Ältere Meldungen

„Somebody“-Soundcheck mit Alan Wilder als Video

Der gemeinsame Auftritt von Alan Wilder und Depeche Mode in der Londoner Royal Albert Hall war für viele Fans ein Höhepunkt in der Bandgeschichte. Jetzt legen Depeche Mode nach und veröffentlichen das Video vom Soundcheck – in HD-Qualität.

Weitere Infos

Daves Gahans Stimme hält wieder

Zwei Tage nach der Absage des Konzerts in San Diego haben Depeche Mode am Sonntagabend ihr erstes von zwei Konzerten im Hollywood Bowl, Los Angeles, gespielt. Von Dave Gahans Stimmproblemen war nur hier und da noch etwas zu merken. Dennoch verzichtete die Band, wohl aus Rücksicht auf den Sänger, diesmal auf „Master and Servant“. Der in Santa Barbara lebende Martin Gore hatte seine Kinder mit zum Konzert gebracht: Sie standen während des Auftritts neben der Bühne und schauten ihrem Vater zu, der mit „Somebody“ vielen Fans eine Freude machte.

Weitere Infos

Anzeige

Oomph! – Der Sandmann verspätet sich!

BandNachdem das Video zur neuen Single „Sandmann“ schon seit einiger Zeit im Netz kursiert, ist die Single nun ab dem 27. Februar auch beim Händler zu haben. Die Single gibt es als 2-Track und als limitierte 5-Track Version. Letztere enthält neben den beiden Sandmann-Versionen noch die Songs „Auf Kurs“ und „Du lügst“, sowie die drei Videos zu „Labyrinth“, „Auf Kurs“ und „Sandmann“.

Weitere Infos

The Eternal Afflict feat. Qntal – "San Diego 2K9 (Luminographic Agony)"

San Diego CoverMit „San Diego“ haben The Eternal Afflict Anfang der 90er Jahre ein echtes Evergreen veröffentlicht, das selbst heutzutage in den Playlisten der einschlägigen Clubs seinen festen Platz hat. Nachdem die Band mehrere Trennungen hinter sich gebracht hat, gibt es nun wieder ein Lebenszeichen in Form von „San Diego 2K9 (Luminographic Agony)„.

Weitere Infos

Janosch Moldau – Neues Album im Juni!

janosch moldau - motel songsAm 27.06.2008 erscheint das neue Janosch Moldau Album „Motel Songs“ beim künstlereigenen Label Janosch Moldau Records. Ähnlich wie bereits auf dem Debütalbum „Redeemer“ liefert der extravagante Musiker auch dieses Mal wieder eine wunderbare Mischung aus Gitarren- und Keyboardsounds und schafft es ein Mal mehr, seinen neuen Songs eine bemerkenswerte, eigene Atmosphäre einzuhauchen. „Motel Songs“ wird vorerst auf rein digitalem Weg veröffentlicht. Bei entsprechender Nachfrage nach einer physischen Veröffentlichung dürfte dann aber ein CD-Release nicht wirklich lange auf sich warten lassen.

Weitere Infos