Home / Depeche Mode News / SPIRIT: Alles zum neuen Album von Depeche Mode
Alle Formate

SPIRIT: Alles zum neuen Album von Depeche Mode

Mit ihrer ersten Single „Where’s the Revolution“ haben Depeche Mode einen Vorgeschmack auf ihre neues Studioalbum gegeben: „Spirit“ (Amazon) erscheint am 17. März und soll sich deutlich von den Vorgängern unterscheiden.

Für das Album hat die Band 12 Songs ausgewählt, von denen drei Lieder aus der Feder von Sänger Dave Gahan stammen. Einen Song mit dem Namen „Move“ haben Martin Gore und Gahan gemeinsam geschrieben. Produziert hat das Album der englische Musiker und Produzent James Ford („Simian Mobile Disco“). Der Vorschlag dazu kam von Mute-Chef und „Ziehvater“ Daniel Miller.

Für Sänger Dave Gahan ist „Spirit“ ein „kreativer Höhepunkt“. Der Albumtitel reflektiere dabei auch die inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen. Gegenüber „20 Minutos“ sagt Gahan: „Der Titel passt perfekt zu den Fragen, die auf dem Album gestellt werden: Wo ist unser Gemeinschaftssinn? Wo ist unsere gemeinsamer Sinn für Menschlichkeit? Warum versuchen wir, uns voneinander zu entfernen? Wir bauen immer noch Mauern um uns herum. Das Album ist auch textlich provokanter als unsere bisherigen Alben.“

Spirit erscheint als Standard-CD (Amazon), Deluxe-Edition (Amazon) mit Bonus-CD sowie 2-LP (Amazon).

SPIRIT – Trackliste

Standard-CD
01. Going backwards
02. Where’s the Revolution
03. The worst crime
04. Scum
05. You move
06. Cover me
07. Eternal
08. Poison heart
09. So much love
10. Poorman
11. No more (this is the last time)
12. Fail

Bonus-CD (nur Deluxe-Edition)
01. Cover me (alt out)
02. Scum (frenetic mix)
03. Poison heart (tripped mix)
04. Fail (cinematic cut)
05. So much love (machine mix)

SPIRIT (Standard-CD) bei Amazon
SPIRIT (Deluxe-Edition inkl. Bonus-CD) bei Amazon
SPIRIT (2-LP, 180 Gramm) bei Amazon

Themen: Schlagwörter
Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

150 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Das ist ja teilweise hier wirklich jammern auf hohem Niveau. Wenn ich die neue Single mit Werken wie Dream on, Heaven, oder Wrong vergleiche kann ich nur sagen, Hut ab. Und wenn man hört was es sonst so auf dem Musikmarkt gibt kann ich nur sagen, das hier ist noch einzigartig und großartige Musik. Und da wird noch getextet mit Sinn und Verstand. Manche Leute haben die Band glaube ich so idealisiert das diese machen kann was Sie will. Es reicht einfach nicht. Da kann ich euch beruhigen. Auch die nächsten zwanzig Jahre wird für euch von dieser Band nichts mehr dabei sein. Aber ich wette in zwanzig Jahren sind hier die gleichen Unterwegs und jammern dann seit 40 Jahren das DM nichts mehr Zustande bringen. So viel zu Weiterentwicklung.

    • Jammern tust du – kritisieren die Anderen!

      Mir gehen solche besserwisser Fans auf den Keks!

    • recht haste

      auch ich werd in 20 Jahren noch seit 40 nörgeln. Deswegen hätten sie ja aufhören sollen. Man kann ein Pferd auch zu Tode reiten.
      Oder sie hätten eine neue Band gründen müssen. Aber der Zenit ist definitiv überschritten.

  2. Geheimes Konzert

    Laut tschechischer Fanseite haben Depeche Mode bereit ein Konzert in New York City gegeben., unteranderem wohl mit dem Bowie Song „Heroes“!!!???

  3. Vinyl

    Gibt es schon Infos zum Track Listing des Vinyls?
    Laut Fotos ist es ein Doppelvinyl, allerdings scheint die D-Seite nur das Logo zu tragen, sprich unbespielt.
    Die Frage zielt auf die Extratracks der Deluxe CD ab … sprich, ob diese mit auf dem Vinyl sind.
    Besten Dank vorab!

