Home / Tour 2013 / 01.06.2013 - München / Behinderte werden diskriminiert

Behinderte werden diskriminiert

WP_20130601_006_2Es könnte mit Kleinigkeiten für Behinderte/Rollstuhlfahrer viel mehr getan werden. Es begann damit, das keinerlei Hinweisschilder zu sehen waren wo man im Münchener Olympiastadion/Gelände eigentlich langrollen muß um am DM Konzert teilnehmen zu können?! Als wir endlich am kleinen Maranthontor ankamen, ließ man mich zunächst für meine 82,85 EUR teure Eintrittskarte nicht mit Begleitung rein. Einen weiteren Gast der eine Rollikarte (für etwas über 60 Euro) hatte wollte man zwar mit Begleitung reinlassen, aber man stellte ihm kein Stuhl zur Verfügung (er ging an Stützen). Nach langer Verhandlung durfte ich dann doch mit Begleitung rein. Doch nun wurde ich genötigt und durfte nicht an den ca. 20 m entfernten Fanshop hinrollen, sondern sofort auf die Rollibühne! Ich empfinde dies als absolute Diskriminierung auf meine Körperbehinderung!!! Man teilte mir mit das dies erst nach dem Konzert möglich sei. Ich sagte darauf, das es im Moment gerade noch sehr leer ist, da ja gerade erst der Einlass beginnt und nach dem Konzert erst das „Gedränge“ gefählicher für mich sei. Doch kein entgegenkommen
Es wäre auch mal angebracht zu veröffentlichen woher man die Rollikarten bekommt, bei eventim werden sie jedenfalls nicht angeboten.
Das Konzert aus gefühltem 600m Abstand war trozdem grandios und ich kann nur hoffen das es in Frankfurt,Leipzig,Erfurt,Dresden besser mit dem Service rundrum wird.