Home / Depeche Mode News / SPIRIT: Alles zum neuen Album von Depeche Mode
Alle Formate

SPIRIT: Alles zum neuen Album von Depeche Mode

Mit ihrer ersten Single „Where’s the Revolution“ haben Depeche Mode einen Vorgeschmack auf ihre neues Studioalbum gegeben: „Spirit“ (Amazon) erscheint am 17. März und soll sich deutlich von den Vorgängern unterscheiden.

Für das Album hat die Band 12 Songs ausgewählt, von denen drei Lieder aus der Feder von Sänger Dave Gahan stammen. Einen Song mit dem Namen „Move“ haben Martin Gore und Gahan gemeinsam geschrieben. Produziert hat das Album der englische Musiker und Produzent James Ford („Simian Mobile Disco“). Der Vorschlag dazu kam von Mute-Chef und „Ziehvater“ Daniel Miller.

Für Sänger Dave Gahan ist „Spirit“ ein „kreativer Höhepunkt“. Der Albumtitel reflektiere dabei auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen. Gegenüber „20 Minutos“ sagt Gahan: „Der Titel passt perfekt zu den Fragen, die auf dem Album gestellt werden: Wo ist unser Gemeinschaftssinn? Wo ist unsere gemeinsamer Sinn für Menschlichkeit? Warum versuchen wir, uns voneinander zu entfernen? Wir bauen immer noch Mauern um uns herum. Das Album ist auch textlich provokanter als unsere bisherigen Alben.“

Spirit erscheint als Standard-CD (Amazon), Deluxe-Edition (Amazon) mit Bonus-CD sowie 2-LP (Amazon).

SPIRIT – Trackliste

Standard-CD
01. Going backwards
02. Where’s the Revolution
03. The worst crime
04. Scum
05. You move
06. Cover me
07. Eternal
08. Poison heart
09. So much love
10. Poorman
11. No more (this is the last time)
12. Fail

Bonus-CD (nur Deluxe-Edition)
01. Cover me (alt out)
02. Scum (frenetic mix)
03. Poison heart (tripped mix)
04. Fail (cinematic cut)
05. So much love (machine mix)

SPIRIT (Standard-CD) bei Amazon
SPIRIT (Deluxe-Edition inkl. Bonus-CD) bei Amazon
SPIRIT (2-LP, 180 Gramm) bei Amazon

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

150 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Wahrnehmungsproblem?

    Mann, war ich früher heiß auf verpixelte Computerspiele, ich habe bis tief in die Nacht gezockt und obwohl mein Sohn heute hochauflösende, realistische Games im Schrank hat, verspüre ich heutzutage keine Lust, mich damit zu beschäftigen.
    Also irgendwie haben sich meine Bedürfnisse und meine Sicht auf Etwas stark geändert.
    „Früher hat das Brot nur 63 Pfennig gekostet!!“….heul….
    Dass heute fast jedes Familienmitglied ein Auto fährt und zusätzlich in der Lage ist, Brot zu essen, wird ignoriert.
    Worauf möchte ich hinaus?
    Der große Teil hat begeht bei allem Recht, Dinge zu kritisieren einen großen Fehler: es fehlt eine objektive Betrachtung und eine faire Selbstreflektion.

