Depeche Mode-Konzert am 22.10.2020 in Berlin, Olympiastadion

Mega Party

474845_3121532692581_789713117_oEs war eine MEGA PARTY, geiler Sound, geile Tracks, geile Videoleinwand…die aller besten Fans. Wir haben trotz des Regenschauers gefeiert und uns nicht die Laune verderben lassen. Martin zeigte Solidarität und begab sich auch in den Regen für die Fans. Das lange Warten hatte sich für mich gelohnt. Ich war schon gegen 15:00Uhr am Stadion. Einlass war gegen 17:30 Uhr. Ich bin gerannt um noch einen sehr guten Platz im Innebereich zu ergattern, welchen ich auch ergattern konnte. Ich habe eine Norwegerin kennen gelernt, konnte Daniel Miller und Anton Corbijn sehen die mit uns das Konzert verfolgten. Es ist seit langem für mich eines der Besten und prägendsten Konzerte gewesen nach World Violation Tour (Berlin) und Touring The Angel (Düsseldorf).

Von Tanja Neitzel
Wohnort: Dortmund

Eigenen Fanreport schreiben

3
Kommentare

  1. Tanja
    21.6.2013 - 5:29 Uhr
    3

    Hallo Ines, vielen Dank für deinen Kommentar. Auch ich bin bei einem der beiden Düsseldorf Konzerte im Juli :-)

  2. Ines
    19.6.2013 - 17:42 Uhr
    2

    Es war soooooooo genial

    Ich bin immer noch voll im Depeche Mode-Fieber. Berlin war sooooo geil, das ich mich kurzerhand entschlossen habe, noch nach Düsseldorf zu fahren. Die Stimmung im Olympiastadion war hinreißend trotz des Regens, der uns einfach nicht runterziehen konnte. Man hat gemerkt, dass alle auf der Bühne Spaß und Freude an dem haben, was sie da tun und das schon seit mehr als 3 Jahrzehnten. Das schaffen echt nur wenige, vor allem solch große Stadien zu füllen und die Magie auf ihre Fans zu übertragen.
    Thank you for all!!!!

  3. Tanja
    19.6.2013 - 4:56 Uhr
    1

    Zusatz zum Fanreport

    Von Anfang bis Ende rockte das Stadion mit 100% Power Depeche Mode sowohl der Fans.
    Jeder Song war ein Highlight aber ganz besonders:
    Martin mit But Not Tonight
    Oh God, it’s raining But I’m not complaining It’s filling me up Wit …
    Das es aus strömen regnete bekam dieser Song noch eine intensivere Bedeutung wie normal und zum Schluss diese gefühlten 10min. Ohhhhh ohhhh Ohhhh ohhh bis Dave dann irgendwann den neuen Song abklatschte der HELLE WAHNSINN war das …wie das Stadion nur noch Ohhhh ohhhh Ohhhh ohhhh sang.
    Was auch ein weiteres Highlight war der Song A Pain That I’m Used To, den ich anfangs überhaupt nicht erkannt habe und es war eine der rockigsten Versionen von Depeche Mode die ich je erlebt sowie gehört habe. Die Zusammenstellung der Songs waren perfekt…TOP!!!
    !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.