Home > News > So sieht das Back-Cover von Delta Machine aus
- Anzeige -
Am Freitag erscheint das Album

So sieht das Back-Cover von Delta Machine aus

Am Freitag erscheint Delta Machine, das lang erwartete 13. Studioalbum von Depeche Mode. Das Cover des Albums kennen wir schon seit einigen Wochen. Aber wie wird die Rückseite aussehen? Bei Twitter ging am Sonntag ein Foto mit dem Back-Cover der Deluxe-Edition rum, das wir Euch natürlich auch zeigen wollen.

Delta Machine - Back-Cover

[snippet id=“19787″]

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

150 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @LILIAN

    Ich glaube nicht, dass es eine Abschiedstour wird.

    Das Depeche Mode-Erfolgsrezept bleibt Songschreiber Martin Gore schleierhaft. „Das weiß ich wirklich nicht, da muss es viele Faktoren geben, die dort mit hinein spielen“, sagte der 51-Jährige der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. Er sei aber sehr glücklich, dass die Popularität der Briten nie wirklich abebbte, viele andere Bands seien daran gescheitert. „Wir lieben es noch immer, Musik zu machen. Daher ist es einfach nur natürlich, dass wir weiter machen“, sagte Gore.
    (Quelle: DIE WELT)

  2. @ XXX: Seit Wochen? Okay, verstehe – das Schlaflabor :-).

    Denke, ich lasse jetzt bis Freitag mal die Finger von dem Stream, um das Album (über meinen neuen Dauerbrenner hinaus) dann angemessen zu genießen & auf mich wirken zu lassen. Bin sehr gespannt.
    Vielleicht sind ja die Seltsamsten unter den „Mecker-Eierköppen“ bis dahin bereits ausgebrannt und bleiben der Therapiestunde fern (nichts gegen sachlich vorgetragene Kritik; aber da liest man ja wieder eine Grütze teilweise). Sicher liegt bei den Vorgenannten der 22.3. aber bereits auf Wiedervorlage. Nach dem Motto: „jeden Tag eine gute Tat“ oder „ich schreibe, also bin ich“.
    Freuen wir uns einfach. Viele freuen sich.

  3. @ Frl. Ga(ha)ndalf

    Nach dem ich mich die letzten Wochen bewusst etwas zurückhalten habe um nicht täglich meinem eigenen Entzücken über dieses musikalische Meisterwerk zum Opfer zu fallen, schäume ich nun vor Freude endlich gemeinsam mit vielen anderen (ausgenommen natürlich den Mecker-Eierköppen) über dieses sensationelle Album maßlos frohlocken zu können ;-) Schon nach dem ersten Hören war mir klar, dass es für mich etwas ganz Besonderes wird, und das wurde es dann auch. Persönlicher Platz 3 in meinen DM Albumcharts ist der Ausdruck für absolute Zufriedenheit. Einzig ein internes “Delta Machine“ Ranking einzelner Titel ist mir kaum möglich, da sie irgendwie fast alle gleichermaßen gewachsen sind. Wenn ich dann aber müsste, würde ich Broken und Soft Touch / Raw Nerve mit geringem Abstand nach vorn stellen und Slow eher nach hinten. Das Einzige, was meines Erachtens gar nicht geht, ist leider The Child Inside. Keine Ahnung warum, vielleicht kommt es ja noch wie damals Home, konnte ich anfangs auch nicht leiden.

  4. Habe jetzt Should be higher viermal, die Album Version gehört, jedes mal Pipi in den Augen und Gänsehaut! Gerade eben draußen beim einem Spaziergang, zum Glück scheint bei uns die Sonne. Brille und so :-)
    Love is all I want…

  5. Ein wünschte mir ein Konzert wo nur die Songs von Delta Maschine gespielt werden. Und als letzte Zugabe, Should be higher, wahnsinnig, ich werde.
    Wer braucht bei so gutem neuen Material, noch die alten Hits, hat man sowieso schon tausend mal live gehört.

