Depeche Mode-Konzert am 18.06.2018 in New York, Madison Square Garden

A Tribute to the Heroes of 9/11

Das war der Wahnsinn.
Hätte den Amis nicht zugetraut, so begeisterungsfähig zu sein.
Bis 15 Minuten vor Beginn war die Halle max. zur Hälfte gefüllt doch pünktlich zum Start waren alle da und Dave war direkt auf Betriebstemperatur. Wer sich gerade gesetzt hatte sollte direkt wieder aufstehen und nur noch selten sitzen. Dave interagierte von Beginn an mit den Fans. In der Setlist wurden 4 Songs gegenüber Samstag geändert und so nahm ein geiles Konzert mit sehr guter Akustik seinen Lauf.

Am Schluss widmete Dave ‘Heroes’ den Helden von 9/11 und mit einer fetten Gänsehaut ging nach 2 Stunden 10 ein Konzert zu Ende, welches ich nie vergessen werde.

Festzuhalten bleibt, das der Trip nach NY absolut lohnt. DM sind hier Götter und genauso werden sie auch gefeiert.

Von Heiko
Wohnort: Keine Angaben

Eigenen Fanreport schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.