    Nachdem ich die letzten beiden Touren leider kein Konzert besuchen konnte, habe ich mich auf Frankfurt riesig gefreut, endlich wieder eine DM Party mitzuerleben. Seit der Violator Tour bin ich ansonsten auf allen Touren auf jew. mehreren Konzerten einer Tour gewesen und habe mich auf die Live Umsetzung der Studioversionen gefreut, die immer wesenentlich kraftvoller und energiegeladener waren, gepaart mit einer tollen Bühnen-/Lichtshow und fantastischem Sound!
    Meine Frau und ich hatten Steplätze direkt vor der Bühne, ich war somit voller freudiger Erwartung angereist, war aber dann schnell schwer enttäuscht: DM & Band wirkten auf mich gar nicht motiviert und als eine Einheit, ich hatte eher das Gefühl, die Songs wurden „heruntergespielt“. Zwar gab Dave wie gewohnt alles, man macht sich mit der Zeit jedoch Gedanken, für welchen Preis…
    Der Sound war sehr schlecht gemischt und es lag sicherlich nicht nur an der soundtechnisch schwierigen Festhalle: Mal zuviel Schlagzeug, mal der Gesang viel zu leise, dann wieder zu viel Keyboard. Im FOH- Bereich wirkte die überdimensionale Videoleinwand wie Kino aus der 1. Reihe. Das hat aber von weiter hinten sicherlich besser gewirkt.

    Die Setlist: Unter dem Aspekt, viele Songs in neuem Soundgewand oder Versionen zu hören, war das Konzert enttäuschend. Ansonsten viele Songs, die man auf älteren Touren schon so gehört hat.

    Liebe Community, nicht allzu verärgert sein, ich habe hier meine Meinung und Eindrücke wieder gegeben. Mir ist schon bewusst, das die Ränge ab dem 1. Lied gestanden und der Innenraum getobt hat. Meine Frau hatte ebenso viel Spass. Es kommt aber immer aud die Erwartungshaltung an, die man an ein Konzert hat. Und meiner Meinung nach hat sich diesmal der Aufwand für mich nicht gelohnt. Glücklicherweise besteht mein Lebensinhalt aber nicht ausschliesslich aus Depeche Mode, also alles gut 😀!

    Es wäre jedoch interessant zu wissen, ob auch andere das so empfunden haben?!

    Sensationell waren übrigens die Tanzeinlagen des Paares aus dem Video „In your room“ – grandios!
    Party on…

    OG

    • 26.11.2017 - 17:42 Uhr
      34.1

      Danke für deinen Konzertbericht, und als Fazit muss man sagen die Nörgler hatten teilweise doch recht. 😎

      Ich persönlich war von 1984 bis 2006 bei jeder Tour mindestens einmal Live dabei, aber ich möchte die Band lieber so in Erinnerung behalten wie sie einmal war. Die heutigen Konzerte bzw. alles was nach 2006 kam tue ich mir nicht mehr an, sie sind für mich nur noch ein verwaschener Abglanz einer großen Band, wünsche trotzdem allen Fans viel Spaß bei den noch kommenden Auftritten.

      • Lurker
        26.11.2017 - 17:45 Uhr

        Und das kannst du beurteilen, wenn du nie dabei warst nach 2006? Interessant.

      • DAWA
        27.11.2017 - 18:00 Uhr

        tja, eines der besonderen Konzerte war sicherlich “Tour of the Universe”- Barcelona !!! Ich hatte seinerzeit das Glück von Freunden eingeladen zu werden und geniesse den Livemitschnitt immer wieder. Ich denke nicht jedes Konzert kann einzigartig sein, aber mit ein wenig Euphorie und Hingabe zumindest besonders. Die Frankfurter machen`s immer wieder gerne vor, wobei die Norddeutschen schlicht n` Stock im Arsch haben wie ich finde. Und wenn vom Publikum nicht viel kommt ist es nicht verwunderlich dass die Jungs halt runterspielen und gut. Würde uns wohl allen so gehen…!!! Tipp also…geht zu Konzerten im Süden und hofft auf einen besonderen Abend… ;)

      • Online Guest
        27.11.2017 - 19:01 Uhr

        Viel Dank für Dein Feedback, ExitMusic. Sicherlich ändert sich auch der Stellenwert der Musik oder einer Band.
        Kann daher Deine Entscheidung nachempfinden, dass man an den Punkt kommt: Ok, das war es für mich, mehr brauch ich nicht!

    • Lurker
      26.11.2017 - 17:44 Uhr
      34.2

      Ich war in Frankfurt in der dritten Reihe am Ende des Stegs, also auch sehr nah dran. Dass der Klang vor der Bühne nicht gut war, habe ich auch so empfunden. Dave war mir manchmal zu leise, der Bass zu dröhnend.

      Dave wirkte auf mich zu Beginn extrem konzentriert und wurde erst nach den ersten 3-4 Songs lockerer und fing an, den Abend zu genießen. Er hat den gesamten Abend eine großartige Show abgeliefert, die ihm sicher viel abverlangt. Für mich auffällig war die praktisch nicht stattfindende Kommunikation zwischen Martin und Dave. Vielleicht sah das direkt vor den beiden stehend anders aus, aber mit ein paar Metern Entfernung, wirkten sie fast distanziert. Nun müssen die beiden nach so vielen Jahren sicher nicht weder verbal noch non-verbal miteinander kommunizieren, damit die Show läuft, aber im Vergleich zu Gelsenkirchen im Sommer wirkte es sehr anders.

      Die Songauswahl, de facto Singles-Tour II, finde ich super. Als absoluter Fan von Ultra fünf Songs von dem Album zu hören, war der absolute Wahnsinn. Aber das ist Geschmackssache. Das alles gesagt, war es für mich ein absolut toller Abend, den ich extrem genossen habe trotz des nicht immer guten Sounds.

      • Online Guest
        27.11.2017 - 19:09 Uhr

        Danke, Lurker für Dein Feedback. Frage mich noch heute, was das Konzert mit der Global Spirit Tour zu tun hatte, es wurden ja nur 3 Lieder des Albums gespielt. Du hast daher recht, war eher eine Singles Tour…

    • 26.11.2017 - 18:11 Uhr
      34.3

      @Lurker, wenn ich ehrlich bin hat mich auch der Touring the Angel Auftritt 2006 nicht mehr so gepackt oder geflasht wie die älteren Auftritte noch vor dem Jahr 2000, sei es der generell häufig schlechtere Sound (oft zu dumpf, zu basslastig), das zertrommeln mancher Songs von Eigner, der Live eher auf Rock bzw. Elektrorock getrimmte Sound statt Synthpop bzw. Elektropop (Martin Gore hat ja seit dieser Zeit mehr seine Gitarre in der Hand als das er noch die Tasten am Synthesizer drückt…), Daves veränderter Gesangsstil, mehr gepresst klingend…. und, und, und.

  3. Cain
    26.11.2017 - 16:07 Uhr
    33

    Halt dein Maul

  4. Jogurette
    26.11.2017 - 15:51 Uhr
    32

    Wir haben mehrere Accounts. Aus diesem Grund werden wir uns morgen eindecken. 10 Tickets oder mehr. Wir sehen uns auf Ebay..

  5. Lurker
    26.11.2017 - 15:40 Uhr
    31

    Lurker

    Leute, trollt euch woanders. Falls hinter den Nicknames verschiedene Erwachsene Menschen stecken, tut ihr mir wirklich leid. Wie arm muss das eigene Leben sein, um auf einer Fanseite solchen Mist zu schreiben. Auch Magenta-Kunden bekommen nur eine begrenzte Anzahl an Tickets. Und ob ein Konzert langweilig ist, liegt im Auge des Betrachters. Habe noch keinen Fan getroffen, der ein Konzert langweilig fand. Sicher nicht immer gleich gut, sicher nicht immer mit optimalem Ton und sicher war auch die Stimmung im Publikum nicht immer super, aber das Wort langweilig habe ich noch von keinem anderen Fan gehört.

    Ich bin kein Troll, sondern ein echter Fan, hatte am Freitag einen tollen Abend in der Festhalle, der alles anderes als langweilig war und bin zuversichtlich morgen früh Tickets für die Waldbühne zu bekommen. Habe im Juni für Frankfurt bei eventim pünktlich zum Vorverkaufsstart auch problemlos zwei FOS-Tickets bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.