Home /

Querbeats – Roundup Mai/Juni/Juli 2020

Heute, morgen und übermorgen gibt es die letzten Rückblicke aufs verdammte, musikalisch aber dann doch gar nicht schlechte Vorjahr. Auf geht’s! In den Monaten fünf bis sieben gab es unter anderem neue Alben von I Break Horses, Julia Marcell, Austra, Booka Shade, Sparks, Sarah P., Thomas Azier, Ellen Allien, Braids, Darkstar, Arya Zappa, Nadine Shah, Polly Scattergood, Sofia Portanet, JARV IS…, Howling, Fontaines D.C. und Rival Consoles.

Im Soundcheck: The Weeknd, No Ceremony///, Braids und Clarence + Napoleon

braids_flourishDieses Mal ist die Mischung in unserem Testlabor sehr vielseitig. R’n’B-Electro von The Weeknd, moderne Manchestermusik von No Ceremony///, ätherischer Traumpop von Braids und atmosphärischer Synthiepop von Clarence + Napoleon. Bitte treten sie näher, es gibt etwas zu hören!