    Das Lied ist für mich ein heißes Brett und ich freue mich darüber und ich freue mich für meine Lieblingsband.
    Hier wird rumgeheult, wie toll tanzbar früher alles war….Bullshit!
    Bei der Premiere von NLMD habe ich damals auf der Tanzfläche gestanden und mich gefragt, ob die einen Knall haben…tanzbar? Seit fast 30 !!!! Jahren schwenken Tausende ihre Hände bei den Konzerten und Where is the revolution hat mindestens das Zeug zum Klassiker….Früher war alles top? Mit Alan?…Mann.. bei Behind the Wheel ging ja richtig die Post ab….was für eine Soundtüftelgenie war denn da am Werk? Wenn ich heute die einseitigen, kritisierenden Posts lese, dann frage ich mich: „Welche Sinne fehlen Euch denn eigentlich, um eine Leistung korrekt einzuordnen?“.
    Das soll sich so anhören…, besser wäre es gewesen, wenn… usw.
    NEEIIIN!!!! Es soll sich genauso anhören!! Dave, Mart und Fletch haben es genauso abgesegnet und befinden es für OK!!… Wenn Ihr was anderes hören wollt, dann komponiert doch selber was, Ihr Soundtüftler. Soviel geballte „Musikkompetenz“ und zerreißfreudige Fangemeinschaft hier in einem Forum zu einer Band, die über 30 Jahre ihre Duftmarke in einem schnelllebigen Musikbusiness hinterlässt….ist nicht fair…
    Früher war alles besser….Die verdienen Millionen!!…erinnert mich an meine verbuckelte Verwandschaft, die versucht, durch ihr Rumgemecker beim Kaffeetrinken vom eigenen schnöden Leben abzulenken und Genugtuung durch Bestätigung anderer zu erhaschen….aber objektiv ist anders…

    • Vollste Zustimmung.

      Ich bin sicher, dass die Hälfte der „kritischen Bürger“, die sich hier negativ und angeblich enttäuscht auslassen, sich schon monatelang darauf gefreut haben, endlich mal einen neuen Vorwand zum motzen und quengeln zu haben.

      Ich halte Where´s the Revolution? nicht für den besten Song, den sie je rausgebracht haben, aber er kann sich absolut hören lassen und hat definitiv das Potential zum Klassiker. Mir gefällt vor allem, dass in den Strophen und dem Refrain seit langem mal wieder regelmäßige Harmoniewechsel stattfinden. Vom Aufbau her halte ich ihn auch für bestens geeignet für die Konzerte – sowohl die Bridge als auch der Refrain haben hohes Mitsing- bzw. Mitgröhl-Potential.

    • Jep genau so

      Sehe ich das auch. War nur zu faul zum schreiben :-) Ich denke mindestens 90% der Leute hier sehen das ähnlich. Den restlichen kann man eh nix recht machen. Die vergeben z.b. bei Amazon auch nur einen Stern, weil die Buchseiten vom letzten Fitzek cremefarben und nicht weiß sind. Geht ja gar nicht ! :-D

    • Hey! Ist schön geschrieben und bringts sicher auf den Punkt. Dennoch ist das hier ja ein Portal wo sich Depeche Mode Fans tummeln und ihre Meinung kundtun. Und jeder empfindet es anders. Mir klingt der Song persönlich auch zu matt für eine erste Single und das war beim letzten Album auch schon so. Wrong war für mich der letzte Kracher als Erstauskopplung. Aber das sind Befindlichkeiten jedes einzelnen. Was ich schlimmer finde, ist die VÖ Politik von Sony. Wollen wir doch ehrlich sein, der Depeche Mode Fan möchte einen physische Datenträger mit Remixen, evtl. B-Seiten und Cover in der Hand halten. Dieser Downloadscheiss verschwindet auf der Festplatte wie Staub unter´m Sofa. Seisdrum, scheinbar muss man sich auch damit abfinden. Ich hab für mich entschieden den Song so nicht zu kaufen, da warte ich lieber auf´s Album.

    • Nerv!!!

      Ich bin seit 30 Jahren DM-Fan und seit Jahren Leser dieser Seite.Aber jetzt platzt mir der Kragen. Das seit Jahren die Rückkehr von Alan gefordert wird,ist ja ein alter Hut.Aber was mich wirklich aufregt ist diese Intoleranz gegenüber allem neuem. Wir können froh sein,daß wir Fan einer Band sind,die auch nach über 30 Jahren versuchen,neue Wege zu gehen.Andere Bands gehen mit ihren 20 Jahren alten Hits auf Tour,ohne jemals sich die Mühe gemacht zu haben,etwas neues auf den Markt gebracht zu haben. Ich habe noch kein Album gehabt,egal von welcher Band,wo mir alle Lieder gefallen haben. Wer nur die alten Lieder gut findet,sollte auf die 80’er und 90’er Partys gehen. Wir können echt noch froh sein,das sie noch immer soooo regelmäßig auf Tour gehen(weil nötig hätten sie es weiss gott nicht). So,genug Dampf abegelassen,ich bin auf jeden Fall für eine etwas andere Richtung offen,da ich immer noch den typischen DM-Klang höre und ich weiß,das auf den Konzerten genug „alte,bzw. bessere Songs ;-) “
      gespielt werden.Freut euch einfach,das sie weiterhin Musik machen und noch auf Tour gehen!!!!!