  6. @ Judas

    Das wir beide mal einer Meinung sind,finde ich absolut grandios!!! Delta Machine ist nicht nur verdammt gut, Delta Machine verbindet anscheinend auch.;-)
    Das Delta Machine es schafft, Hardcore-Alan Fans für sich einzunehmen,sagt wohl alles über das Albums aus…

  7. Wow, jetzt ist es bald soweit Leute! Ich kann es auch kaum erwarten. Die Songs vom neuen Album sind echt genial und ich finde DM haben uns nicht zuviel versprochen, wenn sie auf Ähnlichkeiten zu Violator or SOFAD hinweisen. Da sehe ich auch Parallelen…Ich finde sie haben sich echt total ins Zeug gelegt…auch wenn man davon ausgeht, was sie bis jetzt schon an Auftritten hatten und Tourmäßig alles noch vorhaben, großes Wow! Ich hoffe nur, dass das nicht ein Abschiedsding wird so a la, jetzt wars noch mal so richtig gut und wir waren noch mal so richtig präsent, und danach hören wir auf…Der letzte Song vom Album heißt: „Goodbye“ – hoffentlich für die Fans kein schlechtes Omen. Dagegen spricht Gott sei Dank, dass sie die Tour nicht als Abschiedstour vermarktet haben…und wenn Dave am Schluß der Konzerte wieder trällert: „See you next time“ ist sowieso alles in Butter!

  8. @111
    Hey Maik, ich ärgere mich auch schon, dass aus U2 eine Rockband geworden ist. Ist echt ekelig, die benutzen ja plötzlich Gitarren!

  9. Grandios

    Für mich seit „Ultra“ der größte Wurf der Jungs….ich bin begeistert….immer noch….auf PTA und SOTU durfte Hillier ein bisschen üben….hier passt Vieles um Längen besser….und die Qualität schein absolut überdurchschnittlich zu sein..

  10. warum steht da eigendlich nicht mehr produced by depeche mode? Macht man das so, wenn die band mit dem sound nichts mehr zu tun hat?

  11. Geschmacksache

    Schön, dass sich über Geschmack nicht streiten lässt … dem einen gefällt es, dem anderen nicht, Punkt! Mir gefällt es (leider) nicht so gut. Man merkt, dass sich die Band mehr und mehr dem Blues und Soul widmet. Das war ja auch schon früher öfters so, aber ich finde, dass die Kombination mit dem elektrischen Sound nicht mehr so gut harmoniert wie früher. Ob das wirklich nur an Alan gelegen hat, ich weiß es nicht. Es kommt bei „mir“ zu keiner Einheit. Auf mich wirken die Lieder einfach nur sehr „sperrig“ und teilweise langweilig. Bei mir lösen sie keine Emotionen aus … aber das ist OK, bei anderen ja anscheinend schon … so ist halt Musik :-)

  12. #111

    Deine ‚Kritik‘ und ernst nehmen…? Wieso sollte man Beleidigungen ernst nehmen? Jetzt ist man schon Groupie, weil einem ‚Delta Machine‘ gefällt *lach* In diesem Sinne ‚Goodbye‘. ;)

    Übrigens – ETS ist für mich, seit einigen Jahren schon, ein Skip-Track auf ‚Violator‘. Wahrscheinlich bin ich jetzt nicht mehr als Daves Schosshündchen oder auch Martins Handtasche. :) Aber damit kann ich leben.

    Die neuen Songs laufen nebenbei rauf und runter. Zur Zeit entdecke ich immer wieder Neues. Momentan ist ‚Alone‘ stark angesagt – ein Brett von Song. ‚My little Universe‘ ist mir aktuell zu sperrig, wenn auch interessant. Mein Gesamteindruck: sehr kompakt und fett vom Sound. Es gibt viel zu entdecken und ich tendiere zu: beste, interessanteste, klangvollste Album innerhalb der Hillier-Trilogie. Diese Scheibe hat sowohl Power als auch den Blues – gefällt!

  13. @ Maik 111

    Kritik schön und Gut, aber es ist IMMER NOCH Geschmacksache. Für mich ist z.B. Exiter ein schlechteres Album, aber eben nur meine ganz eigene Meinung. Und wenn du dich an die üblen Kommentare zu SOTU erinnerst und jetzt die zu Delta Machine siehst, sollte dir auffallen, das geschätzte 90 – 95 % das Album gut bis sehr gut finden. Eben auch Geschmacksache. Und zu deinem letzten Satz: „Meine Zeit als Fan ist vorbei.“ Warum bist du dann noch hier? ;-)
    Ich bin auch kein Fan von Justin Bieber und bin trotzdem nicht in seinem Forum, komisch, oder? :-)

    Nur noch 3 Tage, dann werde ich mir das neue GUTE Album anhören. :-)

  14. @CLEAN

    Absolut, die Qualität des Albums ist wirklich sensationell.

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner