Martin Gore - The Third Chimpanzee E.P.
Martin Gore
The Third Chimpanzee E.P.

Home / Tour 2013 / 25.11.2013 - Berlin / Irgendwas hat gefehlt

Irgendwas hat gefehlt

Berlin-285 Monate später bin ich nun wieder in Berlin, um meiner Lieblingsband zu huldigen. Es gab im Vorfeld Gerüchte, dass die Tour-DVD hier gedreht werden soll. Diese wurden im Laufe des Tages von Anton Corbijn höchstselbst bestätigt. Das ließ meine Erwartungen an das Konzert natürlich noch etwas höher steigen. Außerdem war ich noch ein bisschen high von Hannover.

Diesmal hörte ich mir den Support-Act Nadine Shah an. Die Dame singt nicht schlecht, allerdings war das ganze auf demselben Depri-Level wie How To Dress Well anzusiedeln. Sie kommentierte das mit den Worten: „I haven’t got any happy songs.“ Das ist eine realistische Einschätzung. Jedenfalls machte sie mich richtig müde. Nachdem sie einen Teil ihres Repertoires der Seelenqualen zum Besten gegeben hatte, bedankte sie sich und räumte die Bühne.

Beim Umbau wurden wieder LaOlas gestartet, die leider recht schnell wieder verstarben. Dann endlich ging das Licht aus und frenetisches Geschrei ertönte. Dave kreiselte in gewohnter Marnier auf die Bühne und die Show begann. Setlist war wieder gleich und die Band lieferte routiniert eine gute Show ab. Für meinen Geschmack etwas zu routiniert. Bei anderen Shows wurde ab und an mal gegrinst und geblödelt, aber diesmal wirkte alles sehr einstudiert. Dave ging öfter als üblich auf seinen Laufsteg und ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass alles hauptsächlich dafür gedacht war, dass es auf der DVD gut aussieht.

Die Stimmung im Publikum war gut, aber lange nicht so überschäumend wie in Hannover. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, als stünde jemand auf der Bremse. Ich kann es nicht genau erklären. Martin sang „But Not Tonight“, wodurch Erinnerungen an das Olympiastadion wieder wach wurden. Wie gesagt die Show war gut, das Publikum ist recht oft mitgegangen, aber irgendwas hat gefehlt. Vielleicht springt der Funke ja am Mittwoch wieder über.