Home / Tour-News / The Bravery sind Vorgruppe für Europa

The Bravery sind Vorgruppe für Europa

The Bravery The Bravery sind die Vorgruppe für die meisten Konzerte der Depeche-Mode-Tour in Deutschland, die am 13. Januar 2006 in Dresden beginnt. Das gab die Kontertagentur Marek Lieberberg auf ihrer Webseite bekannt. Es ist davon auszugehen, dass die Band auch Vorgruppe für die übrigen Europa-Konzerte sein wird.The Bravery spielen bereits auf der aktuellen Nordamerika-Tour im Vorprogramm.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

72 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Respekt ist okay. Wem the bravery zusagen wird mit der Vorband seinen Spaß haben. Die scheinen ja schon einigen Leuten zu gefallen,sodas sie auch Einige Jubelrufe bekommen werden. Die gleichen dann die Buhrufe wieder aus. Bands die die Massen spalten,waren im endeffekt ja eh immer erfolgreicher als gecastete 08/15 Bands. Genau wie depeche mode;-) Mir haben die Schnipsel Songs auf der HP von the bravery jedoch nicht gefallen,Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Die Diskusion sollte eigentlich nicht über „Buh rufen“ oder „Respekt zollen“ geführt werden. Vielmehr muss man sich auch fragen, warum DM und Marek Lieberberg zum25. der Band nicht endlich wieder mal eine aktuell bekanntere Band geholt haben? Unbekannte oder schlechte Bands mussten DM-Fans schon lange genug ertragen. Aber ich schätze so ist das halt mit Vorgruppen. Mal gucken, was the bravery drauf haben. Mike Shinoda wäre bestimmt auch nicht jedermanns Sache gewesen. Was machen eigentlich Erasure im Moment? Muss eh mal wieder n paar alte Platten rauskramen;-) noch was zu shoy: ich höre fast alles,von Klassik über Techno zu Hip-Hop. Habe mir seit ich 14bin unbekannte Bands mit Respekt angehört (im Kirchenkreis; christlich inspirierter Rock-dagegen dürften the bravery richtig abgehen:-))

  2. mist, ich hab mich so auf die Raveonettes gefreut…
    …naja, aber the bravery ist schon okay

    (hat da tatsächlich jemand onkelz geschrieben, ist ja eckelig, so ein nazi-shit im DM Forum, würg…)

  3. Hallöle Leute
    Bin heut zum 1. Mal am Schreiben und muss mal sagen, ich bin geschockt! Alle sprechen von Toleranz aber eigendlich meckert einer auf dem anderen rum! Jeder sollte von den Vorgruppen halten dürfen was er will, denn das ist Toleranz! Was ist denn aus den DM-Fans geworden, dass wir alle zusammen halten und so weiter? Würde mich über einige feedbacks freuen und ich find DM einfach Klasse

  4. @Little34:
    „Für all die “kleingeistigen” Fans, die schon vorher wissen, dass sie die Vorbands scheiße finden- bleibt doch einfach zuhause und verschenkt eure Tickets zu Weihnachten an die Fans, die keine mehr abbekommen haben. Ich muss sagen, war schon auf etlichen Konzerten ( nicht nur MODE) und war bis jetzt noch von keinem Support enttäuscht.“

    Da kann ich nur sagen, Geschmäcker sind eben verschieden. Mit dem Vorsatz, dass die Vorband schlecht sein könnte sollte man nicht machen und wäre sehr subjektiv. Aus der Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass die Vorbands in Deutschland eher ziemlich daneben waren. 1990 war schon nichts dolles vorweg, im Gegensatz zu Nitzer EBB in Amerika. 1993 flog in Hannover so Allerhand auf die Bühne – und das waren keine Schlüpfer. Der Protest ging so weit, dass ein Großteil die Eintrittskarten hochhielt und lautstark DM forderte. War schon ein geiles Bild. 1998 war ich bei 3 Gigs in den US, Vorband „Stabbing Westward“ – sehr zu empfehlen. 2001 war mit Fad Gadget auch nicht zu verachten, auch wenn es nicht auf allzu große Zustimmung im Publikum kam (bedingt durch den Gummi-Gockel, der Bohrmaschine und dem Rumgeturne auf dem Bühnengerüst). Man kann also wirklich sagen, dass meist nur dann lautstark rumgebuht wird, wenn es auch einen Grund dafür gibt. Lassen wir uns überraschen. Aber dennoch gibt es immer wieder „Fans“, und da gebe ich Little34 recht, die schon beim Betreten der Vorband auf die Bühne negativ eingestellt sind.