  2. Pre-Listening

    Erst einmal danke an Sven Plaggemeier für seine Arbeit diese DepMode-Seite zu pflegen.
    Ich vermisse allerdings seinen Bericht zur Album Präsentation in Berlin.
    Finde ICH nur diesen Bericht nur nicht? Soll erst einmal alles geheim bleiben?

    • Wenn es so einen Bericht geben würde, wäre der unübersehbar. ;-)

      Aber andere Frage: Warum sollte er einen Bericht dazu abliefern? Um umentschlossene zu einem Kauf zu bewegen? Die Kompetenz dazu in allen Ehren, aber ich finde immer noch, dass sich da jeder sein eigenes Urteil bilden sollte.

    • Prelistening

      Wahrscheinlich ist die CD so schlecht, dass man lieber nichts dazu sagt. Die Single ist ja auch nur Recycling und schaffte es nicht auf die letzte CD.

    • Hatte ich auch schon angemerkt. Drei Szenarien denkbar: a) Sperrfrist durch Sony bis zum Tag XY. b) Sven will in der Sache neutral bleiben und den Kommentar anderen überlassen c) das Album ist so schlecht, dass man per se besser die Klappe hält. Ach so, d) Sven war gar nicht beim Spee-Listening….

      • Was gut ist und was nicht, kann man nie pauschal sagen. Man kann seine Begeisterung noch so anmerken lassen; wenn’s einem nicht zusagt, bringt das nichts als heiße Luft.

  3. Dame last two album

    Dave’s voice is very good as always, but the music seems like it could be any of their last two albums. Very slow… The habit and the song but I like, but still urgent recall Alan Wilder !!!

  4. Toller Song

    Tolle erste Single, Toller Text.
    Die Stimme von Dave treibt. Martins Stimme im Background ist nicht zu laut wie so oft zuletzt. Die analog Synthies am Ende sind brutal geil. Sehr gut produziert. Ich freu mich auf das Album. Und an alle Meckerer. Depeche Mode haben sich einfach weiterentwickelt. Was haben alle bei i feel you gemeckert und jetzt ist es das beliebteste Album aller Fans und wegweisend in der Pop Geschichte. Als Precious rauskam hab ich gedacht, das war schon mal da. Dann lieber so eine tolle neue Single wie where’s the revolution, wo auch was probiert wird.

  5. Schön Hören??

    Kann ich mir den song leider nicht!im gegenteil beim 2ten mal war es noch schlimmer, es hört sich irgendwie rausgedrückt an von dave und da hat leider die studiotechnik auch nichts gebracht!!!schade schade schande für so eine tolle band

    • Der singt so entspannt und relaxed wie nie. An ihm liegt’s nicht.
      Am Mikrofon(-Typ) oder der (gewollten ?) Aufnahmetechnik, es ab und zu etwas übersteuert und kratzig klingen zu lassen eher. Wie bei Sweetest Cond. als einfachstes Bsp. . Die Stimme kann so was nicht, nur das Mikro etc. .

    • Das war aber zugegeben selbst ’84 oder gar manchmal schon ’82,.. live so. Mit diesen dünnen Pencil-mikros live zu der Zeit, da hat’s auch häufig bis immer gekratzt. (Gehört z.T. wohl zum D.M. Stil auch ;).)

