Depeche Mode-Konzert am 19.06.2019 in Stockholm, Friends Arena

dM sind zurück – besser denn je

… dM sind zurück – besser den je

Es war gestern soweit – der Global SPIRIT Tour Auftakt. Fast hätte ich nach so vielen dM Shows, durch verspätetem Flug und ewig verzögerter Anreise (die Arena zu erreichen ist/war ein Alptraum 3x Umsteigen) den Anfang des Tourstarts verpasst. 10 min vor Showbeginn war ich erst am Platz. Dann startete das dM Feuerwerk. Ich saß etwas weit weg und hatte somit Top Sicht auf die Lightshow und die Videoprojektionen.
Die Songs sind endlich wieder fett im Sound mehr elektronisch. Das Schlagzeug zwar existent, jedoch nicht mehr so dominant wie bei den letzten Touren. Selbst Mart war wiedermal mehr an den Keys als sonst. Die 22 Songs (so viel wie nie) 2 Std. 20 Min gibt es was auf die Ohren. Einfach nur geil. dM are back. Dave war etwas unsicher und teilweise verhalten. Doch das war und ist immer so am Anfang einer Tour. Das wird besser, wird alles noch zur Routine. Das Intro von World in my Eyes einfach genial. Corrupt – fantastisch live zu hören und passt thematisch voll zu SPIRIT. Cover Me – wunderschön emotional. Everything Counts neu arrangiert für mich der Höhepunkt der Show. Die neuen Songs gehen da etwas unter, obwohl sie live besser rüber kommen als gedacht. Der Tiefpunkt der Show Antons Videos, egal ob das Tiervideo bei ETS, das Schminkvideo bei Walking in My shoes, oder TheDance. So etwas geht gar nicht. Auf der letzten Tour rätzelte ich shon was die Hunde da machen … aber der Tierfilm ist ETS dem größtem Erfolg einfach nur unwürdig. Vor allem bei dem genialem original „Königsvideo“ zu ETS. Dagegen ist die Lightshow die aufwendigste die dM je hatten. Die kleine Bühne ist wie schon bei der letzten Tour, der Wintertour geschuldet – dann muss die Bühne in die Hallen passen. Ansonsten eine grandiose Show mit viel Gänsehaut. Da freue ich mich schon auf Sonntag in Amsterdam. YouGrs on SPIRIT tour

Von uG.universe
Wohnort: Holzwickede

Eigenen Fanreport schreiben

1
Kommentar

Anzeige
  1. Miriam Eickhoff
    9.5.2017 - 11:02 Uhr
    1

    Depeche Mode- endlich

    Ich war am Freitag auf dem Auftaktkonzert in Stockholm. Da ich Depeche Moder bisher noch nicht live gesehen habe bin ich ohne große Erwartungen in das Konzert gegangen. Für mich persönlich war es ein Potporie aus 37 Jahren DM! Ich finde ihre Entwicklung bis heute sehr spannend und mir gefällt der jetzige Stil. Ein bißchen düster, mellankolisch.Eine Band die früher sehr „kindlich“ wirkte sind zu einer reifen Band herangewachsen. Das Konzert war zu Beginn etwas lahm, weil viele nicht mit dieser Musikauswahl gerechnet haben. Aber bei den Topsongs kam Stimmung auf. Man sollte Depeche Mode nicht auf ihre alten Lieder reduzieren. Dann wirds ein Topkonzert. Die Vorband war etwas ungünstig gewählt, da sie keine Stimmung aufkommen liess. Hätte man die seperat gehört, sehr interessant. Für mich die mit DM aufwuchs ein magischer Abend!!👍
    Grüsse aus Schweden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.