Home / Depeche Mode News / „Sounds of the Universe“ seit vier Wochen auf Platz eins

„Sounds of the Universe“ seit vier Wochen auf Platz eins

sotu_cdIhr habt genug von schlechten Nachrichten? Dann haben wir etwas für Euch, dass Euch wieder aufheitern wird: Depeche Mode halten sich mit ihrem Album „Sounds of the Universe“ mittlerweile seit vier Wochen auf dem ersten Platz der deutschen Album-Charts auf und konnten weder von Paul Potts noch Michael Hirte vom Thron gestoßen werden. Auch in der Schweiz, in Tschechien und Italien stehen Depeche Mode seit vier Wochen an der Spitze der Charts.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

139 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @ SchwarzerSchwarm

    keine sorge, es wird alles gut ;-))
    ich kann dave schon schreien hören : deutschland wir kommen…………..

  2. Fragile Tension über Kopfhörer, man da geh ich kaputt, was für eine Power dieser Song hat

  3. @Schwarzer Schwarm:
    Schau mal in den vielen Kommentaren zu der News „Auch Konzerte in Riga und Vilnius abgesagt “ nach. Da wimmelt es nur so von allem, was man zu diesem Thema wissen muss (bzw. heute wissen kann).

  4. @schwarzer schwarm
    das nächste Konzert ist für den 30.05.2009 in London datiert.ich denke nicht das die Konzerte in Deutschland ins Wasser fallen..es sei denn es schüttet aus Eimern.
    Also wirst du bestimmt dein erstes Konzert auch genießen können.
    Gruß der Playing Devotee

  5. Es fällt kein konzert mehr aus. Am samstag geht es los in london.

  6. Hey leute! eine frage: Glaubt ihr die deutschland konzerte fallen ins wasser?
    Ich hab voll angst weil das wäre mein erstes depeche konzert und dann gleich sowas:-(
    liebe grüße

  7. Schönredner-20-Jahre-alt-und-außer-von-DSDS-HipHop-Techno-keine-Ahnung!

    Einfach geil, wohl das beste DM-Album aller Zeiten – ist doch klar!

  8. Geiles Album.Anders und vielleicht ruhiger,
    für manchen mag es langweilig sein aber nach
    mehrmaligem reinhören sehr anspruchsvoll.

  9. hallo…
    ich hätte ehrlich gesagt vom album nichts anderes erwartet,als platz 1, immerhin ist es ja auch von depeche…egal was alle anderen sagen…ich finds gut und mir gefällts…hoffe dave is bald wieder fit…denn es sind ja nur noch ein paar tage bis hamburg…

    see you next time…

  10. @strangemode

    Genau SOTU klingt irgendwie roh, das finde ich so interessant. Für mich klingt SOTU so ein bisschen wie Live eingespielt. Soweit das bei ner Band wie DM möglich ist. Elektronische Musik neigt ja dazu eher künstlich zu klingen, man schichtet Spuren von Sounds übereinander. Tagelang wird an den Beats und Drums gefeilt. Gute moderne Elektromucke klingt wie „Yes“ von den Pet Shop Boys oder wie „Junior“ von Röyksopp oder von mir aus nach Prodigy oder Chemical Brothers. SOTU ist für mich der Gegenentwurf dazu – nicht Dancefloor orientiert, ohne Wall of Sounds, trotzdem eigenständig, mit Ecken und Kanten.

    Auch ich finde Alben wie Violator und SOFAD genial – ich glaube die meisten von uns sind sich einig, dass beide Alben ein bisschen über allem stehen.

    Ich denke DM ist heute anders, weil man zum einen (ohne Alan) gezwungen war andere Wege zu gehen. Ich denke eine Alan Soundkopie hätte kaum Jemand gewollt. Dave wollte mehr Performance Charakter in der Musik und Martin hat eben den Mut auch ein bisschen mehr die Ränder seines Geschmackes auszuloten. Ich denke wer die Counterfeit Alben von Martin kennt, merkt schon wie sich immer mehr Martin Lieder in diese Richtung entwickeln. Dann kommt natürlich noch das Faible für alte Gitarren dazu.

    Wer weiß, vielleicht haben die Jungs in vier Jahren ja Bock auf ein Album voller schneller, poppiger Synthpopnummern – ähnlich wie halt Metallica mit Death Magnetic wieder mehr zu den Wurzeln zurück gekehrt sind.

    Mich persönlich macht SOTU glücklicher. Ich höre das Album eigentlich täglich, voll aufgedreht mit Kopfhörern am Ipod. So nebenbei als Fahrstuhl oder Frühstücksmucke habe ich es noch nicht probiert. Vielleicht wirkt es dann ja ganz anders.

Kommentare sind geschlossen.