Home >

Neues von: Röyksopp, Austra, Sigur Rós u.a.

Kurz vor dem Wochenende werfen wir wieder einen Blick auf die Neuerscheinungen, die in dieser Woche in die Läden gekommen sind und stellen Euch einige davon bei uns vor. Mit dabei sind heute: Röyksopp, Austra, Sigur Rós und den Editors. Viel Spaß beim Lesen.

Susanne Sundfør singt auf der neuen Single von Röyksopp

Wie wir oben im „Hauptteil“ gerade berichten, haben Röyksopp und Susanne Sundfør vorgestern Depeche Modes „Ice Machine“ live aufgeführt. Außerdem gab es aber auch die kommende Single von Röyksopp zu hören! Sie heißt „Running To The Sea“ und wird demnächst erscheinen (mehr Details in Kürze).

Röyksopp und Susanne Sundfør covern Ice Machine!

Ihr habt genug von all den Coverversionen der Songs von Depeche Mode. Ach kommt, eine geht noch! Vor allem, wenn sie so gelungen ist wie hier!

Im norwegischen Fernsehen haben zwei der aktuell angesagtesten Acts des Landes einen gemeinsamen Auftritt hingelegt – zum 10-jährigen Jubiläum der beliebten Lydverket-Show – und dabei nicht nur die kommende Single von Röyksopp performt (die auch von Susanne Sundfør gesungen wird, mehr dazu verraten wir euch hier), sondern außerdem eine ganz reizende Version von „Ice Machine“ dargeboten. Doch seht selbst.

Miike Snow – Happy To You

Zweites Album des schwedisch-amerikanischen Trios. Und wie schon auf dem Debüt haben die Drei im Popladengeschäft das Fach mit der Beschriftung Ohrwurmtauglichkeit wieder komplett leergeräumt. Wer soll unter all dem schönen (Electro-)Pop da bloß wieder die Singles aussuchen?

Röyksopp haben Puppets remixt

Röyksopp mischen Puppets neu auf

Röyksopp haben Puppets remixtEigentlich sollte jede Woche ein neuer Remix von der kommenden Compilation Remixes 2:81-11 (alle Infos dazu) veröffentlicht werden. Doch offenbar hat man sich inzwischen anders entschieden, die letzte offizielle Vorstellung liegt über zwei Wochen zurück. Neues Material gibt es dennoch zu hören. Zum Beispiel der Röyksopp-Remix von Puppets.

Röyksopp – "Senior"

Eigentlich war alles anders geplant. Straffer und konzeptioneller, denn eigentlich sollte „Senior„, das neueste Werk aus dem Hause Röyksopp, bereits im vergangenen Jahr erscheinen. Quasi als Pendant zum poppig-verspielten „Junior„. Nach diversen Verschiebungen und mit Hilfe eines neuen Labels, hat es das nordische Duo nun endlich geschafft seinen Senioren frei zu lassen.

Röyksopp – "Senior" erscheint am Freitag!

Nachdem der Veröffentlichungstermin für „Senior„, dem Follow-up des 2009er Albums „Junior„, immer wieder nach hinten verschoben wurde, ist es morgen endlich soweit. Das Pendant zu „Junior“ soll dabei die erwachsene Seite von Röyksopp repräsentieren. Entsprechend werden auch die Songs ausfallen. Die Band selbst umschreibt das Album als introvertiertes Werk mit dunklen Geheimnissen. Musikalisch soll sich „Senior“ dabei deutlich am Sound von „Melody A.M.“ orientieren.

Robyn – Body Talk Pt. 1

Der Titel “EP-die-fast-ein-Album-ist des Monats” wäre ihr sicher. Robyn entwickelt ihre Fassung futuristischer weiblicher Elektropopmusik konsequent weiter und ist auf dieser ersten von drei in diesem Jahr erscheinenden EPs in bestechender Form.

Miike Snow – Miike Snow

Miike wer? Nie gehört? Nicht verwunderlich. Bloodshy & Avant vielleicht? Da klingelt was? Die Herren, die Britneys besten Song geschrieben haben, „Toxic“, genau. Nun haben die beiden unsichtbaren Schweden einen Sänger gefunden und eine eigene Band gegründet, die ein feines Album voller Ohrwürmer herabschneien lässt.

Kings Of Convenience – Declaration Of Dependence

kings_dependence Ach ja, der Erlend Øye! Den muss man irgendwie lieb haben. Egal, ob er Platten auflegt und dort seiner Liebe zur Elektronik frönt, ob er mit seiner markanten, wunderbar sanften Stimme gastsingt (z.B. bei Röyksopp), ob er mit seiner Zweitband The Whitest Boy Alive Clubmusik (fast) ohne Elektronik zaubert. Oder ob er wie hier in seinem ursprünglichen Duo weiter die Hälfte der Simon & Garfunkel des neuen Jahrtausends darstellt.