Depeche Mode-Konzert am 22.10.2020 in Leipzig, Festwiese

LCI Security/Orga – nahe des Chaos

Sorry, man ist ja geduldig und verständnisvoll, aber sowas…
Ewig angestanden. Das Schulmädchen neben mir durfte ihren Rucksack mit Heften und Ersatzlegging nicht mit reinnehmen und wurde wieder weggeschickt.

Auf einer Wiese am Rand, wo bereits viele andere gesessen haben, setzte ich mich hin…Der Blick auf die Bühne war eher schlecht, woanders aber noch schlechter. Nach der Vorband kam eine neonfarbene Securitybulldoge und hat alle zusammengeschissen…Weg da, hier müssen im Notfall Rettungsfahrzeug parken…Fluchtweg etc. Niemand konnte das nachvollziehen, weil da auch noch eine Reihe Dixiklos stand, die ja dann ebenfalls Hindernis wären… Diskussion hatte zur Folge, das noch mehr Security kam und immer aggressiver wurde – dann kam noch einer in schwarz der dann Leute regelrecht bedroht hat. Auf der Treppe durfte man auch nicht sitzen. Die Getränkestände waren mit Schlangen von hunderten von Leuten besetzt. Ein Bier zu holen dauerte 45 iInuten. Dann die Durchsage von Livenation, das während des Konzertes es gegenüber ein Feuerwerk gibt von einer anderen Veranstaltung….

Weiterhin aggresive Security… Da man die Bühne eh kaum sah von vielen Stellen aus, schaute man auf die Screens (wovon einer öfters kurz ausfiel), aber grundsätzlich alle ein Channeldelay hatten…

Aus irgendeinem Grund durfte man sich dann wieder auf den Rasen setzen ab Mitte des Konzertes. Sorry…für knapp 80 Euro lass ich mich von solchen Securityleuten nicht bedrohen (das ging nicht nur mir so) und schaue dann das Konzert zur Hälfte auf dem Screen…

Von George
Wohnort: Berlin

Eigenen Fanreport schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.