  4. als älterer Fan hier, und ja ich bin ein Alan Wilder Freund,
    musste ich Heute früh feststellen, das diese Gruppe mehr und mehr sich selber demontiert.
    Ultra war für mich das letzte gute Album und Tim.S hat die Gruppe gut erkannt, das hier jetzt ein neuer Produzent an Board ist, ist nicht zuhören…
    Ich gehe zwar noch regelmässig auf einige Konzerte erwarte aber nicht mehr den großen Wurf, einige Titel der letzten Jahre wie Wrong waren sicher ein Ausrutscher , aber ein durchgängiges Album mit Tiefgang und kühlen übergängen erwarte ich nicht mehr. Die Single aktuell ist für mich n schlechter Witz, das ist nicht mehr Depeche Mode, ich befürchte hier werden Platten produziert damit Depeche Mode die Verträge mit Sony erfüllt, dickes Geschäft ohne Seele…
    Grosses Schade !

    Hauptsache Eigner hält sich mit seiner Trommel zurück und Gordeno klimpert mal die richtigen Töne auf den Konzerten.

    • Für mich war das letzte gute Album ganz klar „Playing the Angels“. Wobei ich „Exciter auch sehr mag. Es hatte seinen ganz eigenen Sound. Dennoch muss ich sagen, dass ich es mag, dass DM sich weiterentwickelt haben und genau das machen worauf sie Lust haben. Und das ist eben nicht Violator 2 und kein peinliches 80iger/90iger Anbiedern. Das gefällt nicht jedem aber auch die neue Single wächst nach mehrmaligen Hören bei mir immer mehr. Problem ist, dass man bei seiner Lieblingsband oft auch etwas überkritisch ist. Wäre „Where’s the Revolution“ als erste Single von Ultra veröffentlich worden wäre sie wahrscheinlich „Barrel of a gun“ bevorzugt worden. „Wrong“ fand ich übrigens recht langweilig bis nervig.

      • ich finde die letzte single die mich beim ersten hören „umgehauen“ hat war it`s no good, aber ist ja klar, violator, sofad und ultra sind das Beste, alles davor und danach nicht ganz so gut, wobei alles danach kommende immer noch besser ist als alles davor gewesene.
        Ist aber okay, ist halt ein ganz gutes depechemode lied, mit daves stimme und was elektronisches mit martin im hintergrund, ich find es gut. Und eines ist auch klar, selbst wenn sie nicht mehr soooo guuuut wie „früher“ sind, sind sie immer noch besser als alle anderen.#

        Also singel kaufen, LP kaufen, Konzert hingehen,
        Let`s Make DepecheMode Great Again

    • Danke für die aufhellenden Worte!

      …sehe ich genauso. Die letzten Alben sind keine Offenbarung, ebensowenig wie die Konzerte. Ewiglich die gleiche Playlist (wenn es um ältere Lieder geht). Ewiglich die gleiche Version (hört sich zumindest so an). Mit Schlagzeug und Gitarre kann man ja Alles machen. Mmh. Warum nicht mal so eine Idee wie U2 mit „The Joshua Tree Tour 2017″ oder eine B-Seiten-Clubtour…“Black Celebration Tour 2016“ 100% Elektro – hätte nach 30 Jahren gut geklungen. Demgegenüber stehen Aussagen wie von Dave auf der letzten PK zu einem Reporter, der 1990 das erste mal beim Konzert war, dass er ja eigentlich kein Fan sei, wenn ihn die Alben davor nicht begeistern. Oder, dass Black Celebration Fletch’s Lieblingslied ist. Oder die Begeisterung für die Zeit im West-Berlin der Frühachtziger…Ich glaube, es wäre Zeit gewesen durch ein neues Album und/ oder Konzerte eine Brückenschlag zwischen damals und heute zu schlagen.

      • Da muss ich Dave jetzt in Schutz nehmen, denn er hat augenscheinlich scherzhaft darauf angespielt, dass es die Depeche Mode Fans selber sind, die sich in Foren etc. ständig darüber definieren, wer nun länger Fan ist und sowieso nur ein Fan der ersten Stunde (bzw. mindestens vor dem Durchbruch 1984) ein wahrer Fan sein kann und die Meinung aller neuen Fans deswegen nichts zählt, weil die ja alle keine Ahnung haben.

    • Peter Gordeno trifft nicht die Töne???

      Auf welchem Konzert war denn das?
      Ich habs noch nicht erlebt, dass er falsch spielt.

      • ich ja, das ist der Unterschied zwischen uns ;)

    • Ds sehe ich sehr ähnlich...

      …hier noch mal meine Meinung, die ich schon woanders gepostet hatte…

      (R)EVOLUTION FEHLANZEIGE !

