Home /

The Hundred In The Hands – Red Night

Ganz schön düster ist es geworden, dieses „schwierige zweite Album“. Viele tiefe Töne und viel nächtliches Wabern bestimmen die rote Nacht von New York. Ein interessanter Schritt nach dem Wavepop des Debüts.

Twin Shadow – Forget

B-Movie-Pop? Chillwave? Was für seltsame Begriffe dieser Musik so angehängt werden. Wir hatten ja in letzter Zeit so einige neue Künstler, deren Werke sich klar auf die Popmusik der 80er Jahre bezogen. Mit Twin Shadow kommt ein weiterer Name dazu, der eines der schönsten Synthiepop-/New-Wave-Alben dieser Tage abliefert.

The Hundred In The Hands – The Hundred In The Hands

Schon wieder eine Platte mit den Wurzeln tief in den 80ern. Man möchte sich fast fragen: Hört das denn nie auf? Wenn das Ergebnis aber so eine überzeugende Mischung aus verschiedensten Stilen zwischen Elektro-Pop, Dark-Wave und Post-Punk darstellt, darf es gern mehr solcher Alben geben.