Ältere Meldungen

Klangbezirk - Enjoy The Silence

Cover zum Wochenende: „Personal Jesus“ und „Enjoy The Silence“

Es ist Wochenende und damit Zeit, euch wieder einige Coverversionen vorzustellen, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Heute spendieren wir euch eine Runde Reggae und A-capella.

Weitere Infos

Glas Ne Žice (Foto: Glas Ne Žice)

Cover: „Enjoy The Silence“ a-cappella

Glas Ne Žice ist eine sechsköpfige A-Capella-Band aus Serbien. Außer der Affinität zu instrumentenlosen Musik verbindet die Mitglieder die Liebe zu Depeche Mode. Jetzt hat die Band eine A-Capella-Version von „Enjoy The Silence“ veröffentlicht.

Weitere Infos

Anzeige
DMK Coverband

Dicken Schrader und seine Kinder covern ‚Black Celebration‘

Wir bei depechemode.de sind große Fans der Coverband DMK. Hinter diesem Kürzel verbergen sich der Familienvater Dicken Schrader aus Kolumbien und seine beiden Kindern Milah und Korben, die auf eine unnachahmliche Art und Weise Songs von Depeche Mode nachspielen. Ihr neuestes Werk ist eine Interpretation von Black Celebration aus dem gleichnamigen Album.

Weitere Infos

Dicken Schrader -Everything Counts

Papa Dicken covert mit seinen Kindern Depeche Mode

Dicken Schrader ist Kolumbianer, Familienvater, Musikliebhaber und dann und wann greift er sich seine Kinder Milah und Korben, einige einfache Instrumente, Alltagsgegenstände und legt los. Los legen heißt in seinem Fall, dass er Songs covert und ein Video davon ins Internet stellt. Sein aktuelles Werk ist der Depeche Mode-Klassiker Everything Counts.

Weitere Infos

AHK-toong Babi

Depeche Mode covern „So cruel“ von U2

Am Dienstag ist die mit Spannung erwartete Dezember-Ausgabe des Q-Magazins mit der CD-Beilage „AHK-toong BAY-bi“ erschienen, einem Tribute zum 20-jährigen Jubiläum des U2-Albums „Achtung Baby“. Darauf haben zwölf Künstler und Bands die Albumtracks der irischen Band neu interpretiert. Einige Versionen wie z.B. Until The End Of The World von Patti Smith waren schon vorher an die Öffentlichkeit gelangt. Seit Dienstag kennen wir nun auch den Beitrag von Depeche Mode, die sich So Cruel vorgenommen haben.

Weitere Infos