      Ein WARNHINWEIS an alle, die in allen, die hier eine eher negative Kritik nieder schreiben, „den ewigen Nörgler“ sehen…

      Ich warne euch vorab vor MEINER MEINUNG!!!

      Für mich ist es eine Fortsetzung von DELTA MACHINE und dem seierigen Kram davor. Erinnert mich an CORRUPT; allerdings noch weniger überzeugend.

      Es bleibt zu hoffen, daß dies einer der schlechteren Titel der 12-Titel-Album ist. Allerdings wäre es dann verwunderlich warum man ausgerechnet diesen Titel als Single auswählt…

      Mir (seit langem) fehlt etwas Außergewöhnliches und die Düsterheit.
      Es bleibt dabei (auch wenn es viele nicht wahr haben wollen): Alan fehlt! Und mit ihm all die ECKEN und KANTE, die depechemode einst so hörenswert machten und den poppigen Stücken aus Martins Feder, den gelungenen Kontrast, eine Herausforderung boten.
      Oder zumindest ein Tim Simenon, der (meiner Meinung nach) mit ULTRA das letzte gute DM-Album produzierte und damals die Hoffnung verbreitete, ein Alan Wilder mit seinen besonderen Ideen wäre ersetzbar. Wobei EXCITER auch ein paar tolle Stücke enthielt.

      So habe ich weiterhin den Eindruck, daß weiterhin der Sound-Tüftel-Lokführer fehlt, der Depechemode durch einen langen düsteren Tunnel mit einem blassen Licht am Ende des selbigen führt…
      Stattdessen fährt der Zug auf einer langweiligen Strecke ohne Höhepunkte von A nach B …und depechemode beweisen wieder mal in erschütternder Manier, daß sie nur noch die un-ambitionierte Kopie ihrer selbst sind (also wie de/vision).
      Der Track ist außerdem ein weiteres Beispiel dafür, daß die Jungs vor langer Zeit den Moment verpasst haben, in dem es Zeit gewesen wäre, aufzuhören.

      WHERE’S THE REVOLUTION kommt (für mich) bei weitem nicht an die letzte gute und „besondere Erst-Single-Auskopplung“ WRONG heran.
      Alles in allem eher eine weitere riesige ENTTÄUSCHUNG ANSTATT EINER REVOLUTION!

      Come on, depechemode, you’re letting me down!!!

  5. Formate

    Saturn bietet übrigens 2 versch. Deluxe-Editions an. Also indges. 4 Formate. Ob das ein Fehler ist?

  6. @ Sony

    Bin bereit gemolken zu werden und will 2 Maxi-CDs und ne 12″ kaufen. Statt die neue Single auf CD rauszubringen, kann man zum x. Mal Sie alten Alben als Re-Re-Release auf Vinyl kaufen. Eine SCHEISS-Veröffentlichungs-Politik bei Sony ist das. Dann werden sie wohl auch die schönen Boxen nicht fortsetzten.?

  7. Ist denn schon bekannt, ob es die Single auch als CD gibt? Und was ist mit nem Video? Kommt da noch was? Wäre doch untypisch für die Band, wenn es nicht so wäre. Sven, kannst/darfst ;-) Du da eventuell schon was zu sagen?
    Dankeee

  8. Rezension???

    Sven, Du warst doch bestimmt beim Pre-Listening. Wir warten auf Deinen ausführlichen Bericht. Oder gibt es eine „Sperrfrist“ für Rezensionen?

  9. Um 08:47 Uhr auf BB Radio gehört – einerseits gut gelungen, aber weshalb wieder alle Wörter langziehen? Man hätte wirklich mehr aus dem Song machen können, der Refrain jedenfalls hätte dies zugelassen.
    Aber ich tröste mich mal – ETS hat mir auch nicht beim ersten Hören gefallen und ist mittlerweile eines meiner Lieblingsstücke. Schönes Wochenende!

    • Jupp…teils lang gezogen, teils gerade die Zeile noch untergebracht. Etwas ruckelig aber okay.
      Erinnert mich, wie so manche, an „Corrupt“. Als Erstsingle mehr Tempo als damals „Heaven“ (meine persönlich schlechteste ist „Dream on“, da kann ich mich heute noch nicht mit anfreunden). Auf das Gesamtwerk gespannt und in der Hoffnung, dass von den damals erwähnten geschriebenen 20 Songs also noch 8 irgendwie als XY-Seiten erscheinen werden. ;-)

Kommentare sind geschlossen.