Depeche Mode-Konzert am 24.10.2020 in Prag, Synot Tip Arena

Happy Birthday, Martin!

IMG_4157Mein letztes Konzert diesen Sommer und gleichzeitig Martin Gores Geburtstag!
Am Morgen der Show schaute ich schon mal an der Arena vorbei, wo sich bereits die ersten Devotees eingefunden hatten. Ich schloss mich ihnen jedoch nicht an, schließlich war ich noch nie in Prag und wollte mir die Stadt ansehen.
Das Konzert begann früher als gedacht, auf dem Ticket war leider nur der Zeitpunkt des Einlasses angegeben. Ich rechnete mit einem Beginn um 20 Uhr, es fing dann doch schon 19 Uhr an. Pünktlich zum Intro betrat ich die Arena. Prag war irgendwie noch nicht da. Oder doch? Jedenfalls waren die Leute, bis auf den FOS-Bereich sehr ruhig. Ich hatte mir das irgendwie lebhafter vorgestellt.
Bei „A Question Of Time“ schien die Menge langsam wach zu werden. Auf den Tribünen wurde trotzdem größtenteils gesessen.
Mit Spannung erwartete ich den Martin-Part. Bei „Higher Love“ hielten die Fans Zettel hoch mit einer kleinen Geburtstagsnachricht. Martin schien sehr gerührt zu sein und sagte: „You are very kind, thank you!“ Peter Gordeno spielte dann „Happy Birthday“ und die Menge sang dazu. Währenddessen sprintete ein halbnackter Dave auf die Bühne, drückte Martin einen dicken Knutscher auf und verschwand wieder. Laut Angaben des Herrn Gahan ist Martin Gore noch ein junger Hüpfer: „He’s 25 now!“ Unbestritten das Highlight des Abends!
Dann kam „Shake The Disease“. Die Piano-Version habe ich 2006 schon so toll gefunden und ich hatte sehr gehofft, sie in Prag zu hören. Das Publikum stand übrigens erst bei „Enjoy The Silence“ geschlossen auf. Nur um sich danach wieder zu setzen. Als sie dann merkten, dass der folgende Song „Personal Jesus“ war, standen sie wieder. Bei „Goodbye“ war wieder Sitzen angesagt.
„Just Can’t Get Enough“ wurde frenetisch gefeiert, genauso wie bei „Never Let Me Down Again“. Ich bin es ja gewohnt, dass die Leute mehr auf die „Oldies“ abfahren, aber so extrem wie hier habe ich das noch nicht erlebt.
Die Band ließ sich ihren Spaß nicht nehmen und lieferte gut gelaunt eine gute Show ab. Mit dem Ton hat es etwas gehapert, Dave war streckenweise zu leise.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nehme ich nun Abschied und bereite mich seelisch und moralisch auf die lange Wartezeit bis Winter vor.

Von Jessica Gernandt
Wohnort: München

Eigenen Fanreport schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.