Depeche Mode-Konzert am 22.10.2020 in Düsseldorf, Esprit Arena

Just can’t get enough

Einfach Hammer! Für mich das erste Konzert dieser Tour und ich bin so froh, dass es nicht das letzte war!!! Wir standen FOS und die Stimmung war großartig. Toll fand ich, wie die Masse auf Soothe my Soul reagiert hat – da ging es richtig ab! Das kennt man ja sonst nur von den Klassikern.
Zu der misslungenen Fanaktion möchte ich was sagen. Viele der Leute, die um mich herum standen, fanden die Aktion einfach nur peinlich und hatten deshalb nichts ausgedruckt. Ich persönlich finde es respektlos den anderen Bandmitgliedern gegenüber, einen einzelnen so hervorzuheben. Natürlich, er ist der Hauptsongwriter, aber mal ganz ehrlich, was wäre Depeche Mode ohne Dave Gahan? Genauso wenig wie ohne Martin Gore. Jeder hat seinen persönlichen Favoriten, das kann man ja auch gerne kundtun, aber in einer organisierten Aktion einen einzelnen?! Nee, fand ich doof und deshalb hab ich nicht mitgemacht. Da fand ich die Luftballons bei Black Celebration tausend Mal besser…
Alles in allem war es ein gelungenes Konzert – abgesehen von den kleinen Tonschwierigkeiten anfangs oder „a pain that i’m used to“ – ging für mich gar nicht. Aber auch hier sind die Geschmäcker ja zum Glück verschieden. Ich habe die Halle glückselig verlassen, wir sind übrigens auch ratzfatz vom Parkplatz runtergekommen, und freue mich auf den Winter, wenn es endlich weitergeht. Allen, die morgen noch mal in DUS sind, wünsche ich viel, viel Spaß und lasst es noch mal krachen!

Von Phil Bo
Wohnort: Keine Angaben

Eigenen Fanreport schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.