Home /

Querbeats – Roundup August/September 2020

Weiter geht der Ritt durch die spannendsten Platten des verflixten Vorjahres. In den Monaten acht und neun gab es u. a. neue Alben von Liela Moss, Bronson, I Like Trains, Erasure, Yello, Kelly Lee Owens, Private World, Ulver, Sophie Hunger, Everything Everything, Eivør, Housemeister, Sufjan Stevens und Kraków Loves Adana.

Yello veröffentlichen Live-DVD und Blu-ray

Fans der elektronischen Musik aufgepasst! Das Schweizer Duo Yello, das die Entwicklung elektronischer Musik maßgeblich beeinflusst hat, veröffentlicht am 3. November sein neues DVD/Blu-ray-Album „Live in Berlin“ – genau: LIVE. Hierauf findet ihr grandiose Tracks wie „Magma“ und „The Race“, genial live von Tonmeister Boris Blank und Stimmchef Dieter Meier inszeniert.

Review: Yello – Toy

Es geschehen noch Wunder. Zum Beispiel: Von heute Abend an geben Yello vier (natürlich ausverkaufte) Konzerte im Berliner Kraftwerk. Das gab es, hm, ja, tatsächlich: Noch nie. Und flankierend dazu gibt es sogar noch ein neues Album. Und dann ist ihnen das auch noch richtig gut gelungen.

Im Soundcheck: Dieter Meier, Davidge, Douglas Greed und Dapayk & Padberg

davidge_sloHoher Besuch in den Untiefen unseres Soundchecklabors. Yello-Frontstimme Dieter Meier persönlich schwarwenzelt mit seinem Soloalbum vorbei. Aus dem Massive-Attack-Umfeld ist Davidge zu Gast. Technospezi Douglas Greed hat auch Neues dabei. Und letztlich haben Dapayk & Padberg noch ein paar Remixe in der Umhängetasche.

V.A. – „Generation Underground“

Ende der 70er/ Anfang der 80er Jahre war die Hochzeit der Underground Discotheken. Es war die Ära, als aus Punk, Post-Punk, New Wave und Electronic ein einzigartiger Soundtrack entstand, der für viele Musikliebhaber zum Soundtrack der Jugend wurde. Mit „Generation Underground“ wird diese Zeit nun in komprimierter Form zurück in die Gegenwart geholt.

Yello By Yello – The Anthology

Man muss auch mal den „Album des Monats“-Titel an Musikhistorisches verleihen. Und dass Yello in den 30 Jahren ihrer Karriere Musikgeschichte geschrieben haben, ist wohl absolut unumstritten. Höchste Zeit diese Geschichte anhand eines prächtigen Boxsets aufzuarbeiten.