    MfG, dm8698

  5. Für all die „kleingeistigen“ Fans, die schon vorher wissen, dass sie die Vorbands scheiße finden- bleibt doch einfach zuhause und verschenkt eure Tickets zu Weihnachten an die Fans, die keine mehr abbekommen haben. Ich muss sagen, war schon auf etlichen Konzerten ( nicht nur MODE) und war bis jetzt noch von keinem Support enttäuscht. Auch wenn man sich nicht sonderlich für andere Musik interessiert, sollten doch alle soviel Köpfchen haben und The Bravery diese Chance einräumen, auch wenn sie bei uns vielleicht noch nicht so bekannt sind. Ich jedenfalls freu mich schon supi auf Berlin. Das wird ein geiler Abend, nicht zuletzt wegen der Vorband. Schließlich haben DM sie höchstpersönlich dazu auserkoren, die „Anheizer“ zu sein.
    An jeden einzelnen Buher- you should bow your head in shame

  6. ich freue mich auf „the bravery“ !!!
    bin vom neuen album begeistert.trägt den namen der band.die jungs machen nen
    sound wie new order + the cure vocals.also
    klingen sehr lieblich .sind warscheinlich ein geiler kontrast zum düstren bzw. rockigem dm sound.hab mich letztes mal schon über fad gadget gefreut.sind zwei geile bands.im gegensatz zu dem gesockse was auf der singles tour vorband war.

    gruss jan

  7. Ich nochmal,

    ich war einmal auffm Festival wo ganz zum Schluss (!!!) WOLFSHEIM auftreten sollten nach ca. 7h !!! und extakt diese Zeit haben zwei BEINHARTE „FÄÄHNS“ mit miesepetrigem Gesicht dagestanden und regungslos dreingeschaut! Wir haben uns göttlich amüsiert. Alle anderen haben Party gemacht!! Und die wie der Fels in der Brandung!!! Die Oberhärte war aber dann, dass aufgrund von extrem starkem Regen die letzten Gruppen (Project Pitchfork, Zeromancer und eben „Wolle“) NICHT spielen konnten – wurde aber im Herbst dann nachgeholt. Ich weiss nun nicht, was unsere Beiden gemacht haben. Ich glaube, dass sie einfach tot umgefallen sind, weil sie einfach mit atmen vor innerer Wut aufgehört haben…

    Ich glaube dass ich in Erfurt dann auch solche Typen sehen werde, die ONE-BAND-FANATIX sind (oh, lustige Abkürzung für Leute wie diese OB-FIX!!!)

    Naja eine Studie aus der Slowakei zeigte ja erst kürzlich, dass o.g. OB-FIXes deutlich kürzer leben, weniger Sex haben und permanent an Kopfweh oder Depressionen leiden. Nuja… Gammelfleisch zum Mittag macht kreativ…

  8. Hallo,
    ich freue mich auf The Bravery! Obwohl ich sie (noch) nich kenne!

    diese ganzen Kommentare von intolleranten sog. DM Fans KOTZEN mich an!
    Ich bin seit Anfang an DM Fan, aber für mich gab und gibts links und rechts auch noch viele andere Bands (kleine Info für unsere „nur dm Hörer“), die gute Musik machen.

    Und ich freue mich genauso, in die genervten Fressen dieser Leute sehen zu dürfen!
    Hoffentlich spielen The Bravery ne Stunde oder mehr ;-)

    Allen toleranten Fans wünsche ich ganz viel Spaß mit DM und IHRER Vorband

  9. Hi,

    na es geht doch! Die diskussion wird wieder sachlich!! Schön! Ich war z.B. bei einem Ärtzte-Konzert und da war die „Vorgruppe“ Fettes Brot!! Und das für jmnd. der HipHop gar nicht mag!! Nein, die Jungs haben richtig spass gehabt auf der Bühne und mir hat´s darurch auch gefallen. Was geil war Farin U. hat die Jungs auch in ihren Konzert mit „eingebaut“ , das ist dann schon sehr sehr respektvoll gegenüber der eigenen Vorband. Gut, von DM können wir das nicht erwarten. Aber Respekt hat ja wohl jeder verdient, der auf einer Bühne steht und sein Dimg durchzieht. The Bravery sind sone Truppe! Und als „warm up“ ne gute wahl. Was haltet ihr davon , wenn wir alle statt die Pfeifnummer einfach mal Toleranz zeigen und Respekt? ich denke wer DM hört, dem dürfte das nicht allzu schwer fallen, da ja DM auch oft „schwerverdauliches“ liefert… oder bin ich hier im Forum von Scooter – Null Hirn und minus 1000 Toleranz ??? Ich denke nicht. Also lasst uns Party VOR der Party machen!

    Hau! ich habe gesprochen!

  10. hi there,

    well, ich denke man sollte musik von 2 seiten hören:

    1. gefällt es mir.
    2. wie ist es gemacht.

    auch schliesse ich mich denen an, welche sagen, erstma anhören/anschauen.

    aber nur weil es nicht DeMo is, zu sagen is shit, finde ich ziemlich engstirnig und völlig bescheuert.
    auch fand ich damals die reaktion auf purity der zuschauer ziemlich peinlich.

    regards

    tom

Kommentare sind geschlossen.