Home / Depeche Mode News / SPIRIT: Alles zum neuen Album von Depeche Mode
Alle Formate

SPIRIT: Alles zum neuen Album von Depeche Mode

Mit ihrer ersten Single „Where’s the Revolution“ haben Depeche Mode einen Vorgeschmack auf ihre neues Studioalbum gegeben: „Spirit“ (Amazon) erscheint am 17. März und soll sich deutlich von den Vorgängern unterscheiden.

Für das Album hat die Band 12 Songs ausgewählt, von denen drei Lieder aus der Feder von Sänger Dave Gahan stammen. Einen Song mit dem Namen „Move“ haben Martin Gore und Gahan gemeinsam geschrieben. Produziert hat das Album der englische Musiker und Produzent James Ford („Simian Mobile Disco“). Der Vorschlag dazu kam von Mute-Chef und „Ziehvater“ Daniel Miller.

Für Sänger Dave Gahan ist „Spirit“ ein „kreativer Höhepunkt“. Der Albumtitel reflektiere dabei auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen. Gegenüber „20 Minutos“ sagt Gahan: „Der Titel passt perfekt zu den Fragen, die auf dem Album gestellt werden: Wo ist unser Gemeinschaftssinn? Wo ist unsere gemeinsamer Sinn für Menschlichkeit? Warum versuchen wir, uns voneinander zu entfernen? Wir bauen immer noch Mauern um uns herum. Das Album ist auch textlich provokanter als unsere bisherigen Alben.“

Spirit erscheint als Standard-CD (Amazon), Deluxe-Edition (Amazon) mit Bonus-CD sowie 2-LP (Amazon).

SPIRIT – Trackliste

Standard-CD
01. Going backwards
02. Where’s the Revolution
03. The worst crime
04. Scum
05. You move
06. Cover me
07. Eternal
08. Poison heart
09. So much love
10. Poorman
11. No more (this is the last time)
12. Fail

Bonus-CD (nur Deluxe-Edition)
01. Cover me (alt out)
02. Scum (frenetic mix)
03. Poison heart (tripped mix)
04. Fail (cinematic cut)
05. So much love (machine mix)

SPIRIT (Standard-CD) bei Amazon
SPIRIT (Deluxe-Edition inkl. Bonus-CD) bei Amazon
SPIRIT (2-LP, 180 Gramm) bei Amazon

Themen: Schlagwörter
Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

150 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Geniale DM-Tributeband aus den USA "für zwischendurch" ?

    Hallo ihr gleichgesinnten, eingefleischten DM-Fans,
    bin seit 1985 eingefleischter DM-Fan & wollte euch diese Jungs nicht vorenthalten, die ich zufällig auf youtube entdeckt habe: „Strangelove“ aus den USA – meiner Meinung nach die zweifelsfrei beste Tributeband unserer verehrten Jungs – noch um längen besser als „Forced To Mode“, wie ich finde, die ja auch schon ziemlich gut sind..! ?

    https://youtu.be/dtF9xUotwDU

  2. Spannende Tage für Fans + Dank an Sven für dieses Forum

    Als DM seit vielen Jahren bin ich froh, dass es die Band immer noch gibt.

    In all den Jahren hat DM es immer geschafft, mich für ihre Musik zu begeistern.
    Auch jetzt warte ich wieder mit Spannung auf das neue Album.

    Um so schöner ist, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Dafür hat Sven eine eine hervorragende Plattform geschaffen. Ähnlich wie in anderen Foren mit Kommentarfunktion muss man damit leben,dass einige die Kommentarfunktion missbrauchen.

    An alle Gleichgesinnten, freuen wir uns auf die nächsten Tage und Wochen.
    Stay depeched.

  3. Was mich wundert, ist, dass noch niemand auf den Umstand zu sprechen kam, dass DM seit Ewigkeiten wieder eigene Remixe angefertigt haben, was auf den letzten Alben immer mal wieder als mutmaßlich bessere Alternative gegenüber den sonstigen Remixen angesehen wurde…

    • Hast recht. Darauf freu ich mich auch. Oder besser: Darauf bin ich ebenfalls gespannt. Gelegentlich waren die eigenen Remixe bzw. alternativen Versionen ja sogar besser als die Originale auf den Alben, für mich z.B. Strangelove und In Your Room.

      • ......

        Mhhh……soweit ich weiß, ist die Single Version von „in your room“ von Butch Vig (Garbage) angefertigt worden…..und bei Strangelove meinst du, denke ich, nicht die US Single …… die ist von Tim Simenon gemixt worden….

