Depeche Mode-Konzert am 21.10.2020 in Düsseldorf, Esprit Arena

Nach 7 Jahren wieder ein Konzert in der Arena Düsseldorf

OLYMPUS DIGITAL CAMERANach 7 Jahren wieder mal ein Konzert in Düsseldorf damals LTU-Arena heute Esprit-Arena.
Gegen 13.40 stand ich am Eingang Nord-Ost wo sich bereits knapp 30 Leute tummelten. Sie kauerten unter dem Vordach am Eingangsbereich wegen des schlechten Wetters. Ich traf eine alte Bekannte die Norwegerin wieder, mit der ich das Konzert in Berlin verfolgte. Ich machte neue Bekanntschaft mit einer Ungarin und einem Dänen mit denen ich die Wartezeit überbrückte gesprochen wurde nur auf Englisch auch während des Konzertes. Da wir das Glück hatten gemeinsam am Wellenbrecher zu FOS2 neben der Soundsteuerung das Konzert zu verfolgen. Einlass war pünktlich gegen 17:00Uhr aber sehr unorganisiert und da muss ich gegenüber Berlin minus Punkte verteilen. Die Security war sehr überfordert mit den FOS Bereichen und deren Markierungen mit den Bändchen sowie Ausschilderung. Das WDR Fernsehen war auch vor Ort und haben den Anfang des Konzertes mit „Welcome To My World“ verfolgt.
Leider gab es drei Pannen 1x bei „Walking in My Shoes“ war der Ton weg, bei „Precious“ war starkes knacken und knistern extrem störend sowie mehrmals über die Show hinweg Probleme mit der Leinwand On Stage. Sowie ganz miserables Publikum das weder die Texte kannte noch mit sang und sich beschwerte dass man ständig die Cam in der Luft hielt etc. SORRY es ist ein Konzert und keine Rentner Veranstaltung. In allem fand ich die Stimmung sehr enttäuschend sowie die Akustik in der Arena. Dieses Konzert kann man mit Berlin überhaupt nicht vergleichen nicht annähernd vergleichen. Martin und Dave haben es Souverän umspielt das dieses Publikum sich nicht ermuntern ließ nur irgendetwas machen zu wollen, was Martin und Dave um die Stimmung anzuheizen verlangten. Positiv für mich waren die netten Menschen die ich kennen lernen durfte, die Sicht auf die Bühne war besser wie in Berlin. In allem war es ok.

Von Tanja Neitzel
Wohnort: Dortmund

Eigenen Fanreport schreiben

4
Kommentare

  1. Tanja
    18.7.2013 - 20:40 Uhr
    4

    Feedback

    Vielen Dank für das Feedback. Ihr glücklichen FOS`ler 1 ich habe euch wohl leicht hören können aber leider hat FOS2 und der Rest der Arena kaum Stimmung gemacht, so sehr nicht, das ich mich selber hören konnte und ich stand direkt neben der Soundsteuerung im Innenbereich. Die hinter mir haben sich die ganze Zeit über Handys und Tarife unterhalten anstatt dem Konzert zu folgen. Na ja und ich kam mir halt vor wie ein allein Unterhalter, weil irgendwie keiner so recht mit machen wollte.
    Und SOTU Tour habe ich in Berlin mit gemacht 2009. Da hatte ich Tribünenplatz und da war die Stimmung bombastisch nur die Akustik ziemlich blöd sowie de Bühne zu klein, da ich nicht wirklich was gesehen habe.
    Ein einziges Konzert habe ich ausgelassen die Devotional Tour 16 Juni 1993 Berlin Waldbühne.
    Dieses Konzert habe ich verweigert, weil Depeche Mode zu diesem Zeitpunkt nur noch ein Schatten ihrer selbst waren.
    Sonst habe ich ab 1990 alle Konzerte mit genommen :-)

  2. ewelina
    4.7.2013 - 14:14 Uhr
    3

    Ich finde ,dass die Leute die aufs Konzert gehen, sollten etwas mehr motiviert sein und wenigstens die Texte von den Liedern können.Ich meine es is woll nicht so schwer bisschen mit zu singen ,wenn Dave dazu auffordert.Ich finde auch ,dass die Leute ihre Handys,Kameras etc. zu Hause lassen sollten,denn man sollte sich auf das Konzert konzentrieren und nicht auf Foto machen oder so…

  3. Violated Jesus
    4.7.2013 - 13:16 Uhr
    2

    Wie man das Konzert in der Düsseldorfer Esprit Arena erlebt, scheint sehr stark davon abzuhängen, wo man steht. So mit Blick auf Akustik und dem Fanverhalten zumindest. Im FOS 1 Bereich (ich stand auf Höhe der linken Bühnenseite irgendwo zwischen Reihe 10 und 15 und da war der Sound wirklich gut. Auch dass die Fans nicht mitgemacht haben, kann ich aus diesem Bereich so nicht bestätigen. Wenngleich auch viele Fans sich inzwischen nicht mehr die Mühe machen, die neuen Texte zu lernen. Was aber schon seit der Exciter so sein dürfte.
    Nein, ein Konzert ist keine Rentnerveranstaltung. Dennoch würde ich mir wünschen, die Leute würden ihre Kameras zu Hause und die Smartphones + Handys in der Tasche lassen. Ich hatte auch so einen Menschen vor mir, der sich das Konzert durch das Smartphone angucken musste. Dumm nur, wenn Du dann direkt dahinter stehst und Dir so einer die Sicht auf die Bühne nimmt. Wenn schon Aufzeichnungen, dann doch bitte in anständiger Qualität und möglichst aus offiziellen Kanälen und nicht als verwackelter Fanmitschnitt auf youtube.
    Was eindeutig lobend erwähnt gehört. Depeche Mode waren stimmlich gestern so gut, wie bestimmt seit 15 Jahren nicht mehr. In sofern hat mir dieses Konzert großen Spaß gemacht und daran ändern auch die paar technischen Patzer nichts (die nun wirklich nicht der Rede wert waren, denn im Gegensatz zu Smartphones, gehört sowas im Livekonzertbetrieb dazu).

    Sogar vom Parkplatz kamen wir diesmal in Rekordzeit wieder runter. Wir haben keine 15 Minuten gebraucht bis wir aus Düsseldorf raus waren. Noch vor 3 Jahren (also im Februar 2010) hat das eher so an die 1,5 bis 2 Stunden gedauert. Also eine deutliche Verbesserung.
    Ich nehme an „Nach 7 Jahren wieder mal ein Konzert in Düsseldorf damals LTU-Arena heute Esprit-Arena.“ bedeutet lediglich, dass Du die in der Arena durchgeführten Konzerte der SOTU Tour ausgelassen hast?

    Den Vergleich zum Berlin Konzert habe ich jetzt nicht. Aber aus meiner subjektiven Brille betrachtet brauche ich den auch nicht. Jetzt richtet sich mein Blick erstmal auf das Zusatzkonzert morgen. Immerhin weiß ich jetzt schonmal, wo man sich hinstellen muss, damit die Akustik gut ist. :-)

  4. Phil
    4.7.2013 - 13:06 Uhr
    1

    Wir waren FOS 1, da war die Stimmung super und es waren fast ausschließlich textsichere Fans um uns. Und ganz ehrlich, wenn ich auf ein Konzert gehe, habe ich auch gerne Sicht auf die Bühne und die Band und nicht auf 100 Handy Displays…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.