Depeche Mode-Konzert am 24.10.2020 in Düsseldorf, Esprit Arena

Zwischen Himmel und Hölle

Das Konzert in Düsseldorf war mein 3. Depeche Mode Konzert. Mein erstes Konzert (ebenfalls D´Dorf) , dass Abschlusskonzert der TOTU-Tour hatte ich sehr gut in Erinnerung.
Es waren die hintersten Oberränge des Stadions man konnte kaum erkennen was unten sich abgespielt hat, was aber der geilen Stimmung und Sound keinen Abbruch nahm.

Fans:

Doch dieses Konzert sollte anders werden. Wir hatten FOS II Karten und waren um 17 Uhr bereits im Stadion. Nach ewigen warten nach der Vorband ging endlich die Techno Musik aus und mein Puls fing an zu rasen. Dann kamen sie endlich mit diesem Hammer geilen Intro von ´Welcome To My World´. Ich flippte völlig aus, das erste mal das ich meine Helden mal von nahem sehen kann (Ich bin 19 Jahre alt und seit ´07 Fan).
Ich zitterte am Körper und meine Beine wurde weich.

Ich musste schreien und mitsingen als die ersten Text Passagen von Dave gesungen wurden.
Allerdings fühlte ich mich schnell extrem gebremst von den Leuten um mich herum, alle standen nur da und nickten mit den Köpfen.
Das änderte sich bei den darauf folgenden Liedern auch nicht.
Ich merkte wie ich und meine Begleitungen allmählich ruhiger wurde was mich extrem störte.
Ab Black Celebration hatte ich den Schock allmählich überwunden, da ich mir das wesentlich anders vorgestellt habe und somit unsere eigene feier feierten. Bei den größten Lieder von DM wurde es auch um mich herum wesentlich wilder, selbstverständlich auch bei NLMDA. Allerdings meiner Meinung nach zu spät. Ich hatte mich etwas mehr auf geschrei, jubel und klatschen eingestellt, war aber wohl nicht der Fall. Aus meiner Perspektive konnte ich gute erkennen das die richtige Party gaaaaaaaanz weit vorne im FOS I Bereich abging, wo ich wohl eher hingehörte (10 Meter weiter hinter Bühne im FOS I Bereich war auch schon alles wieder ruhig ;) ).

Zum Musikalischen:

Natürlich sind meine Eindrücke der Qualität der Musik aufgrund meiner 3 Konzert besuche nicht so Statistisch verwertbar wie von anderen, allerdings muss ich sagen das mir ebenfalls auffiel, dass es ´09 wesentlich lauter war meines empfinden nach.

Setlist:

Wie gesagt das Intro Liebe ich einfach nur. Ich mag es wenn es so ein richtig nervösen Anfang hat, sodass man vor lauter Spannung fast über sprudelt, was auch bislang mein lieblingsintro ist (Bis auf“ Pimpf“ in der MFTMT).

Angel war super, Dave fing auch dabei an sich warm zu rocken. Für mich auf dem Album eines der nicht so starken Lieder, allerdings Live echt gut anzuhören wie ich finde !

WIMS ist und bleibt eine Legende … Ich Liebe dieses Lied sowohl als auch das gesamte Album. Es gab einen kurzen Aussetzer und ich dachte erst was da los sei, doch ehe es wirklich anfing zu stören kam die Musik auch wieder zurück.

„Preciuos „fing ich an zu weinen :D. Ich habe mir so sehr mein Lieblingslied „Behind The Wheel“ gewünscht, zusammen mit „BC“, aber da wurde mir schon klar dass das nichts wird. Leichtes kratzen während das gesamte Lied über, ich weiß nicht was das war.

„Black Celebration“ haute dann aber richtig rein ! Ich habe mich so gefreut es mal live zu hören, das Lied ist sich auch von der Version her ziemlich treu geblieben, was meiner Meinung nach ein muss ist ! Das gleiche natürlich auch für das darauf folgende Lied „POT“.

Dann endlich ! „Should Be Higher“ ! Das für mich nach „Soothe My Soul“ das stärkste Lied auf dem neuen Album ! Diese Bühnenshow die ich mir wahrscheinlich 100x auf Youtube angeschaut habe, war einfach fantastisch. Ich wartete auf den Moment den gesamten Abend. Herrlich !

Barrel Of A Gun ist eines dieser Lieder, die ich mir echt gerne und richtig oft zuhause anhöre allerdings traf die Live Version nicht ganz mein Geschmack. Ob die anderen auch so dachten ? Keine Ahnung, man konnte ja bis hierhin noch keine sonderlichen Emotionen feststellen…

Dann kam Martin´s Block mit „Higher Love“ und „Judas“. Wie immer sind Martin´s Lieder natürlich der Musikalische Höhepunkt der abends. Hatte mich auch auf „But Not Tonight“ gefreut, war aber ebenfalls eine tolle Wahl.

