Depeche Mode-Konzert am 29.10.2020 in Düsseldorf, Esprit Arena

Zugedröhnte Pöbler im FOS Bereich

goreIch war aus Sachsen mit meiner Tochter angereist und ich bin foh um den Vegleich Leipzig /Düsseldorf.
In Leipzig alles fein…wir hatten Tribünenplätze.
In Düsseldorf war eine erstklassige Show seitens der Band zu sehen,die kleinen technischen Pannen fand ich nicht so schlimm,dafür ist es live,da können Pannen passieren. Ich stand in der ersten Reihe Mittelsteg FOS rechts. Wir hatten viel Spass und einige sehr sehr nette Leute kennengelernt.
Der Wermutstropfen war ein vollkommen zugedröhntes Pärchen,Koks LSD ich hab keine Ahnung was die sich eingefahren hatten. Sie haben diverse Leute vollgepöbelt und waren zudem noch total besoffen.Der Mann hat einem jungen Mädchen Schläge angedroht,als sie anmerkte das die Frau die Tasche(ein Riesenteil) ein wenig zur Seite zu nehmen.Als die Vorband,die ich persönlich total schlecht fand auftrat,begann die zugedröhnte Frau dann anderen noch ihre Tasche ins Kreuz zu dreschen.
Aber mit der die übrige Fangemeinde um uns herum waren wir dann in der Lage vereint die Pöbler allein zurecht zu weisen,ansonsten hätten wir die Ordner hinzuziehen müssen. Das zugedröhnte Paar hatte vorab noch lautstark geprahlt,dass sie sich in den FOS 1 Bereich mogeln konnten,vorbei an der Security,denn eigentlich hatten sie Innenraumkarten. Nach der Aktion war die Stimmung gedrückt aber als DM dann kamen doch noch gerettet.Die Fanaktion „In Gore we trust“ fand ich super da Martin doch sehr gerührt war. Ich hatte das Gefühl er hatte dann zum Ende des Liedes eine „belegte“ Stimme.Die Banane für Fletch kam übrigens aus Chemnitz vom hiesigen Fanclub.
Ach und anfangs bei Precious mußte ich doch ein paar Tränchen verdrücken.Das Lied berührt mich abgesehen von Halo auch sehr,da ich persönliche Momente damit verbinde.
Alles in allem wars stimmig aber mit der Mentalität des Publikums im Osten komme ich persönlich besser klar.
Bis bald Bianca

Von Bianca Hofmann
Wohnort: bei Leipzig

Eigenen Fanreport schreiben

2
Kommentare

  1. Bianca
    7.7.2013 - 10:09 Uhr
    2

    fast ausgetrocknet

    Hi,
    ja das hatte ich noch vergessen.Die getränkeversorgung war grottenschlecht,ebenso was kleine Snacks angeht. Wir müßten unsere PET Flaschen am Eingang in den Müll werfen und waren nach dem Konzert am verdursten.Rund um die Halle war auch nichts zu kriegen,merch-Stände wie in L-E.Fehlanzeige oder man mußte sie suchen.Aber egal ,das Konzert wars allemal wert!

  2. Fritze
    6.7.2013 - 22:46 Uhr
    1

    Devote Gera

    Dem Text von Dir stimme ich voll und ganz zu. Ich war in Leipzig und am 3.7. In Düsseldorf dabei. Stand im 1. FOS links. Hatte dort ein paar Dortmunder kennengelernt und die Stimmung dieser Truppe war gut. Das Publikum ging erst später ab und das war Schade. Leipzig war da bedeutend besser. Organisation rund um und außerhalb des Stadion war sehr schlecht. Man konnte vor dem Stadion nichts zu Essen und zu Trinken kaufen. Auch das war in Leipzig bedeutend besser. Da herrschte Volksfest. Egal, die Jungs waren gut drauf und ich gehe gerne wieder zu dem Konzert. Man sollte auch die Leistung der Jungs würdigen. Sind ja nicht mehr die jüngsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.