Home  →  

Fotos von Videodreh zu „Fragile Tension“ aufgetaucht

fragiletensionBeim Bilderdienst flickr.com sind Fotos von den Dreharbeiten zum Videoclip für die nächste Single „Fragile Tension“ aufgetaucht. Die Fotos sind auf den Seiten von Barney Steel zu sehen, der zusammen mit Rob Chandler das Video produziert hat. Die Band selbst ist leider nicht zu sehen. Die Fotos lassen erkennen, dass ein Großteil des Clips später am Rechner entstand. Laut Steel hat die Postproduktion sechs Wochen gedauert. Das Video sold „bald“ erscheinen. Hier geht’s direkt zur Bilderstrecke von Barney Steel.

Depeche Mode zweimal bei UK Music Video Awards 2009 nominiert

musicvideoawards_160Depeche Mode sind bei den UK Music Video Awards 2009 mit dem Video zu „Wrong“ gleich in zwei Kategorien nominiert. Für den Preis für das beste Rockvideo muss sich die Band gegen Coldplay („Life in Technocolor Part II“ und „Strawberry Swing“), Glasvegas („Flowers and Football Tops“), Oasis („Falling down“) und The Dead Weather („Treat me like your mother“) behaupten.Ein zweite Gewinnchance besteht bei der Auszeichnung für die besten visuellen Videoeffekte. Hier treten Depeche Mode gegen Coldplay („Life in Technocolor Part II“), Glasvegas („Flowers and Football Tops“), Miike Snow („Animal“), Monkey („Monkey Bee“) und The XX („Basic Space“) an. Die Preise werden am 13. Oktober in London verliehen.

Zungenalarm im neuen Videoclip zu „Hole To Feed“

Bei MySpace feierte heute der Videoclip zum Depeche Mode-Song „Hole to Feed“ seine Weltpremiere – und er wird bestimmt für Diskussionen sorgen. Im Video des amerikanischen Comedian und Musikvideo-Regisseur Eric Wareheim geben sich Paare wollüstig Zungenspielereien hin – eine recht eigenwillige Interpretation des Liedtitels. Die Band selbst ist nicht vertreten und auch sonst nicht im Video sichtbar. Sie wird jedoch durch ein paar Gastmusiker vertreten.

US-Kabelsender stellt Video zu „Corrupt“ ins Netz

Der Depeche Mode-Song „Corrupt“ ist Hintergrundmusik für den neuen Trailer der US-Serie „True Blood“. Die Serie wird auf dem amerikanischen Kabelsender HBO ausgestrahlt – der stellte jetzt eine längere Version des Trailers bei YouTube ein. Zusammen mit einigen Szenen von den Studioaufnahmen zum Song ist somit ein Video zu „Corrupt“ entstanden.

Videopremiere von PEACE bei tape.tv

Peace Screenshot[Update] Am Dienstag ist das Video zur neuen Depeche Mode-Single „Peace“ vorgestellt worden. Die Weltpremiere fand diesmal jedoch nicht in einem der TV-Musikkanäle statt, sondern im Internet. Dort steht tape.tv für eine neue Generation von Musiksendern, die ihre Konsumenten nicht mit nervtötender Klingeltonwerbung oder billigen US-Produktionen in den Wahnsinn treiben. Bei tape.tv bestimmt ihr das Programm – testet es ruhig einmal aus! Hier geht es zum Peace-Video!

Videopremiere von PEACE auf 9. Juni verschoben

Die Videopremiere von Peace, der neuen Depeche Mode Single, ist auf Dienstag, den 9. Juni verschoben worden. Ort der Weltpremiere bleibt wie gehabt Dauerhafter Link zu tape.tv, wo ihr Euch anmelden könnt, um per Mail benachrichtigt zu werden, wenn das Video online ist.

Videopremiere von „Peace“ am 5. Juni bei tape.tv

33oof47Wir haben von Euch einige Anfragen erhalten, ob es wegen der Erkrankung von Dave Gahan überhaupt ein Video zur neuen Single „Peace“ (bei Amazon vorbestellen) gibt, die am 12. Juni erscheinen wird. Die gute Nachricht: Ja, es gibt ein Video. Die noch bessere Nachricht: Ihr könnt das Video ab dem 5. Juni auf den Internetseiten von tape.tv sehen. Dort wird es seine Weltpremiere feiern und wer möchte, kann sich dort registrieren, um rechtzeitig über den Start informiert zu werden. Natürlich werdet Ihr auch bei uns die Premiere nicht verpassen.

„Peace“ bei Amazon.com

Die meisten von Euch werden die Promo-Videos zur Veröffentlichung des neuen Depeche Mode-Albums im deutschen Amazon-Shop bereits kennen. Auf der amerikanischen Seite gibt es dagegen ein Video mit dem Song „Peace“ – viel Spaß.

Video: Album-Retrospektive bei Yahoo

In einem Video-Interview mit Yahoo blicken Dave, Martin und Fletch auf die zwölf Studioalben ihrer 29-jährigen Karriere zurück. Das Material ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem noch interessant anzusehen.

Videos: Studiosessions von „Wrong“ und „Corrupt“

Von den Studiosessions zum neuen Album „Sounds of the Universe“ sind seit heute zwei weitere Videos im Internet zu bewunden. Freut Euch auf Studioversionen von von „Wrong“ und „Corrupt“. Beide Videos sind Bestandteil des Deluxe-Box-Sets (Amazon), das ab dem 17.4. im Handel steht.

Schock-Video zu „Wrong“

Wrong: VideoclipAuf der Schweizer Internetseite von „20 Minuten“ könnt Ihr Euch jetzt schon das Video zu „Wrong“ ansehen. Der Clip ist ein echtes Schock-Video geworden und wir sind gespannt, ob er so bei MTV und VIVA überhaupt gezeigt werden wird. Gedreht wurde der Clip im Dezember des vergangenen Jahres in New York. Regie führte Patrick Daughter, der mit seinem Video für die Band Feist („1234“) schon einmal für den Grammy nominiert war.

Jezebel – der siebte Webclip

Der siebte WebclipDas siebte Video aus dem Studio ist online. Diesmal ist Dave Gahan zu sehen, wie er zum Song „Jezebel“ mit dem Vocodersound spielt. Und noch ein alter Bekannter tauch im Clip auf: Daniel Miller macht einige Schnappschnüsse mit seiner Kamera. Ob die jemals zu sehen sein werden, wissen wir nicht. „Jezebel“ wird in jedem Fall auf dem Album erscheinen.