Home /
Depeche Mode live (Foto: Uwe Grund)

Überraschung beim dritten London-Konzert von Depeche Mode

Zweimal schon hatten Depeche Mode in diesem Jahr in der englischen Hauptstadt gespielt. Am Dienstagabend trat die Band nun zum dritten Mal in der O2-Arena auf. Natürlich haben wir wieder gespannt auf die Setlist geschaut – und diesmal gab es eine echte Überraschung.

Depeche Mode live (Foto: Uwe Grund)

Depeche Mode geben erstes von zwei London-Konzerten

Depeche Mode live (Foto: Uwe Grund)Depeche Mode spielen am Dienstagabend in ihrer englischen Heimat. London liegt nur rund 40 Kilometer von Basildon entfernt, wo die Geschichte von Depeche Mode Anfang der 80er-Jahre begann. Heute lebt nur noch Andy Fletcher in England. Dennoch dürften die beiden Auftritte in der O2-Arena für alle Bandmitglieder eine besonderes Heimspiel sein. Wir berichten von der Setlist und sammeln Bilder für Euch ein.

Depeche Mode spielen zugunsten der Kinderkrebshilfe in der Royal Albert Hall

Die Royal Albert Hall in London
Die Royal Albert Hall in London

In den 29 Jahren ihres Bestehens haben Depeche Mode an keiner Benefiz-Veranstaltungen teilgenommen. Doch für krebskranke Kinder machen Dave, Martin und Fletch, alle drei Familienväter, jetzt eine Ausnahme: Am 17. Februar 2010 spielen Depeche Mode in der altehrwürdigen Royal Albert Hall in London ein Konzert zugunsten der britischen Kinderkrebshilfe.

Zeromancer – Neues Album im Februar!

BandZEROMANCER melden sich am 13.02.2009 mit ihrem neuen Album „Sinners International“ zurück. Begleitet wird die Veröffentlichung des Album auch mit einer umfangreichen Tournee. Die Tourdaten werden wir sobald wie möglich bekannt geben. Zeromancer verbuchten vor einigen Jahren mit den Songs Clone Your Lover und Dr. Online kleinere Achtungserfolge. In der jüngeren Vergangenheit war die Band vorwiegend auf Festivals live zu sehen.

Various Artists – "Advanced Electronics 7"

CoverSeit sieben Jahren versorgt die Advanced Electronics-Reihe die Szene mit aktuellen Hits, Strömungen und Newcomern aus den Bereichen Electro, Techno, Electropop, EBM und Industrial. Seit Beginn wurde allerdings schon ein besonderes Augenmerk auf den so genannten „Blick über den Tellerrand“ gelegt, so dass eine abwechslungsreiche Reihe entstanden ist, die viele Genres verknüpft und Brücken schlägt. Auch bei der siebten Auflage gibt es wieder Artists aus den verschiedensten Bereichen, so dass ein Mal mehr für Abwechslung gesorgt ist.