Something about… Marilyn Manson, Rammstein, Garbage und mehr

Heute Abend läuft der Echo im TV. Gähn. Aber vielleicht gibt es doch einen Grund, nach 20:15 Uhr mal bei der ARD vorbeizuschauen. Marilyn Manson wird nämlich auftreten. Und zwar nicht allein und auch nicht mit seiner neuen Single „No Reflection“, die bereits erhältlich ist (und in die ihr untenstehend reinhören könnt). Sondern mit den Herren von Rammstein, die zusammen mit ihm seinen Hit „The Beautiful People“ performen werden. Feuerwerk nicht ausgeschlossen. Mansons neues Album „Born Villain“ erscheint dann übrigens am 27. April.

< Marilyn Manson – No Reflection by Cooking Vinyl

______________________________________________________________________________

Der König tanzt. Das ist doch mal ’ne Ansage. Und auch der Name des Soloprojektes von König Boris, ansonsten eines der Fetten Brote. Die erste Single „Alles dreht sich“ (die es gegen ein „Gefällt mir“ auf www.facebook.com/DerKoenigtanzt zum kostenlosen Download gibt) zeigt, dass der Sound sich von der Hauptband recht deutlich unterscheidet und eher aufs Tanzbein zielt. Das Album folgt am 27. April und vom 16.-29.04. ist der König live unterwegs (Daten und Tickets: www.derkoenigtanzt.tickets.de)

Der König tanzt - Alles dreht sich (Official)

______________________________________________________________________________

Garbage sind auch wieder da. Shirley Manson und ihre Jungs, äh, Männer, spielen nicht nur auf dem Hurricane und Southside, nein, es gibt ein komplett neues Album. Am 11. Mai wird „Not Your Kind Of People“ veröffentlicht. Vorab wird es zum Record Store Day (21.04.) eine limitierte weiße 7-Inch-Vinyl-Single geben, auf der die neue Single „Blood For Poppies“ und ein exklusiver Remix von Butch Vig enthalten sind. Und das Schönste: Vorab gibt es diese Single auf www.garbage.com zum Gratis-Download!

<

<

______________________________________________________________________________

Zu guter Letzt gibt es auch noch Neuigkeiten von Hot Chip. Unsere Lieblings-Tanznerds veröffentlichen am 6. Juni ihr neues Album „In Our Heads“ und vorab gibt es mit „Flutes“ diese Kostprobe (Vorsicht, Schwindelgefahr!):

<
HOT CHIP "Flutes" von domino

Letzte Aktualisierung: 22.3.2012 (c)

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

6
Kommentare

  1. Markus
    24.3.2012 - 9:52 Uhr
    6

    Soory,meinte natürlich nicht der Weg sondern Nur zu Besuch.

  2. Markus
    24.3.2012 - 9:23 Uhr
    5

    Campino beim Echo

    Musikalisch haben sich die Hosen der letzten Jahre irgendwie zuweit von ihren Wurzeln entfernt.Der Weg,für mich einer der wohl besten Songs von ihnen und wirklich ein Highlight der letzen Jahre von ihnen für mich.
    Aber Campino macht mir wirklich immer Freude,wenn ich ihn sehe,denn für mich ist er ein richtiger Mann der auch zu seiner Meinung steht und auch einsteht.Ich durfte ihn mal am Rande eines Vortrages gegen Rechts von ihm,den er in Siegen an der Berufsschule gab,persönlich eine Stunde persönlich kennenlernen und dachte mir,der Mann hat echt Charisma.
    Als er beim Echo die Laudatio für Niedecken fürsein Lebenswerk hielt,wohl zurecht,aber habe mich mit Bab weniger beschäftigt da ich bis auf das Bier immer einen Dolmetscher brauchte um es zu verstehen , hielt,kam mir diese Begenung wieder in den Kopf und dachte mir so,wenn wir solche Leute nur Ansatzweise in der Regierung hätten,die auch zu ihren Worten stehen wie ein Campino,dann würde in Deutschland vom sozialen Standpunkt aus,einiges anders aussehen.Mein Vorschlag:Niedecken for Bundeskanzler und Campino for Aussenminister.

  3. !
    24.3.2012 - 0:47 Uhr
    4

    Rammstein’s Auftritt war
    SCHWACH und MEGAPEINLICH!

  4. mk
    23.3.2012 - 22:14 Uhr
    3

    Ich hatte mir den Echo eigentlich nur wegen Manson angeschaut, war doch ein kleiner Lichtblick in dieser toten Show!!! Der Rest war doch unterirdisch…
    Rammstein ist auch kein Highlight, für mich bleiben die immer die Vorband von Projekt Pitchfork :-)

  5. Markus
    23.3.2012 - 20:07 Uhr
    2

    Also für mich war das Highlight nicht Rammstein,denn dazu fehlte noch jemand und Manson find ich irgendwie nicht so supie und das ist noch gelinde Ausgedrückt,sondern der mann mit dem Hut.Die wohl coolste Sau Deutschlands,der sich immer treu geblieben ist und sich nie verbiegen lassen hat und halt sein Ding macht.Übrigens die Dvduckdich von MTwuppdich aus dem Atlantic kann man wirklich nur empfehlen.Genital:-)).

  6. Echo ohne DM-Leider Geil
    23.3.2012 - 17:12 Uhr
    1

    1

    Der Echo war gestern abend sowas von geschenkt…….Rosenstolz hätten als Echogewinner (absolut verdient) diese leblose veranstaltung noch retten können….. leider waren sie nicht anwesend. DM muss den Echo 2013 wieder aus der krise heben und mit Kavka als moderator, versteht wenigstens was von musik!!