Home /

Sensationell: Alan Wilder gemeinsam mit Depeche Mode auf der Bühne!

Für Depeche Mode-Fans gingen beim Konzert von Depeche Mode in der Royal Albert Hall am Mittwochabend gleich mehrere Wünsche in Erfüllung. Da wäre zum einen die wunderbare Atmosphäre der Halle im viktorianischen Stil, die zu den schönsten Konzertstätten der Welt zählt und jedes Konzert zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden lässt. Zum anderen sorgte das Lied Nummer 16 auf der Setlist erst für ungläubige, und dann für feuchte Augen: Martin Gore sang Somebody. Begleitet wurde er dabei am Klavier von Alan Wilder!

Depeche Mode spielen zugunsten der Kinderkrebshilfe

Die Royal Albert Hall in LondonAm Mittwochabend spielen Depeche Mode in der Londoner Royal Albert Hall zugunsten der britischen Kinderkrebshilfe. Der Auftritt ist die erste Teilnahme an einer Benefizveranstaltung in der 30-jährigen Bandgeschichte. „Wir sind absolut begeistert, die Organisation unterstützen zu können und sehr stolz darauf, zum zehnjährigen Jubiläum auftreten zu dürfen“, freute sich Martin Gore in Vorfeld. „Wir haben noch nie zuvor in der Royal Albert Hall gespielt. Daher freuen wir uns um so mehr“.

Depeche Mode spielen zugunsten der Kinderkrebshilfe in der Royal Albert Hall

Die Royal Albert Hall in London
Die Royal Albert Hall in London

In den 29 Jahren ihres Bestehens haben Depeche Mode an keiner Benefiz-Veranstaltungen teilgenommen. Doch für krebskranke Kinder machen Dave, Martin und Fletch, alle drei Familienväter, jetzt eine Ausnahme: Am 17. Februar 2010 spielen Depeche Mode in der altehrwürdigen Royal Albert Hall in London ein Konzert zugunsten der britischen Kinderkrebshilfe.

Oomph! – Der Sandmann verspätet sich!

BandNachdem das Video zur neuen Single „Sandmann“ schon seit einiger Zeit im Netz kursiert, ist die Single nun ab dem 27. Februar auch beim Händler zu haben. Die Single gibt es als 2-Track und als limitierte 5-Track Version. Letztere enthält neben den beiden Sandmann-Versionen noch die Songs „Auf Kurs“ und „Du lügst“, sowie die drei Videos zu „Labyrinth“, „Auf Kurs“ und „Sandmann“.

The Eternal Afflict feat. Qntal – "San Diego 2K9 (Luminographic Agony)"

San Diego CoverMit „San Diego“ haben The Eternal Afflict Anfang der 90er Jahre ein echtes Evergreen veröffentlicht, das selbst heutzutage in den Playlisten der einschlägigen Clubs seinen festen Platz hat. Nachdem die Band mehrere Trennungen hinter sich gebracht hat, gibt es nun wieder ein Lebenszeichen in Form von „San Diego 2K9 (Luminographic Agony)„.

Jesse Rose – What Do You Do If You Don't

jesse_rose Ja ja, der immer mit seinen Lobhudeleien auf Hot Chip. Na und, die sind nun mal in punkto moderner elektronischer (Pop-)Musik mit das Maß aller Dinge derzeit. Was das hiermit zu tun hat? Nun, die kennen diesen Londoner House-DJ und -Produzenten (in Berlin lebend) und treten auf dessen Album nun auch zweimal als Gäste in Aktion.

electropop.2 – Jetzt vorbestellen!

CoverAm 24.04.2009 erscheint mit electropop.2 die neue Compilation aus dem Hause conzoom RECORDS. Wie schon auf dem Vorgänger, gibt es auch auf electropop.2 wieder viele neue und frische Bands des Elektropop-Genres zu entdecken. Ausnahmslos alle Titel sind in extra langen und exklusiven Versionen auf der Compilation vertreten. Und neben den interessanten und innovativen Songs gibt es im Booklet wieder alle Informationen rund um die Bands und sämtliche Songtexte!

Covenant – Neues Album noch 2009

CovenantNachdem bereits viele andere Bands neue Alben angekündigt haben, gibt es nun auch News von Covenant! Mit „Modern Ruin“ soll noch im Laufe dieses Jahres der Nachfolger zum 2006er Werk Skyshaper erscheinen. Nach dem Ausstieg von Gründungsmitglied Clas, wurde mit Daniel Myer ein mehr als würdiger Ersatz gefunden, der mit Sicherheit frischen Wind in den Sound von Covenant bringen wird. Erste Höreindrücke neuer Songs gab es bereits in den letzten Monaten auf der Myspace Seite der Band.