Depeche Mode-Konzert am 21.10.2020 in Stuttgart, Mercedes Benz Arena

Stuttgart – weder Fisch noch Fleisch

Frisch aus dem Konzert sind wir doch irgendwie froh unsere Lieblingsband wieder erlebt zu haben.
Nur Stuttgart wollte an diesem Abend nicht so recht die Bühne bereiten, die diese Band verdient hat.
Aber der Reihe nach.
Wie überall zu lesen und auch über Rundfunk (SWR3) kommuniziert, waren wir auf einen Beginn um 20.30/20.45 eingestellt.
Die Fahrt von Karlsruhe nach Stuttgart glich einer Odysee, für die 80 km haben wir über 2 Std benötigt.
Scheinbar waren auch einige Tausend andere der Meinung, der Konzertbeginn sei 20.45. Mit dem Ergebnis, dass das wir kaum angekommen sind und schon Welcome to my World hörten…. Wie es geht schon los? Dave? Schon auf der Bühne?
An dieser Stelle einen großen Kritikpunkt an die Veranstalter. An den Plakaten vor dem Stadion , auf der Homepage und über Medien wurde unterschiedliche Startzeiten bekannt gegeben.
Wenn 20 % noch auf Parkplatzsuche sind…. Muss man tatsächlich mit einem halb gefüllten Stadion anfangen?
Also, wie auch immer, Platz gesucht und los geht’s!
Auch wenn’s jetzt ohne Getränke gehen muss….
Super Stimme von Dave, tolle Setlist und eine richtig gute Akustik!
Sehr positiv überrascht haben uns die „neue“ Version von „Pain that I’m used to“, soothe my Soul ist Live ein absoluter Hit.
Und gerade die neuen Stücke haben es uns angetan.
Nach einer, nennen wir es Aufwärmphase, sprang dann glücklicherweise doch noch der Funken aufs vergleichsweisse Operettenhafte Publikum über.
Vielleicht waren wir im falschen Block, vielleicht war der Beginn zu früh, vielleicht aber war das Stadion einfach nicht voll genug….(leere Ränge aber keine Tickets mehr?)
Wir hatten den Eindruck ein großer Teil der Zuschauer wartet nur auf die Gassenhauer der 80’er, was sich leider bestätigt hat.
Ok, 30 Jahre DM sind an einem Abend nicht zu schaffen, wenigstens aber das neue Album sollte man gehört haben.
Martin und Dave haben wir selten so gelöst, entspannt & interaktiv auf der Bühne gesehen.
Martin hat die Zuschauer nach Home aufgefordert mitzusingen… Was passiert? Sie klatschen…
So gab es leider einige Szenen die deutlich machten, dass der Funke fehlt.
Je Später der Abend desto besser die Gäste wäre ein recht passendes Motto.
Es endet dieser Abend mit schwingenden Armen zu Never let me Down again.
Mit einem breiten Grinsen im Gesicht und der Gewissheit, dass diese Band es immer noch ganz Dick drauf hat, treten wir nach einer Ewigkeit auf Parkplatz die Heimreise an….
Und freuen uns auf die nächsten 2 Konzerte oder um es mit den Worten unseres allerliebsten Frontmannes zu sagen….
See you next Time!!!

Von Steve Schwarz
Wohnort: Pfinztal

Eigenen Fanreport schreiben

11
Kommentare

  1. Puppets
    5.6.2013 - 0:45 Uhr
    11

    So wars hinten im 6 Block

    Ich hatte eine Karte für den 6 Block , also schräg gegenüber der Bühne , ziemlich oben.
    Nach langem Stau und über 2 Stunden Fahrt von Landau kamen wir an und die Vorgruppe war gerade fertig , gerade noch den letzten Song mitbekommen.

    Dann wieder warten und plötzlich ganz unerwartet die ersten Töne von Welcome to my world. Die Ränge waren noch recht lichte besetzt und dann fing ein Laufen und ein Rumwuseln an , es gab Stau im Eingangsbereich zu unserem Block , viele hatten Würste und Schnitzelweck und Gertänke in der Hand und es gab einige Leute die noch ihren Platz suchten und ich habe noch den einen und den anderen an mir vorbei gelassen der noch seinen Platz suchte usw. Die Band spielte bereits Walking in my shoes bis alle die Plätze eingenommen hatten , dann sah man dass es sich füllte und dann kam auch erst Stimmung auf als diese Störfaktoren weg waren.
    Auch die Helligkeit die noch bei Beginn herrschte bremste etwas den Beginn , aber dann ging es ab , so etwa nach Martins Part und die Stimmung war wie gewohnt bei einem DM – Konzert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.