    • Ich glaube das ist alles letztlich eine Reaktion auf den „langweiligen“ Sound bei Exciter.
      Exciter war ja vom Sound-design her eigentlich unheimlich komplex, aber das Album wirkt trotzdem wie eine Schlaftablette.
      Mit dem angezerrten Sound wirkt alles halt etwas lebendiger und „lauter“, ausserdem knüpft es besser an das Gefühl bei den „Livekonzerten“ an.
      Ich finde die haben das bei dem Song aber im ganzen recht gut hingekriegt diesmal. PTA und SOTU machen mir dagegen immernoch zeitweise Ohrenschmerzen.

      • ich liebe Exciter………..kann gar nicht verstehen was manche daran nicht mögen . ein meisterwerk und ich höre es heute noch sehr gerne.

  6. Formatinformationen zur neuen Single?

    Wäre es bei einem exklusiveren Draht zur Plattenfirma nicht noch Fan-freundlicher gewesen auch nachzuhaken, um uns mitteilen zu können, dass es am heutigen release Datum keinerlei Single oder Maxi-Singles im Handel geben wird, sondern nur eine download Option? Bei amazon war zwar auch keine entsprechende Kaufoption angegeben, aber trotzdem weiss ich von einigen Fans, die heute in der Mittagspause auch noch den Weg in die Plattenabteilung suchten – dort aber eben keiner etwas von der neuen Single wusste (in Berlin). Ein wenig mehr als press releases wäre sinnvoll gewesen. Nur eine augenzwinkernde Anmerkung. Trotzdem danke für diese Seite.

    • Hallo Andy, Du hast recht, das hätte ich noch einmal explizit schreiben können. Das nächste Mal mache ich es besser. SG, Sven

    • Ein wenig Eigeninitiative ist aber auch nicht schädlich. Ich bin sicher, dass wir eine Info erhalten, sobald das Ding als CD beim Plattendealer zu haben ist. Ein Anruf dort, der vielleicht 5 Minuten kostet, ist ergiebiger als so eine Erbsenzählerei. ;-)

      So.

  7. 202

    wenn ihr ja nicht alle so scheiße aussehen würdet…

    ihr nervt.

  8. Air Play

    Weiß jemand wie das Teil im Radio läuft?

  9. Fazit

    nach einem Tag WTR.
    Nach anfänglicher Abneigung bin ich nun nach einem Abend Dauerschleife an dem Punkt angelangt wo ich sagen muss der Song ist der Beste seit BOAG. Eigentlich mit nichts was es bisher von DM gab zu vergleichen und von daher hat der Song das Zeug zum Klassiker. Ich hoffe nur er funktioniert auch Live und wird nicht von CE zertrommelt.

    • Ja ich finde auch es ist eine echte „Weiterentwicklung“ – Dave’s Gesang in der Strophe erinnert ein wenig an Corrupt und der 3er-Rhythmus und die Slide-Gitarre ist natürlich irgendwo an Personal Jesus oder The Sweetest Perfection und die Violator-Zeit angelehnt, aber dadurch kriegt man eben doch noch das Depeche Mode-feeling.
      „The train is coming“ etc. ist ein bisschen eine Weiterentwicklung des Rundgesangs bei „Secret To the End“.
      Irgendwie finde ich es schon erstaunlich wie viel sie in einen so kurzen/einfach Song reingepackt haben.
      Ich finde den A/B vergleich mit „Martyr“ auch recht aufschlussreich.

  10. bei amazon überall platz 1

    also das albun, vinyl, limitet ist in diesen kategorien auf platz 1 bei amanzon, geil
    revolution in bestseller und download nummer 1, geil

    • Nummer 1

      So will ich das haben und mal wieder Top 10 in UK und USA.

      • Bei Amazon den Titel eingeben und gucken, welche Platzierung dazu angegeben ist?
        Man fragt sich manchmal, ob Leute hier gerade zum ersten Mal im Internet sind ;)

        Where’s the Revolution / Download
        Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1 in Songs

        Spirit / Deluxe Edition CD
        Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1 in Musik

        Spirit / Vinyl
        Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1 in Musik > Vinyl

Kommentare sind geschlossen.