Home >
Albumcover von "Depeche Mode: Memento Mori"
Memento Mori
Neues Album!
- Anzeige -

„Wheels In Motion“: Video zur aktuellen Elegant Machinery-Single online

Ein paar Tage ist der aktuelle Elegant Machinery-Clip nun schon zu bewundern und auch wir wollen ihn euch nicht vorenthalten. Im schwarzweiß gehaltenen Video sieht man Sänger Robert Enforsen, der zwischen einem Pärchen sitzt und über dessen Beziehung singt. Zu finden ist der Song auf der EP „I“.   Aber seht doch selbst: Elegant Machinery Wheels in Motion (official)Dieses Video auf YouTube ansehen

Elegant Machinery: Neue Single „Wheels In Motion“ kommt am 17. Februar

Ja liebe Leute, Elegant Machinery sind zurück. Bereits im vergangenen Jahr erschient die EP „I“ zum Download, ab Mitte März gibt es auch ein physisches Release für alle Sammler. Der Versand für die Vorbesteller läuft aktuell auf Hochtouren. Für all jene, die die schwedische Synthie-Vorzeigeband schmerzlich vermisst haben, gibt es noch weitere postive Neuigkeiten: Seitdem sich die Band 2011 auflöste und Robert Enforsen vornehmlich mit Soloauftritten glänzte, steht am 17. Februar auch ein neues Video zur Single „Wheels In Motion“ ins Haus. Zwei weitere EPs, die „II“ und „III“ heißen werden,wurden ebenfalls angekündigt. Reinhören in die aktuelle Veröffentlichung könnt ihr hier. Aktuell bestehen Elegant Machinery aus Sänger Robert Enforsen, Leslie Bayne und Produzent Jonas Kröjtz. Ein Interview mit der Band folgt in Kürze. Tracklist „I“: 01. I Say (03:07) 02. Shut Up (and Take My Money) (03:06) 03. Wheels in Motion (03:32) 04. Future Breakup (03:14)

Auto-Auto haben drittes Album fertiggestellt

Erik Frankel und Johan Hellqvist alias Auto-Auto, haben ihr drittes Album „Dancing Through Dark Times“ fertiggestellt. Der Longplayer soll am 28.10.2011 via Out Of Line veröffentlicht werden. Wie schon bei den beiden Vorgängern, gibt es auch dieses Mal wieder eine abwechslungsreiche und stilistisch reizvolle Mischung aus Electropop, Electroclash, Disco, New Wave und Indie. Charakterisch ist auch dieses Mal wieder das sich die beiden Schweden genreübergreifend bedienen und ihre Songs z.B. mit Breakdance-Anleihen auflockern.

Vision Talk – "Elevation"

Lust auf Synthiepop? Dann könnten Vision Talk mit ihrem neuen Album „Elevation“ genau das Richtige sein. Nach dem vom 80er Italo Disco inspirierten Debütalbum „Dirty Italo Disco“ wandelt das schwedische Quartett nun in den Fussstapfen von Bands wie Yazoo, Erasure und den alten Elegant Machinery.