Home / Tour-News / The Bravery sind Vorgruppe für Europa

The Bravery sind Vorgruppe für Europa

The Bravery The Bravery sind die Vorgruppe für die meisten Konzerte der Depeche-Mode-Tour in Deutschland, die am 13. Januar 2006 in Dresden beginnt. Das gab die Kontertagentur Marek Lieberberg auf ihrer Webseite bekannt. Es ist davon auszugehen, dass die Band auch Vorgruppe für die übrigen Europa-Konzerte sein wird.The Bravery spielen bereits auf der aktuellen Nordamerika-Tour im Vorprogramm.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

72 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Leben und leben lassen !

    Ich denke lasst sie einfach spielen. Als Vorband von Depeche Mode braucht man viel Courage und wir sollten das mit Respekt tolerieren. Ich denke die meisten von euch kacken sich schon in die Hose wenn sie beim Fleischer 100 g Leberwurst bestellen sollen.

    Also „…keep room in your hearts for two“

  2. Kommentar 57 bringt es auf den Punkt.

    Ich war mal bei einem Konzert von Fish und als Vorgruppe spielte The Seer. Hab mir gleich danach das Album gekauft, so geil waren die. Also erstmal abwarten und die Leistung auf der Bühne honorieren. Wenn es schlecht war, muß man sie ja nicht mit Standing Ovation verabschieden. Aber im Vorfeld schon wissen, dass man sie ausbuht, finde ich echt armselig.

    Ich finde Vorgruppen nicht verkehrt. Sie heizen die Stimmung an und man weiß, daß der Höhepunkt der Messe nicht mehr lange auf sich warten lässt. Nach der Vorgruppe noch die Welle einstudieren, dann geht`s los.

    Schade zu wissen, dass man solche Leute um sich herum haben wird. Das Image „beste Fans der Welt“ habt ihr nicht verdient.

  3. Da frage ich mich doch glatt, was hier für eine gequirlte Scheiße gelabert wird. Ich bin der Auffassung, dass es schon einigem Respekt gebührt, wenn eine Band vor solchen Massen auftritt. Was sie dazu ritt, vor solch niederträchtigem Pack, was hier wohl in der Masse postet, aufzutreten, verstehe ich letztendlich auch nicht.
    Ich muss sagen, die Snippets auf ihrer Seite sind vielversprechend. Schade, dass ich keine Karten für die Tour gekriegt habe -.- Ich denke, man sollte ihnen eine Chance geben ;)

  4. Wißt Ihr was? Ich bin mit meinen 37 ja nun eigentlich zu alt, um mich an diesem Scheiß zu beteiligen. Aber etwas muß ich los werden. Man ist Fan einer Band, weil man deren Musik gut findet. Irgendwann ist man vielleicht nicht mehr Fan, weil man die Musik nicht mehr mag. Ich bin seit 86 DM-Fan. Und bisher hat mich die Musik nie enttäuscht. Wenn ich irgendwann mal nicht mehr Fan sein sollte, dann wegen solch engstirnigen, unfairen und kleinkarrierten Fans. Hätten sich die Fans von Fad damals so verhalten wie hier einige, hätten ein par 20jährige Burschen ihr Bündel geschnürt und nie wieder Musik gemacht. Schämt Euch!

  5. ich freu mich total auf the Bravery…werd mir gerade nochma die CD reinziehen

  6. The Bravery als Vorband, klasse da freue ich mich riesig! Hatte die Amerikaner schon ein wenig darum beneidet.
    Warum ausbuhen? Der Abend wird doch dadurch noch besser, ein schöner Anheizer für DM.

  7. @lighter(31)
    Stimme dir zu.

    Vorgruppen-Auftritte sind immer eine große Chance für unbekanntere Musiker, sich zigtausend Menschen zu präsentieren und können als Karriere-Starter fungieren – genau wie bei DM annodazumal!!! Viele heutige „Stars“ sagen immer wieder, dass es nach solchen Touren für sie wirklich ab ging – vorausgesetzt, sie sind gut.
    Da sind so kleingeistige Kommentare wie „die sollen sich nicht in den Vordergrund drängen“, „lieber 2 Std. länger DM“ oder „ich weiß jetzt schon, dass ich buhen werde“ völlig unqualifiziert. Niemand drängt sich – DM selber gehen auf die Gruppen zu. Und sich vorher schon vorzunehmen, aus Prinzip anti zu sein… du meine Güte, die Herren DM würden sicher wie ich auch vor lauter Unverständnis über so viel trotzige Engstirnigkeit den Kopf schütteln und sich nicht gerade über so ein Fanverhalten freuen. Das ist kein Kompliment für eine Band, die seit Jahren durch Offenheit gegenüber diversen Musikstilen lebendig bleibt. Ich würde einen geistig tiefergelegten Tomatenschmeisser nicht als Fan haben wollen. Wenn jemand auf der Bühne Mist verzapft, ist Buhen okay. Ansonsten bricht sich niemand was ab, ne halbe Stunde lang aus Respekt vor der Leistung da oben wenigstens das Maul zu halten, müsst ja nicht gleich vor Begeisterung ausflippen. The Bravery sind ne klasse Wahl – aber bei eurer Scheuklappen-Mentalität würdet ihr gute Qualität nicht mal bemerken, wenn sie euch auf die Nase gebunden würde, habt ja vorher schon beschlossen, nicht hinzuhören. Euer musikalischer Horizont könnte schließlich erweitert werden, auaaua, das tut ja weh… Wie dumm!

    Gruß, Shoy

  8. Sind es nicht Depeche Mode selbst, die uns in ihren Texten immer wieder darüber belehren, dass die Menschen mehr Toleranz an den Tag legen sollen? People are People und so… Ihr Hirnis solltet denen echt ne Chance geben, und selbst, wenn ihr die nicht sonderlich mögt, ist es moralisch kaum vertretbar, sie auszubuhen.

  9. Holla,

    nun wird es Zeit, dass ich mich einmal in dieses Hickhack einklinke. Ich denke dass es ganz wichtig ist, diesen Leuten eine Chance zu geben. Schliesslich wollen sie Musik nicht nur für Bierdeckel machen. Sollse doch spielen („Die wolln doch nur spielen!“) DeMo war ja auch mal Vorgruppe von Fad Gatget, und wenn die so gnadenlos ausgebuht worden wären und dann evtl. resigniert hätten, dann gäbe es diese Site nicht und das Leben wäre etwas trister. PURITY damals war wirklich Müll. Hört man halt weg! Aber Bravery scheinen Typen zu sein, die Musik machen und nicht nur billiges Geräusch! Ausserdem muss ja einer die Anlage warmspielen! Ich mach das auch: wenn ich PTA hören will, dann spiele ich meine Anlage erstmal mit The Cure und Rammstein warm. dauert so ne halbe Stunde. Danach PROPAGANDA oder Frankie Goes To Hollywood (20min), später – für´s Finetuning etwas Yello (aber nur die neuen Remasters!!!) oder Deine Lakaien und wenn mir dann noch nicht schlecht ist oder ich zu müde bin, DANN kommt DeMo rinne!!! Die 5.1 Mischung ist wirklich der Hammer, sollte man mal im Stockdunklen anhören, TV aus!

  10. Zum Glück gibts bei uns gerade so viel Gammelfleisch. Da hamm wir genug Munition für die Vorband. :lol:

Kommentare sind geschlossen.