Depeche Mode-Konzert am 22.04.2019 in Stockholm, Friends Arena

Stockholm-Trip – So war’s

Stockholm wie wars, für Tipp- und Satzbaufehler bitte ich vorab um Entschuldigung, Freitag schon gemütlich angereist, Hotel direkt neben der Arena und voll mit dm Fans aus ganz Europ. In der  Mall neben der Arena gab es ja einen dm pop up Store, dort gab es spezielle Merchandising  Artikel (u.a. Leder Jacken für 200, north face Jacken für 200€  und noch einiges mehr; diese Stores soll es noch in 7 anderen Städten geben so wohl in Paris, Berlin, London).

Da das Wetter super war bin ich nochmal in die Stadt gefahren. Ja, ich gebe es zu, ich habe natürlich mal am Bandhotel vorbei geguckt. Da  in Schweden alles sehr relaxt gesehen wird kam man am Freitag noch problemlos rein. Fletch gesehen. Rr wartete auf seinen Transport zum Stadion und hatte wohl wieder oder immer noch Rückenprobleme, Martins Lache war im ganzen Hotel zu hören.

Am Abend dann das lange erwartete Konzert. Als Fan seit 1985 erwarte ich ja leider nicht mehr so viel an Bühne/Licht und Video. In der Arena sah das Paket für eine Band wie DM  aber sehr „traurig“ aus. Da war es ja 2013 aufregen. In einer kleinen Arena kann das sicher funktionieren, aber in Stadien für 40-70.000 Leuten, never. Bin echt gespannt wie das in Leipzig oder München gehen soll.

Zur Setliste: Okay, da hat jeder andere Vorstellungen. Leute, es ist eine Stadion-Tour, da müssen und sollen die Hits gespielt werden. Ich will kein DM-Konzert ohne ETS, PJ, WIMS, Stripped usw. Seht es mal so: Bei 40-70.000 Fans können nicht nur Hardcore-Fans dabei sein.

Die Stimmung war am Anfang etwas verhalten, aber die Klassiker haben es rausgerissen. Angenehm war, dass Christian sich  sehr zurück gehalten hat und die Songs nicht „zertrommelte“. Das Bowie-Cover wurde ja erwartet und kam sogar gut rüber für mich. Aber Everything Counts war der Gewinner des Abends. Ich hoffe das bleibt so.

Zu den Videos sage ich mal lieber nicht viel. Lustig wie, einige versuchen, in diesen Blödsinn was rein zu deuten. Wenn Anton meint, dass Videos für DM unter seiner Würde sind soll er es einfach lassen, aber bitte nicht solchen lustlosen Kram abliefern. Insgesamt gab es doch die „Es läuft den Rücken runter“-Momente und wer weiss, ob wir sie noch eine Tour machen werden.

Wie es am Sonnabend vorm Hotel aussah, habt ihr ja schon gesehen. Auch im Videos von Frank Swierza. Wie immer musste sich Fletch „opfern“, Martin und Dave wurden „hinten raus “ gefahren und wollten sich wohl eher nicht der „Meute“ stellen. Das Lustige war aber, dass die schwedische Polizei halt nicht die Fans wegschickte, sondern mal einfach die Strasse sperrte. Das stelle man sich mal in Deutschland vor.

Alles in allem ein schöner Trip. Bin aus den genannten Gründen mal auf Leipzig gespannt.

Von kaditz
Wohnort: dresden

Eigenen Fanreport schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.