Sampler – Electric Pop 4

Electric Pop Vol. 4 - CoverBOMB BOUTIQUE haben im vierten Teil ihrer „Electric Pop“ Serie einmal mehr alle krachenden Electro Pop Punk Perlen der Jetztzeit auf einer Doppel CD vereint. Bereits im Jahr 2002 hat die Berliner Crew um „Bomb Boutique“ auf „Electric Pop Vol. 1“ die Electro Rock Welle aufgefangen, um sie den musikfreudigen Menschen näher zu bringen. Waren damals noch Newcomer wie Miss Kittin oder Chicks On Speed auf dem Sampler vertreten, begibt man sich auf Vol. 4 mit Röyksopp und Daft Punk in andere Sphären der elektronischen Club- und Rockmusik.

BOMB BOUTIQUE begann bereits in den späten 80er als DJ mit einer wilden Kombination aus EBM, Industrial, Chicago House, Electro HipHop usw. . In den 90er lag der Fokus von BOMB BOUTIQUE auf elektronischer Musik. Von Techno bis Drum&Bass bewegte man sich stets im Underground. Bereits seit den 90er war BOMB BOUTIQUE für diverse Sampler verantwortlich. Die „Electric Pop“ Serie stellt hierbei das erfolgreichste Projekt dar. Eine Mischung aus angesagten und gestandenen Größen, sowie Newcomern der Elektroszene macht diese Samplerreihe nicht nur für Genrefreunde interessant.

Auf CD1 von Vol. 4 gibt es vorwiegend elektronische Tracks zu hören, die neben fetten Bässen und Sounds durch Gitarren dominiert werden. Der Opener „Popper“ von Christopher & Raphael Just ist somit eine der wenigen, rein elektronischen Ausnahmen. Neben C64 artigen Bassläufen und fiependen Sounds bekommt dieser Song seinen Drive durch seinen groovenden Refrain.
Mit „Cold Cream“ von Namosh wird der, auf CD 1 durchgängig beibehaltene rockende Sound entriert.
Lediglich Tigerskin mit „Let The Sunshine In“ und dem darauffolgenden, grandiosen Remix von Röyksopps „Only This Moment“ unterbricht die straighte Elektro-Rock-Linie.
Tigerskin erinnern mit ihren Sounds recht stark an den ein oder anderen Remix von Depeche Mode aus der Violator Zeit!!
Röyksopps „Only This Moment“ ist einfach nur wunderschön.
Weitere Anspieltipps auf CD1 sind Geeza mit „I Know You Don’t Like Me (I hate You)“ und Alden Tyrell mit „Disco Lunar Module“ im Lindström Remix!

Auf CD2 wird es wesentlich elektronischer. Mit Daft Punk und ihrem Smasher „Technologic“ enthält CD2 gleich einen treibenden Opener. Zugegeben, gibt es von diesem Song bessere Remixe als den hiesigen „Peaches No Logic Remix“, der sich dennoch gut in das Gesamtkonzept dieses Samplers einpaßt.
Mit Chikinki und ihrem Track „Something More“ bewegt sich der Sampler mit dem Sound auffällig in Richtung 80er. Moderne Elemente werden hier mit bewerten Sounds verknüpft!
The Dance Inc. legen dem Sampler mit „Looking Like That“ im „Tiefschwarz Remix“ einen weiteren Beitrag, im 80er Style bei. Anspieltipp!
Wer auf minimalistische Sounds in Reinkultur steht, sollte unbedingt mal in „Meskaylina“ von Dirty Princess reinhören. Auch hier wird eine Mixtur aus Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit erzeugt.
Bastards Of Love versetzen einen auf diesem Sampler endgültig in den Underground der 80er Jahre zurück. Analoge Sounds treffen hier auf einen einfachen Rhythmus und eine im Hintergrund vergrabene Stimme. TIPP!
Warren Suicide holen den Hörer mit ihrer Mischung aus Gitarren und Elektromusik wieder zurück in die Gegenwart. „Adjusting Ourselves“ erinnert vom Gesang und Arrangement ein wenig an den guten Marylin Manson.
Mit Dick Voodoo und „Crawl“ ist auch schon das Ende der 4. Compilation erreicht. Man bekommt hier schnelle, analoge Sounds serviert, die an eine Mischung aus „The Prodigy“ und „Warren Suicide“ erinnern.

Electric Pop Vol. 4 compiled by BOMB BOUTIQUE bietet eine nette Abwechslung auf dem Markt der Elektromusik. Sicherlich gibt es den ein oder anderen Song, bei dem man in Versuchung kommt, die Skiptaste zu drücken, dennoch wird dem Hörer hier ein durchdachtes Werk an moderner Elektromusik präsentiert. Wer offen für alle Facetten elektronischer Musik ist, sollte hier unbedingt ein Ohr riskieren!

Electric Pop Vol. 4 hören und bestellen!
BOMB BOUTIQUE online.

Letzte Aktualisierung: 5.12.2005 (c)

1
Kommentar

  1. dj-vm[81]
    6.12.2005 - 12:06 Uhr
    1

    sehr gute sampler reihe – bin seit dem dritten teil dabei inzwischen besitz ich alle teile – was dem electroclash consumer geboten wird ist top…schade das die neo pop reihe nicht dort weitergemacht hat…