Home /

Susanne Sundfør – The Silicone Veil

Der Vorgänger war vielleicht das Album des letzten Jahres. Halb Norwegen und der Rezensent sehen das jedenfalls so. Mit dem neuen Album werden die zuletzt eingeschlagenen elektronischen Pfade nun noch selbstbewusster beschritten. Und wenn es nach uns (und halb Norwegen) geht, klappt das jetzt auch mit dem weltweiten Durchbruch.

Ab Dienstag auf Tour in Deutschland: Susanne Sundfør

Morgen startet in Berlin der Deutschland-Teil der Frühjahrstour von Susanne Sundfør, präsentiert von depechemode.de. Wer schon einmal einen detaillierten Einblick haben möchte, wie das auf der Bühne dann so aussieht, für den haben wir hier etwas:

BOY – Mutual Friends

„This is the beginning of anything you want“. So kann man schon mal in ein Debütalbum starten. Wenn alles, was der Hörer will, in dem Moment ist, sich in ein angenehmes und kuschelig warmes akustisches Bettchen fallen zu lassen, dann verspricht dieses wunderbar eingängige Popalbum nicht zu viel.

Susanne Sundfør – Interview mit depechemode.de und neue Tourtermine

Album des Monats (nicht nur bei uns), Begeisterung über „The Brothel“ überall – da war damit zu rechnen, dass die hochbegabte Norwegerin nochmal richtig auf Tour kommen würde. Die Tourdaten gibt es unten, zuvor beantwortet Susanne Sundfør uns noch ein paar Fragen:

Austra – Feel It Break

So kurz nach dem WGT fühlen wir uns aus alter Verbundenheit auch mal ganz gothic. Schön, dass es dafür auch

Susanne Sundfør – The Brothel

Als man vor ein paar Monaten die ersten Takte von „The Brothel“ hörte – und dann den ganzen, wunderbaren Song dazu – notierte man sich sofort den Namen dieser Künstlerin. Nun verzaubert das dazugehörige Album die Welt und, glaubt uns, etwas Vergleichbares habt ihr selten oder noch nie gehört! Eine Sensation!

Livebericht: Zweimal Susanne Sundfør in Berlin

Susanne, bitte zieh nach Berlin! Nein, das wird jetzt keine peinliche Liebeserklärung (höchstens musikalisch-platonisch). Nein, immer wenn Susanne Sundfør in Berlin auftritt, scheint die Sonne vom strahlend blauen Himmel. Egal, ob die Frau mit dem unglaublichen Talent nur solo am Piano oder mit kompletter Band und ordentlich Elektronik dazu antritt.