Home / Magazin / Sänger von Céleste Noir entgeht knapp dem Tod

Sänger von Céleste Noir entgeht knapp dem Tod

Nur knapp ist Carsten Grünewald ,Sänger von Céleste Noir, am verganenen Dienstag dem Unfalltod entronnen. Wie die Band in ihrem Newsletter mitteilt, hatte Grünewald auf einer Brücke in Nähe von Wuppertal auf spiegelglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und wäre beinahe über die Brüstung in die Tiefe gestürzt. Zum Glück prallte der Wagen an einer Kante wieder zurück auf die Fahrbahn. Dort wurde er von einem nachfolgendem LKW erfasst.

Obwohl der Wagen einen Totalschaden erlitt, hatte Carsten noch einmal Glück im Unglück und überlebte den Unfall nahezu unverletzt. Leicht geschockt und mit einem Schleudertrauma konnte er seinem Wagen entsteigen.

Für bevorstehende Auftritte hat der Unfall jedoch keine Folgen. Fans dürfen sich also auf das Konzert von Céleste Noir am 25.02.05 im in Hamburg freuen.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

1 Kommentar

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.

Kommentare sind geschlossen.