Dann kam „Heaven“ und meiner Meinung nach hätten sie das irgendwo anders hin packen sollen… Ich finde einen richtigen Kracher nach Martins Block immer sehr schön.

„Soothe My Soul“ – Jippi ! Haut auch richtig rein ! Und das Stadion fing auch meiner Meinung nach das erste mal an, so richtig zu beben !

„A Pain… “ mag ich besser so wie es 2006 gespielt wurde. Ich weiß damit werden etliche meine Meinung nicht teilen, allerdings finde ich die Version echt fast wie ein schnelles runterrattern.

Und dann brach endlich der nächste Kracher rein „AQOT“ !!! Man, flippte völlig aus !!! Ab da konnte mich nichts halten, ich musste springen klatschen als das Lied anlief, es ist Live einfach WOW

Auch „Secret To The End“ gehört zu einer der stärkeren Songs für mich auch den neuen Album, allerdings muss ich sagen es Live auch nicht sooo der knaller ist, naja mitmachen muss man trotzdem !

Dann der „ETS“ und „PJ“ Block wo sich natürlich endlich alle mitmachten, sodass man sich auch nicht mehr wie ein Depp vorkam ! Ohne diese Lieder wär es kein DM-Konzert. Definitiv.

Von „Goodbye“ war ich etwas entäuscht (Gesanglich), oder es war zu leise eingestellt/ gesungen. Hatte ich mich auch drauf gefreut da es auf dem Album auch sehr gut klingt.

Ja und dann, dann kam „Home“. Wer da keine Gänsehaut bekommt, der kann kein Fan sein. Es ist das Lieblingslied meiner Freundin und war schon so enttäuscht das es im ersten Block nicht vorkam, ihre Augen strahlten als sie es hörte. Besonders im 2. Refrain dieses „From My first Breaaa…“ raubt einem Atem und Verstand. Selbst der Steward schaute verwundert zum 1. Mal an diesem Abend Richtung Bühne !

Das einzig schöne an „JCGE“ ist der schluß. Wenn das ganze Stadion „ooooohooo“ mitsingt, der Hammer :) Allerdings hörte man um mich herum auch nicht sehr viel. Man merkte dennoch das sehr viele aber mit machten.

„I Feel You“ war Ok, allerdings gefiel es mir auf der letzen Tour besser von der Art wie sie es Umsetzten. Auch das Bühnendesign passte dazu mal gar nicht wie ich finde. Zu „Soothe My Soul“ , ja ok aber „I Feel You“ ist für mich was dunkleres und nicht mit so einem DJ.

Ja genialer Abschied mit „NLMDA“. Ja was soll man dazu sagen bis auf das es einfach fantastisch ist. Die ganzen Arme und man dreht sich um und was weiß ich wie viele Meter bis zu den Tribünen alles nur schwingende Arme. Ich finde es Ok das auf dieser Tour das letzte Lied „NLMDA“ ist. Für mich einfach ein runder Abschluss für ein Rock Konzert und nicht solche langsamen Lieder wie „Goodnight Lovers“ oder „Waiting For The Night“ z.B.

Fazit:

Zwischen Himmer und Hölle aus dem Grund, weil ich mich so darauf gefreut habe und es in mir bebte als Depeche auf der Bühne standen. Und Hölle, da ich nicht das Gefühl hatte, dass feiern gern gesehen wurde, dort wo ich stand, bzw,. niemand darauf Lust hatte.
Cooles Konzert, die Fans um mich herum ließen mich wenigstens machen auch wenn sie keine Lust hatten und eines meiner Träume wurde Wahr. Ich bedanke mich bei DM für diesen tollen Abend. Sie geben alles und machen alles für ihre Fans, was DM von sich nicht gerade behaupten kann. Ich hoffe das sich das vielleicht ändert.
Jedenfalls bin ich im Dez. in Oberhausen dabei und freue mich sehr darauf mal einen Vergleich zwischen Hallen- und Stadionkonzert ziehen zu können ! Wie ich gehört habe soll das ja um einiges besser sein wie in Stadien ! Ich warte mal ab und bete bis dahin das sie mein lang ersehntes
„Behind The Wheel“ spielen werden !

CIao ~

Sorry für Rechtschreibfehler ^^ Bin dafür in anderen Sachen gut :D.

Von Little Pimpf
Wohnort: Borken

Eigenen Fanreport schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.