  4. Ich erkenne es jetzt!!!

    Heute habe ich die Single mal richtig im Auto laufen lassen und plötzlich fing der Song an zu wachsen und ich erkenne mehr und mehr die Feinheiten und wirklich tolle Sounds. Besonders die Basslinie in den Strophen und die Details in der Tiefe. Irgendwann beim Refrain gesellte sich zu meiner Überraschung Gänsehaut dazu. Tolle Energie und Kraft in den Drums, aber eben nicht aufdringlich.
    Nach dem ersten Hören war ich alles andere als erfreut über den Song. Die letzten Singles und Alben gaben mir auch keinen Anlass dazu. Ich bin es einfach nicht mehr gewohnt, das sich ein Song so entwickelt.
    Ich muß sagen, SOFAD war auch sehr schwierig am Anfang und was ist das für Superalbum!!!
    Tut mir sehr leid meine Loyalität gegenüber DM in Frage gestellt zu haben!
    Ich blicke jetzt mal mit Vorfreude und Hoffnung auf den 17.03.2017.

    • classic depeche mode „neue single“ experience :) haha

    • Hatte sie auch gestern im Auto gehört. Mega Sound. :-)

    • Spätzünder

      Bei „Personal Jesus“ oder „I feel you“ gab es damals auch viele,
      die damit zunächst nix anfangen konnten…

    • Drums / Bass ?

      Welche Drums u. welcher Bass (oder tieferer Bassound) ?* Daher kein Druck im Sound, nur dünne Elektronik und zumindest noch die PJ mäßige Slidegitarre.
      *Das fehlt eigentlich da komplett, bis auf angedeutetes in partiellen dafür bestimmten Stellen für ca. eine Sek. .
      Aber bei Erscheinen muss ich mir das erstmal von org. CD oder LP anhören (die Maxi YT Uploads sind schonmal geringfügig „besser“ -etwas weniger kratzend- als der DMVevo Upload).

  5. Ich habe an anderer Stelle eine kritische Meinung hinterlassen; es war eine Antwort auf einen Kommentar, der auf die Informationspolitik (Stichwort Download usw.) abzielte.

    Mit Verwunderung musste ich feststellen, dass dieser Kommentar auf einmal verschwunden ist.

    Wieso? Ich bitte um ein Statement.

    • Komisch, jetzt ist er auf einmal wieder da. Gut, alles in Ordnung, bitte diesen Kommentar als gegenstandslos betrachten. Da es eine technische Sache war, will ich nichts gesagt haben.

  6. Maelstrom

    „We called the album Spirit, because it’s like, ‚Where’s the spirit gone?‘
    or ‚Where’s the spirit in humanity? We considered calling it ‚Maelstrom‘
    – that was a bit too heavy metal.“

    (Dave Gahan, Rolling Stone US, 2/17)

  7. Habe WTR heute nochmal in Ruhe sacken lassen… Vor allem das Intro erinnert mich ein wenig an If you want von der SGR.

    Und ja, es stimmt, dass nach mehrmaligem Hören einem der Song noch besser gefällt. :-)

  8. Einfach mal sacken lassen

    Vorab Blabla:
    Seit 30 Jahren Fan… Alan fehlt… zu viert waren sie am besten… Hymnen fehlen… Melodien werden vermisst….

    Dieser Song berührt mich bis ins tiefste meiner Seele.

    Scheiß auf schlechte Produktion, auf gewöhungsbeürftigen Gesang, auf naive Formulierungen, keine MCD derzeit erhältlich…

    Das Gesamtkunstwerk SONG ist der absolute Hammer!!!!!

  9. Single

    Ich hab ich mit gerade auf You tube angehört.Was für ein schlechter Sound und der Gesang ist völlig verrissen.Da 70% der Konzertbesucher wieder Ihre Handys in die Höhe halten,dadurch kommt auch keine richtige Partystimmung auf und bei der Single erst recht nicht.Sowas auf Konzert zuhören???Zum Glück spielen Sie noch paar alte Lieder,die eigentlich garnicht zu den neuen Lieder passen.Zu DM-Konzert würde ich noch nicht mal Umsonst hingehn,besonders auf Sonntag bzw.Montagabend.Kann man gut drauf verziehten.ist mir auch scheissegal wie Ihr über mich denkt.Hier werden die Single bzw. Album schön geredet.Nur weil ihr es nicht wahr haben bzw. outen wollt,was für ein Scheiss-Mucke DM rausbringt.So lange Ihr die Scheisse kauft,werden die auch weiterhin so Scheisse rausbringen.

    • „Scheisse rausbringen“. Eine gute Charakterisierung für Deinen Kommentar.

    • Interessant, dass du dann hier vorbeischaust! ;-)

    • Es gibt für dich sicher besser Foren um sich wichtig zu machen.

Kommentare sind geschlossen.