Home / Depeche Mode News / Röyksopp und Susanne Sundfør covern Ice Machine!

Röyksopp und Susanne Sundfør covern Ice Machine!

Ihr habt genug von all den Coverversionen der Songs von Depeche Mode. Ach kommt, eine geht noch! Vor allem, wenn sie so gelungen ist wie hier!

Im norwegischen Fernsehen haben zwei der aktuell angesagtesten Acts des Landes einen gemeinsamen Auftritt hingelegt – zum 10-jährigen Jubiläum der beliebten Lydverket-Show – und dabei nicht nur die kommende Single von Röyksopp performt (die auch von Susanne Sundfør gesungen wird, mehr dazu verraten wir euch hier), sondern außerdem eine ganz reizende Version von „Ice Machine“ dargeboten. Doch seht selbst:

Röyksopp featuring Susanne Sundfør - Ice Machine

Wie gefällt’s euch und was sind eure liebsten DM-Coverversionen?

_________________________________________________________________________

Jetzt Susanne Sundfør – The Silicone Veil (oder auch Musik von Röyksopp...) bei Amazon bestellen
Zu Amazon

www.susannesundfor.com
www.royksopp.com

Addison
Von Addison

Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

95 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @Lady Ga(ha)ndalf
    Gern geschehen. Du solltest noch eine offtopic auf 1c setzen. Johnny Cash mit „The man comes around“. :-)

  2. Komisch, habe das Original heute bestimmt 23 x hintereinander im Auto gehört und jetzt das. Wenn das mal nix zu bedeuten hat!

    Mir gefällt es jedenfalls. Ist nicht so kaputt gemixt und gedaddelt wie vieles andere.

  3. Ach wie konnte ich nur den Johnny vergessen?! Rückt natürlich auf 1a. Danke VJ für den PJ :-). „Hurt“ rückt damit (offtopic) auf 1b.

  4. WOW! Was für eine geile Version! Röyksopp ist eh schon seit Jahren Hammer,
    und jetzt das! Bitte mehr!

  5. Hat was. Tolle Instrumentierung und auch sehr am Original angelehnt. Dabei aber immernoch so, dass genügend frischer Wind damit einher geht und keine Langeweile aufkommt. Nur die Stimme von Susanne Sundfør ist in meinen Ohren gewöhnungsbedürftig. Vielleicht werde ich damit nach ein paar Durchgängen aber auch noch warm. ;-)

    Lieblingscover aus dem DM Katalog:
    Personal Jesus von Johnny Cash und Policy of Truth von Terry Hoax.

    Wußtet Ihr übrigens, dass Blue System Strangelove gecovert haben? Wer es nicht glaubt – hier klicken und BS als covering artist auswählen + suchen:

    http://www.depechemodecovers.com/

  6. Ich bin zwar sonst kein Freund von Coverversionen, greade wenn es um Depeche Mode geht, aber diese Version klingt nicht schlecht

  7. Find´ ich sehr schön!
    Mein Lieblingscover ist *natürlich* Puppets von den besagten Herren. Wobei es ja genau genommen ein Remix ist.
    Wenn ich mich ansonsten auf drei Coverversionen festlegen müsste wären dies spontan:
    1. Monument (GusGus)
    2. World in my eyes (the Cure)
    3. Master & Servant (Locust)
    oder so.

  8. nette version. sehr erfrischend. gefällt mir!

Kommentare sind geschlossen.